Perry Rhodan Heft Nr. 56

Die Toten leben

Der Regent von Arkon erfährt die Wahrheit -
und Gucky findet einen neuen Freund...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Erster Administrator des Solaren Imperiums.
Gucky - Er beweist, daß ''Mäuse'' vor ''Katzen'' keine Angst zu haben brauchen.
André Noir - Ein altes und treues Mitglied des Mutantenkorps.
Fellmer Lloyd - ''Die Allweise Mutter'' schützt ihn.
Gregor Tropnow und Nomo Yatuhin - Zwei Verschwörer, die ihre Heimat verraten wollen.
Mansrin - Der arkonidische Gouverneur auf Volat.
Talamon - Der Überschwere sieht einen Mann, den er längst für tot hielt.

Am 1. August landet der Kreuzer LOTUS auf Terra und Major Jim Markus berichtet Perry Rhodan ausführlich über die Geschehnisse auf Volat. Rhodan wurde außerdem gerade über die so genannten Asozialen Freien Siedler (AFS) informiert, die bei der SolAb als suspekt gelten. Der Erste Administrator ist andererseits voller Freude, da es seiner geliebten Thora gut geht und sie zum Mars geflogen ist, um das neue Terraform-Programm der Marsianer zu begutachten.

Stunden später wird ein Einsatz auf Volat vorbereitet, da erreicht Rhodan die nächste Hiobsbotschaft. Thora ist vom Mars abgeholt worden, besser gesagt entführt, denn sie flog mit Gregor Tropnov ab. Wenig später startet die LOTUS in Richtung Heperés-System mit Rhodan, Gucky und André Noir an Bord.

Während der Kreuzer im All bleibt, landen die drei Personen mit einer Gazelle. Sie werden aber abgeschossen und erwehren sich über mehrere Tage im Urwald gegen Verfolger, die die Verräter auf sie ansetzten. Dann bekommen sie Unterstützung von den Volatern und ihre Verfolger, fünf halbintelligente Purrer, katzenartige Wesen, sterben.

Wenig später haben sie Kontakt zur Allweisen Mutter und zu Fellmer Lloyd und Kuri Oneré. Rhodan hat vor, Arkon über eine Revolte zu informieren. Entsprechend soll das Uxlad-Gebäude, in dem die vorgeblich Revoltierenden stecken, angegriffen und Thora befreit sowie die beiden Verräter gestellt werden. Wenn schließlich arkonidische Truppen landen, können diese die vorgebliche Revolution beenden und die Terraner unerkannt abziehen.

In etwa läuft die Angelegenheit dann auch so ab – und nur der degenerierte arkonidische Gourverneur bzw. Tato Mansrin begreift nicht, was überhaupt geschieht. Thora wird befreit, Tropnov stirbt im Kampf. Wenig später geht Nomo Yatuhin in den Freitod, der Abzug der Terraner beginnt.

Wieder konnte das Geheimnis um Terra gewahrt werden, da spielt der Zufall Rhodan einen Streich. Der Überschwere Talamon, im Jahr 1984 fast freundschaftlich mit dem Terraner verbunden, weilt geschäftlich auf Volat. Der nun alte und wahrscheinlich reichste Patriarch der Überschweren bekommt Rhodan zu Gesicht. Talamon ist so überrascht und überwältigt, das er ohne groß zu überlegen den Robot-Regenten informiert. Es tut ihm anschließend leid und er verzieht sich von Volat.

Mit der Gazelle, die Lloyd nach Volat brachte, verlassen sie den Planeten und kehren zur LOTUS zurück. Am 12. August sind sie zurück im Sol-System.

Auf jener Frequenz, die 1984 zwischen dem Regenten und Rhodan abgemacht wurde, wird seit Stunden ein Ruf empfangen:

An Perry Rhodan, Heimatplanet Terra! Ich weiß, daß Du lebst. Setze Dich mit mir auf unserer alten Frequenz in Verbindung. Ich garantiere für Dein Leben und Deine Freiheit!

Die Robot-Psychologen sind sich schon einig, der Regent befindet sich in einer akuten Notsituation und benötigt Hilfe.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 26. July 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4460 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com