Perry Rhodan Heft Nr. 86

Der Schlüssel zur Macht

Sie kommen als Zerstörer -
und wissen nicht, daß ihre Strategie sinnlos ist...

von K.H. Scheer

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Atlan - Seine Rückkehr in die alte Heimat ist eine Verzweiflungstat.
Perry Rhodan - 1. Offizier des Arkon-Schlachtschiffes KON-VELETE.
Reginald Bull - 2. Offizier der KON-VELETE.
Tako Kakuta und Ras Tschubai - Ein Wabenschutzschirm erweist sich selbst für die besten Teleporter des Solaren Mutantenkorps als undurchdringbar.
Sergeant Huster - Er setzt die Arkonbombe zusammen.
Epetran - Eine Stimme aus der Vergangenheit.

Am 18. März wird das Schlachtschiff KON-VELETE nach Arkon III verlegt, wo es auf einem jener sechs Raumhäfen landet, die in weitem Bogen das Areal des Robot-Regenten umringen. Das Schlachtschiff mit den echten und falschen Zalitern an Bord wird zum Flaggschiff eines Verbands aus Schlachtkreuzern und Vere’athor Atlan, dessen nachrangigen Offiziere Perry Rhodan und Reginald Bull sind, empfängt bald schon den Arkoniden Gailos, der trotz seiner offensichtlichen Degeneration Has’athor des Verbandes wird.

Es folgen Tage der Hektik, denn der Verband aus 17 Schiffen vollzieht innerhalb des Arkon-Systems Manöver-Übungen. Erst am 2. April landen die Schiffe wieder auf Arkon III. Den Besatzungen wird 50 Stunden Urlaub gestattet, dann soll es zur Blockadeflotte gehen.

Die Zaliter kommen auf die subplanetare Sohle 14, wo Erholungs- und Freizeitstätten entsprechend den zalitischen Vorstellungen existieren. Für die Terraner wird es Zeit, gegen den Regenten vorzugehen.

Das Ende des Terrains der Sohle 14 in Richtung Regent ist durch einen Schutzschirm zu erkennen, den die Teleporter Ras Tschubai und Tako Kakuta aber überwinden können. Sie finden eine riesige Energiezentrale und stoßen dahinter auf den Wabenschirm, ein energetisches Schutzfeld mit 5D-Komponenten. Damit schützt sich der Robot-Regent optimal, denn dieser Defensivschirm lässt auch keine Teleporter durch. Nicht nur das, denn als sie zu Rhodan und den anderen zurückkehren, erfahren sie, dass der Regent Alarm ausgelöst hat. Kurz darauf kommt der Befehl, dass sich alle Zaliter auf dem Raumfeld einzufinden haben. Nun wird eine Arkonbombe, die die Mutanten auf Naator in der KON-VELETE versteckten, auf die Sohle 14 geholt, von Sergeant Bäng-Bäng Huster zusammen gebaut und aktiviert. Die Terraner lassen die Bombe zurück und versuchen auf dem Raumfeld, irgendein Raumschiff zu erreichen. Doch der Regent lässt alle Schiffe im weiten Umkreis starten und auch die Arkonbombe detoniert nicht zum vorgegebenen Zeitpunkt.

Es ist vorbei, der Regent hat gewonnen und steht kurz vor der Inhaftierung seines Widersachers Rhodan. Bald wird die Positronik auch die Koordinaten des Sol-Systems wissen und die Zukunft der Menschheit, die gerade eben begonnen hat, ist schon vorüber.

Auch Atlan ist schockiert über die Wendung des Schicksals. Doch bevor er stirbt, will er dieser anmaßenden Maschine, die es sich herausnimmt, über das Schicksal seines Volkes zu bestimmen, verdeutlichen wer er ist. Er tritt vor und verkündet über das Raumfeld in reinstem Arkonidisch:

Ich nenne mich Atlan, aber ich bin Mascaren da Gonozal, Gos’athor des Tai Ark’Tussan, Angehöriger des Khasurn derer von Gonozal, Neffe und designierter Nachfolger des Zhdopanthi, Tai Moas Gonozal VII., Has’athor und Kommandeur des 18. Einsatzgeschwaders, Sieger in 27 Schlachten im Nebelsektor gegen die Maahk-Methans, Mitglied des Tai Than da Arkon, Empfänger der Ark Summia, Dagorista und Entdecker der Konverterkanone. Ich fordere Unterwerfung und Gehorsam, wie es einer von meinen Nachkommen erbauten Maschine zusteht.

Wie erwartet, reagiert der Regent nicht, doch nach einigen Minuten erschallt aus unsichtbaren Lautsprechern über das Landefeld eine Stimme:

Sicherheitsschaltung A-1 spricht, Zhdopanthi. Eure Angaben sind mit Hilfe der Altspeicher überprüft und für richtig befunden worden. Eure angemessenen Hirnfrequenzen stimmen mit den eingelagerten Daten überein. Ich erkenne Euch als Gos’athor und künftigen Herrscher des Tai Ark’Tussan an.

Atlan wird von einem Gleiter abgeholt und zurück bleiben 150 überraschte und sprachlose Terraner. Der Arkonide erreicht derweil den innersten Bereich des Regenten und erfährt aus einer Bildaufzeichnung:

Ich bin Epetran da Ragnaari, Erster Wissenschaftler des Tai Than. Unser Befehl an A-1 lautet dahin gehend, einem aktiv gebliebenen Arkoniden die Macht zu übergeben. Wir hoffen, dass der beginnende Zerfall eines Tages aufgehalten werden kann. Sollte der geistige Tiefstand die Gefahrenzone überschreiten, wird das große Robotgehirn die Geschicke des Tai Ark’Tussan so lange leiten, bis einer kommt, der den Alten gleicht. In diesem Fall wird A-1 meine Stimme übernehmen und im Sinne seiner Programmierung sprechen. Dies geschieht hiermit. Nochmals willkommen Zhdopanthi.

Ganz anders als geplant ist die Gefahr des Robot-Regenten an diesem 3. April gebannt worden. Und nicht Rhodan sondern Atlan hält den Schlüssel zur Macht.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 29. August 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3786 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com