Perry Rhodan Heft Nr. 45

Seuchenherd Aralon

Schlachtflotten sind einsatzbereit -
doch die galaktischen Mediziner kämpfen nicht mit herkömmlichen Mitteln

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Das regierende Robotgehirn von Arkon stellt ihm eine Schlachtflotte zur Verfügung
Julian Tifflor - Man will ihn in Spiritus legen
Wuriu Sengu - Der »Späher« des Mutantenkorps der Dritten Macht
Thora - Die schöne Arkonidin weiß nichts von ihrer Verlobung
Gucky - Der Mausbiber verweigert den Befehl
Themos - Die Nonus-Pest ist seine Schöpfung
Talamon - Kommandant einer Flotte der »Überschweren«

Die TITAN und GANYMED erreichen das Arkon-System und Perry Rhodan berichtet dem Robot-Regenten vom Erfolg im Mooff-System. Der Administrator klagt außerdem die Aras an, nicht die medizinische Elite zu sein, sondern aus Gewinnsucht Seuchen zu verbreiten, um sie gegen hohen Gewinn einzudämmen. Eine solche Anklage hat es im Großen Imperium bislang nur hinter vorgehaltener Hand gegeben. Außerdem sind die Galaktischen Mediziner so stark im Imperium vernetzt, dass sie nicht so einfach bestraft werden können, zumal der Regent nicht den Einzelnen oder die Gruppe sieht sondern nur das ganze Volk.

Am 1. Oktober erhält Rhodan eine Antwort. Ihm wird eine Robotflotte aus 500 Schiffen unterstellt und er soll die Aras gefügig machen.

Der Verband fliegt das Kesnar-System an, 38 LJ zu Arkon. Der vierte Planet, Aralon, ist die Zentralwelt der Galaktischen Mediziner. Die Schiffe bleiben soweit entfernt, dass sie nicht geortet werden können. Rhodan entsendet Julian Tifflor, Wuriu Sengu und die erkrankte Thora in einer Gazelle nach Aralon. Sollten die Aras die Arkonidin schnell heilen, würden sie damit ihre Schuld an der Nonus-Pest eingestehen.

Während Gucky Tifflor über dessen implantierten Sender, den er immer noch besitzt, telepathisch beobachtet, trifft dieser auf Aralon mit den ersten Medizinern zusammen und trägt sein Ansinnen vor. Der Ara Themos nimmt sich Thoras an. Er ist derjenige, der die Nonus-Pest entwickelte und will die Arkonidin heilen und als Druckmittel gegen Rhodan einsetzen. Die beiden Fremden sollen seziert werden, um so eventuell ihren Ursprung herauszufinden.

Der Heilungsprozess dauert vier Tage, am 6. Oktober ist Thora vollkommen gesund. Es ist der Augenblick, in dem Rhodan zuschlägt. Die beiden terranischen Schiffe landen auf Aralon, das keine Verteidigungsanlagen besitzt, und ohne viel Gegenwehr können Tifflor, Sengu und Thora befreit werden. Themos allerdings stirbt bei der Aktion.

Borat vom Rat der Ärzte sendet einen Notruf an die Überschweren. Schnell erscheint der Patriarch Talamon mit 108 Walzenschiffen und riegelt Aralon ab. Rhodan bleibt unbeeindruckt und ruft seinerseits die Robotflotte herbei, die die Walzenraumer einkreist. Anschließend kommt es zu einem Gespräch zwischen Rhodan und Talamon. Die beiden trennen sich mit Respekt voreinander und der Überschwere zieht sich mit seinen Schiffen zurück.

Borat rückt nun das Serum gegen die Hyper-Euphorie heraus. Am 14. Oktober sind alle 700 Erkrankten geheilt und am nächsten Tag fliegen die Schiffe zurück nach Arkon.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 20. Oktober 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3978 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com