Perry Rhodan Heft Nr. 44

Der Mensch und das Monster

Die Retortenwesen greifen an -
und das Rätsel der Mooffs findet seine Lösung...

von K.H. Scheer

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Kommandant der TITAN und Administrator der Erde
Gucky - Im Einsatz läßt er sich Leutnant Guck nennen
Admiral Vetron - Seine Flotte hat den Auftrag erhalten, die Heimatwelt der Mooffs zu vernichten
Major Swartz - Der Kommandeur eines gefährlichen Landungsunternehmens
Dr. Orson Certch - Sein Spezialgebiet sind Roboter und ihre Denktätigkeit
Trorth - Ein freundlicher Warner
Captain Marcus Everson - Der 1. Offizier der TITAN

Die TITAN, Marcus Everson ist Captain und Erster Offizier, und die GANYMED erreichen am 16. September das Arkon-System. Die 700 Erkrankten sind inzwischen in Tiefnarkose versetzt worden und werden künstlich ernährt. Perry Rhodan wird vom Robot-Regenten angewiesen, auf Arkon II zu landen. Ihr Ziel wird der Raumhafen Olp’Duor, der größte der 300 Häfen des Planeten und Dr. Orson Certch, Robotpsychologe, ist der Auffassung, dass dieser Landeort statt Arkon III Beweis ist, dass der Regent eine Zusammenarbeit mit Rhodan nur zeitlich begrenzt sieht. Das Positronengehirn kennt kein Vertrauen und ist nur seiner Programmierung verantwortlich. Diese zielt auf das Wohl der Arkoniden und des Großen Imperiums. Andere Völker können nur Mittel zum Zweck sein und müssen sich letztlich unterordnen oder untergehen.

Der Regent kann oder will für die Kranken nichts tun und erwartet vielmehr von Rhodan die Unterstützung im Kampf gegen die Mooffs, die auch andernorts aufgetaucht sind. Deren Heimat, 36 LJ zu Arkon, wurde inzwischen von einer Arkon-Flotte abgeriegelt und Rhodan soll diese gegen Mooff VI führen.

Rhodan, dem der Regent freie Hand im Umgang mit der Flotte lässt, ist überzeugt, dass die Aras auch im Falle der Mooffs verantwortlich sind und will es beweisen. Die beiden Schiffe fliegen ins Mooff-System, wo Rhodan den Admiral bzw. Has’athor Vetron in die Schranken verweist, weil er schon mit dem Angriff auf Mooff VI begonnen hat. Der noch agile Vetron ist über diese Zurechtweisung durch einen Emporkömmling dermaßen pikiert, das er mit seinen 200 Schiffen abzieht.

Die TITAN landet auf dem Methan-Ammoniak-Riesen Mooff VI. Tagelang rennen die Mooffs, die größer als die bislang bekannten Exemplare sind, gegen das Schiff an. Es ist schließlich Gucky, der erkennt, dass die Mooffs von Syntho-Monstern, Meistersänger getauft, angeführt werden. Diese haben auch die Mooff-Kinder nach Zalit und andernorts entführt. Anschließend hat der Ilt telepathischen Kontakt mit dem Mooff Trorth, der erkennen lässt, dass sein Volk an sich friedliebend ist. Sie werden von Fremden, die irgendwo auf dem Planeten leben, über die Meistersänger unter Druck gesetzt.

Nachdem man weiß, wonach gesucht werden muss, wird die Station der Fremden schnell entdeckt und durch Soldaten unter Major Chaney erobert. Die Gefangenen erweisen sich wie erwartet als Aras.

Diese sind nur für die Aktion mit den Mooffs verantwortlich und wissen nichts über Honur. Nach weiteren Tagen sind alle Meistersänger gefunden und vernichtet und die Mooffs können wieder in Ruhe leben. Ihre entführten Kinder werden sicherlich bald wieder heimkehren. Die TITAN und GANYMED starten am 25. September zurück nach Arkon.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 14. Oktober 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4091 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com