Perry Rhodan Heft Nr. 7

Invasion aus dem All

Sie werden "Individual-Verformer" genannt -
doch hinter diesem harmlosen Namen steht das Grauen...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Chef der Dritten Macht
Reginald Bull - Perrys Freund und seine rechte Hand
Crest und Thora - Die beiden einzigen Überlebenden einer arkonidischen Raumexpedition
Tako Kakuta - Mitglied des Mutanten-Korps. Er beherrscht die Teleportation
Homer G. Adams - ''Finanzminister'' der Dritten Macht. Sein Arbeitsfeld ist die ganze Welt, und die Summen, mit denen er manipuliert, gehen in die Milliarden
Ernst Ellert - Ein Mensch, dessen Geist sich in der Zeit zu bewegen vermag. Perry nennt ihn einen Teletemporarier
Allan D. Mercant - Chef der Internationalen Abwehr. Er sympathisiert mit Rhodans Zielen
Sammy Derring - Eine Namensähnlichkeit ist daran schuld, daß er von den IVs übernommen wird

Vier Wochen sind seit der Vernichtung des Ovalschiffs der Individual-Verformer vergangen. Der Dritten Macht sind bislang keine weiteren diesbezüglichen Meldungen gemacht worden und die Fäden für die Sicherheit der Erde laufen bei Allan D. Mercant zusammen.

Nun aber wird Sammy Derring, ein Mitarbeiter im US Verteidigungsministerium, von einem IV übernommen. Derring führt sich im Pentagon wie der Verteidigungsminister auf und wird so als Übernommener erkannt. Der IV verlässt Derring, der sich an nichts erinnert. Der Irrtum des Außerirdischen lag darin, dass er einer Namensähnlichkeit aufgesessen ist, denn der Minister heißt Samuel Daring. Das Geschehen wird an Mercant gemeldet, der wiederum Perry Rhodan informiert.

In der Wüste Gobi hat Crest inzwischen das Training der Mutanten übernommen. Er ist es auch, der Mercants Meldung entgegennimmt, denn Rhodan selbst weilt mit der GOOD HOPE, wie das Beiboot der Arkoniden getauft wurde, auf der Venus. Der zweite Planet Sols hat eine atembare Sauerstoff-Atmosphäre und stellt sich als gigantischer Dschungel dar. Hier soll ein Ausweichstützpunkt der Dritten Macht entstehen. Als Crest sich bei ihm meldet, kehrt Rhodan sofort zur Erde zurück.

Am 3. Januar konferiert Rhodan über eine gerade installierte Funkkonferenzschaltung mit den Machthabern der drei Machtblöcke. Er wünscht sich offene Grenzen für seine Mitarbeiter zur Bekämpfung der wiederaufgetauchten Angreifer.

Weitere Wochen vergehen und Mitte Februar werden die IV wieder aktiv. Li Tschai-Tung ist offensichtlich von einem übernommen worden. Im US Staat New Mexico hat die sechsjährige Betty Toufry ihren Vater, den Atomwissenschaftler Allan G. Toufry, erschossen. Während Ras Tschubai und Tako Kakuta Li verfolgen, der aus der Gobi verschwunden ist, fliegt Ernst Ellert in die USA.

Die beiden Teleporter verfolgen Li über Peking nach Batang. Sein Ziel scheint Tibet zu sein, doch dann ändert Li seine Route und fliegt nach Carson-City in Nevada, USA. Dort wird er schon von John Marshall erwartet, der sowieso in der Nähe war, nämlich in New York am Sitz der GCC.

Nachdem auch die beiden Teleporter eingetroffen sind, wird das gemeinsame Ziel der Mutanten, auch das von Ellert, Nevada-Fields. Sie bauen eine Falle für die IVs auf und ein quasi durchgehender Reaktor zwingt diese, sich fluchtartig aus Li und Professor Lehmann zurückzuziehen. Kakuta lässt sich sozusagen mitziehen und teleportiert hinter ihnen her. Das Versteck der IV befindet sich tatsächlich im Hochland Tibets. Der Teleporter entdeckt 24 wespenähnliche IV-Körper. Die GOOD HOPE ist dann schnell zur Stelle. Die beiden soeben angekommenen IVs werden gefangen gesetzt, die anderen werden getötet, sobald ihre Bewusstseine in die Körper zurückkehren. Diese Aktion zieht sich über einige Wochen hin und wird von Reginald Bull geleitet. Sie hat den Vorteil, dass die Übernommenen nicht gesucht werden müssen.

Aber auch die Dritte Macht hat ein Opfer zu beklagen. Ellert, der zuvor feststellte, dass die kleine Betty eine Telepathin und Telekinetin ist und ihren Vater erschoss, weil er übernommen worden war, wird auf Nevada-Fields zum lebenden Toten, als er mit einem Starkstromkabel in Berührung kommt. Sein Geist wird aus dem Körper gerissen und durch Raum und Zeit geschleudert.

Bis in den Mai hinein dauert die Aktion in Tibet und auch die beiden gefangenen IV sterben. Sie begehen Suizid. Ellerts Körper ist inzwischen in einem Mausoleum beigesetzt worden. Dort erwartet er die Rückkehr seines in der Ewigkeit verschollenen Geistes.

Es bleibt weiterhin die Frage nach dem Ovalschiff der IVs, doch Rhodan will vorerst zurück zur Venus. Auch Thora besinnt sich an diesem 11. Mai und will jetzt die Menschheit vorbehaltlos unterstützen. Rhodan fühlt, dass er diese Frau liebt.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. Juni 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 5786 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com