Perry Rhodan Heft Nr. 74

Das Grauen

Ein Telepath kommt an Bord der K-262 -
und mit ihm kommt das namenlose Grauen...

von William Voltz

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Colonel Marcus Everson - Kommandant der K-262.
Walt Scoobey - Erster Offizier der K-262.
Goldstein - Ein junger Telepath, der auf dem Planeten Eppan erstmals zum Einsatz kommt.
Mataal - Ein Gladiator von Eppan.
Kadett Ramirez - Er wird das erste Opfer des namenlosen Grauens.

Auf Terra und Gray Beast geht das Warten auf den prognostizierten Aufrisstrichter weiter. Die Mutanten der Galaktischen Raumpatrouille werden wieder vermehrt eingesetzt, um die Aktivitäten des Robot-Regenten zu beobachten, der zwar Partner des Solaren Imperiums ist, aber nicht zögern würde, Terra zu vernichten, falls die Möglichkeit dafür da wäre. Probleme hat vor allem Perry Rhodan, denn sein Sohn zeigt sich weiter unversöhnlich und verrichtet seinen Dienst auf verschiedenen Stationen des Sol-Systems widerwillig. Er ist aufsässig gegenüber seinen Vorgesetzten, wird ständig versetzt und steht unter Beobachtung der SolAb. Darunter leidet vor allem Thora da Zoltral und sie wird zum Ende des Jahres trotz des Tolimon-Serums wieder krank.

Oberst Marcus Everson steht in der Solaren Flotte für Sondereinsätze bereit und ergreift im neuen Jahr die Gelegenheit, mit der K-262 einen jungen Mutanten von seinem Einsatzplaneten abzuholen. Die Spezialkaulquappe landet daher auf Eppan, 10.000 LJ zu Sol, wo die Eppaner eine mittelalterliche Kultur besitzen.

Der Eppaner Mataal nimmt Kontakt zu Everson auf und bringt ihn und einige andere Besatzungsmitglieder zu dem Telepathen Samuel Goldstein. Der im Jahr 2020 geborene Mann scheint an einer seltsamen Krankheit zu leiden und er hat Mataal verraten, dass er ein Terraner ist. Aus dem Grund nimmt Everson den Eppaner mit an Bord der Kaulquappe, die den Heimflug antritt.

Noch vor der ersten Transition spricht Goldstein vom Tod, den er mit auf das Schiff gebracht hat. Tatsächlich zeigt der Kadett Ramirez wenig später unerklärliche Lähmungserscheinungen. Nach der Transition werden George Sandford und Gordon Short ebenfalls von den Lähmungen betroffen. Außerdem wurde das Hyperfunkgerät sabotiert.

Nacheinander fallen in den nächsten Stunden Henry Delcour und Zimmermann aus. Und nach der zweiten Transition folgt Marla Landi als sechstes Opfer. Der Eppaner Mataal stand von Anfang an unter Verdacht, doch Dr. Jeremie Morton kann nichts Besonderes an ihm feststellen und versetzt ihn sogar in einen Tiefschlaf. Trotzdem folgen weitere Lähmungsopfer, nämlich Constantin Volkov, Gerald Finney und Honda Inoshiro. Damit fehlt der Kaulquappe die Mindestbesatzung und Everson lässt das Schiff vorerst treiben. Weitere Lähmungsopfer folgen, Werner Sternal, Dr. Morton und der Sino-Terraner Fashong Lan. Es bleiben Everson, Walt Scoobey, Poul Weiß, der kranke Goldstein und Mataal.

Schließlich gibt sich Goldstein als Täter zu erkennen. Er hat auf Eppan die Gabe der Molekülverformung an sich entdeckt und strebt die Macht auf Terra an. Er erlöst alle von den Lähmungen und erwartet von der Besatzung den direkten Anflug auf das Sol-System.

Tief in seinem Inneren ist noch ein freier Gedanke. Diesen Umstand nutzt er im geeigneten Moment aus, um seinen Widersacher, der ihn zu einer Marionette gemacht hat, anzugreifen und zu schlagen. Der Angriff erfolgt auf mentaler Ebene und ist tödlich – für Mataal. Goldstein ist wieder frei und der junge Telepath berichtet, dass Mataal kein Eppaner war, sondern ein Molekülverformer. Der MV musste auf Eppan notlanden und wurde zum Gefangenen des Planeten. Er gehörte einer uralten Rasse an, die einst ein riesiges, Galaxien umfassendes Sternenreich beherrschte. Heute sollen nur noch wenige seiner Art existieren und Goldstein ist sich sicher, dass diese Angaben der Wahrheit entsprechen.

Die K-262 erreicht am 26. Februar Terra, der Aufrisstrichter lässt immer noch auf sich warten.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 09. August 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4029 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com