Perry Rhodan Heft Nr. 54

Der Zweikampf

Der Gefangene des Solaren Sicherheitsdienstes spielt seine
geheimen Trümpfe aus. – Das zweite Atlan-Abenteuer!

von K.H. Scheer

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Atlan alias Olaf Peterson alias Hinrich Volkmar - Der Einsame der Zeit.
Perry Rhodan - Der mächtigste Mann im Solsystem.
Marlis Gentner - Eine junge Kosmobiologie-Studentin mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn.
Gunter Vießpahn - Ein bärtiger Venuskolonist mit schlechten Manieren.
Gucky - Der Mausbiber hält nichts vom venusischen Sicherheitsdienst.
Tombe Gmuna - Atlans Leibwächter.

Der Arkonide Atlan wird nach der Rückkehr ins Sol-System Gefangener der SolAb. Zwar sitzt er in keiner Zelle und erhält einige Zugeständnisse, aber als sein persönlicher Aufpasser weilt immer Leutnant Tombe Gmuna in seiner Nähe. Immer wieder kommt es zu Verhören, die von Generalleutnant Peter Kosnow durchgeführt werden, doch Atlan ist ein genauso guter Psychologe und lässt sich nicht in seine Karten schauen. Als er hört, das sich die beiden Arkoniden Crest und Thora da Zoltral auf der Venus aufhalten, denkt er über eine erneute Flucht nach. Dabei sind seine Gefühle ganz anders und sein Extrasinn verspottet ihn, denn er liebt sie, seine Barbaren.

Am 16. Juni, dem Tag des Starts der DRUSUS, ein Schiff, wie er es noch nie gesehen hat, wird Atlan zum 22. Psycho-Verhör abgeholt. Doch diesmal erwartet ihn nicht Kosnow sondern Allan D. Mercant, Solarmarschall und Chef der SolAb. Seine Barbaren haben längst erkannt, wie wichtig der Zellaktivator für ihn ist. Jetzt aber legt Mercant ihm Beweise vor, die seine Identität im Jahre 1970 beweisen, als er als Olaf Peterson auf Terra agierte. Dann existiert ein Foto aus den 80ern des 19. Jahrhunderts, auf dem Atlan zu erkennen ist. Und in Europa wurden Dokumente aus der Zeit des 30-jährigen Krieges gefunden, die auf ihn deuten, ebenso Handschriften und Zeichnungen aus dem Südfrankreich des 16. Jahrhunderts. Aufgrund dessen bezeichnet Mercant Atlan als Einsamen, der seit langem keinen Kontakt mehr zum Großen Imperium habe. Auf Arkon würde er vom Robot-Regenten inhaftiert werden und nicht mit ehrenden Zeremonien erwartet. Atlan widerspricht nicht und er erfährt, dass er nach Perry Rhodans Rückkehr mit Crest zusammentreffen werde. Dann will er alle seine Geheimnisse lüften.

Nach dem Verhör nimmt Atlan an einer Diskussionsrunde mit den Abgangssemestern der SpA teil. Diese Runden fanden schon des Öfteren statt und waren für ihn immer ein Erlebnis. Seine Barbaren scheinen endlich erwachsen geworden zu sein. Im Besonderen hat er sich die Sympathien der Venusierin Marlis Gentner zunutze gemacht. Sie besorgt ihm einen Deflektor und einen Psychostrahler, die aus einem Versteck in Terrania stammen, das er im April bei seiner Ankunft in der Stadt angelegt hatte, was der SolAb entgangen ist. Kurz darauf überlistet er Gmuna und über Kalkutta, Tel Aviv, Tripolis, Casablanca und Tanger, wo er eine Tauchausrüstung verborgen hält, erreicht Atlan seine Tiefseekuppel und den Spezialroboter Rico.

Am 11. Juli trifft Atlan als Hinrich Volkmar auf dem Nevada Space Port ein, dem zweitgrößten Raumhafen nach Terrania. Seine Maske identifiziert ihn als Auswanderer zur Venus, wo heute schon 50 Millionen Menschen leben. Das lichtschnelle Raumschiff GLORIA trifft zwei Tage später in Port Venus ein, der Hauptstadt des zweiten solaren Planeten. Hier erwartet ihn Gentner und gemeinsam kommen sie bei Gunter Vießpahn unter. Atlans Ziel ist eine der Space-Jets, die nahe des Kommandanten der Venus-Basis (seinem alten Vertrauten) geparkt sind. Doch dorthin zu gelangen, erweist sich als schwierig.

Als am 19. Juli Rhodan in Begleitung der Mutanten Gucky und Wuriu Sengu auf der Venus landet, wird von einem offiziellen Besuch gesprochen. Doch Atlan glaubt, das die SolAb seine Spur aufgenommen hat. Inzwischen ist er, der sich selbst auch Einsamer der Zeit nennt und seit 10.000 Jahren im Sol-System weilt, der die Venus-Basis hat bauen lassen und die Planeten von Larsafs Stern verteidigt hat, gar nicht mehr gewillt, aus dem Sol-System zu entkommen. Allerdings verbietet ihm sein Stolz, sich einfach zu stellen. Er arrangiert ein zweites Duell gegen Rhodan, zu dem es am 26. Juli im Erdmuseum kommt. Sie duellieren sich mit nachgemachten Wikinger-Schwertern, die Atlan schon vorzeiten sicher geführt hat, damals, an der Seite von Leif Eriksson. Atlan besiegt den stolzen Terraner, der wie er von der Unendlichkeit träumt, wirft das Schwert fort und bietet ihm die Hand zur Freundschaft. Rhodan schlägt ein und ist bereit, ihm das Kommando einer Flotte anzuvertrauen. Und er ist gespannt auf dessen Geschichte, die die Jahrtausende selbst geliefert haben.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 20. July 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4910 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com