Perry Rhodan Heft Nr. 72

Die Gesandten von Aurigel

FAIR LADY verrät ihre Herkunft! -
Das vierte Kolonistenabenteuer

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Horace O. Mullon - Der Anführer der Siedler leitet auch die Expedition zum Planeten der Peepsies.
Chellish - Er glaubt, sein Kapitän hielte ihn für einen Faulenzer.
Jiy-Jüür-Eelie - Präsident-König von Heeninniy.
Gii-Yeep - Sein Geheimdienst ist unterwandert.
Wee-Nii - Admiral der Luftflotte von Heeninniy.
Fiy-Gül - Er entdeckt die Verwandschaft zwischen dem Französischen und dem Englischen.

Am 1. Januar beschließen Horace O. Mullon und Gunter Chellish, den Peepsies auf ihrer Heimatwelt einen Besuch abzustatten. Durch einen Bluff sollen sie für immer von Gray Beast fern gehalten werden.

Die entsprechenden Vorbereitungen dauern einige Monate, denn die 13 Personen, die nach Myrtha XII fliegen sollen, müssen die französische Sprache erlernen, die die Peepsies nicht kennen, weil auf Gray Beast nur Englisch gesprochen wird. Außerdem müssen neue Schriftzeichen erfunden und erlernt werden und die intakte Kaulquappe der ADVENTUROUS muss ausgerüstet werden.

Am 31. Mai kann die FAIR LADY starten und die vorgeblichen Gesandten von Aurigel, einem Planeten der sieben LJ entfernten Nachbarsonne, bekommen es auf Heeninniy, wie die Peepsies ihre Heimat nennen, mit Präsident-König Jiy-Jüür-Eelie, Geheimdienstchef Gii-Yeep und Luftflottenadmiral Wee-Nii zu tun. Tage- und wochenlang genießen sie die Gastfreundschaft der Heeninniys und erfahren einiges über ihre Kultur und militärische Stärke (sie besitzen nur noch zwei Schiffe, die Gray Beast anfliegen könnten). Heimlich haben sie auch Kontakt zu einer verbotenen politischen Organisation, die sich Freischärler-Bewegung nennt.

Fij-Gül gehört zum Stab von Wee-Nii. Er entdeckt in mühevoller Kleinarbeit, dass die Sprache der Aurigelianer mit der Sprache der Gray Beaster verwandt ist. Den letzten Beweis liefert das Schiff der Aurigelianer selbst, denn der Name des Schiffs auf der Bordwand ist in den Schriftzeichen der Gray Beaster geschrieben. Demnach gibt es gar keine Aurigelianer und alles ist ein Bluff der Gray Beaster.

Mullon und seine Begleiter werden inhaftiert, aber bald schon von den Freischärlern befreit, was ihre Situation nicht viel rosiger erscheinen lässt.

Für beide Seiten völlig überraschend erscheinen am 28. Juni drei terranische Kreuzer im Myrtha-System und bereinigen die Lage auf Heeninniy.

Die Venuspositronik hat errechnet, dass im Sektor, in dem das Myrtha-System steht, ein Aufrisstrichter wie seinerzeit im Sol-System entstehen wird. Diese Überschneidung der beiden Zeitebenen will Perry Rhodan nutzen um weitere Forschungen anzustellen. Darum soll auf Gray Beast ein solarer Flottenstützpunkt entstehen. Die Isolation der 8.000 Deportierten findet damit ein überraschendes Ende.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 09. August 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4024 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com