Perry Rhodan Heft Nr. 40

Aktion gegen Unbekannt

Die »Titan« ist das gewaltigste Schlachtschiff im Universum -
und doch muß sie sich vor den Verfolgern verbergen...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Herr der Dritten Macht
Reginald Bull - Wenn er Gucky eine Grube gräbt, fällt Bully meistens selbst hinein
Thora und Crest - In den 13 Jahren ihrer Abwesenheit hat sich die politische Situation auf Arkon grundlegend verändert
Ras Tschubai und Tako Kakuta - Ihr überraschendes Auftauchen stürzt ein ganzes Raumschiff in Verwirrung
Hemor - Ein Raumschiffskapitän von Zalit
Demesor - Vize-Imperator von Arkon und Beherrscher des Voga-Systems
John Marshall - Er erfüllt eine wichtige Aufgabe als »Gedankenspion«

Crest und Thora machen Perry Rhodan den Vorschlag, das Voga-System, 3 LJ zu Arkon, anzufliegen. Auf dem vierten Planeten Zalit leben acht Milliarden Zaliter, deren Herrscher den Titel Zarlt trägt. Und wenn es noch der Gleiche ist wie vor 13 Jahren, so ist es ein Anhänger der Zoltral.

Die GANYMED und TITAN, Reginald Bull ist der vorläufige Kommandant, erreichen nach einer Schleichfahrt am 17. Juni das Voga-System. Kurz darauf meldet sich der Zaliter Hemor bei ihnen, Kommandant eines Wachschiffes. Die Mutanten stellen fest, dass sich auf dem zalitischen Schiff neben Zalitern auch ein schwach telepathisch-suggestives Quallenwesen aufhält, ein Mooff. Hemor erklärt, dass der alte Zarlt nicht mehr lebt und Demesor die Nachfolge angetreten hat. Der Zarlt gilt im Großen Imperium gleichzeitig als Vize-Imperator, was aber lediglich ein Titel ist. Kurz darauf meldet sich auch Demesor über Funk und bietet den Fremden, sie geben sich nicht als Terraner zu erkennen, deren Husarenstück im Arkon-System schon bekannt ist, Hilfe an. Die beiden Schiffe landen wenig später auf dem Raumhafen der 30 Millionen-Metropole Tagnor.

Nach und nach stellen John Marshall und die anderen Telepathen fest, dass Demesor und seine Führungselite die Absicht haben, den Robot-Regenten zu vernichten. Aber viel wichtiger ist die Erkenntnis, dass dahinter die Mooffs stecken, die die führenden Zaliter beeinflusst haben. Auf dem Planeten existieren eintausend dieser Methan-atmenden Wesen und sie müssen sich dementsprechend in Druckkapseln aufhalten. Crest, der die Mooffs flüchtig kennt, glaubt, das hinter diesen noch unbekannte Drahtzieher stecken. Eine weitere Erkenntnis ist, das Demesor ein ungeliebter Herrscher ist.

Rhodan ist zu einer Zusammenarbeit bereit, er will natürlich die Drahtzieher enttarnen, um so seine Position gegenüber dem Robot-Regenten zu stärken.

Innerhalb der nächsten zwei Wochen verbreiten die Mutanten bei den Mooffs eine vorgebliche Seuche, die für den Tod eines Drittels der Wesen verantwortlich ist. Ihre Suggestivkräfte sind nicht sehr ausgebildet und die Menschen können sich dagegen wehren. Gleichzeitig bekommen die Terraner Kontakt zu einer Widerstandsgruppe um den Zaliter Rogal, die Demesor stürzen will. Die Situation bleibt auch am 5. Juli brisant, denn die Zaliter um Demesor können das falsche Spiel Rhodans immer noch durchschauen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 14. Oktober 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4146 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com