Perry Rhodan Heft Nr. 395

Die Hyperseuche

Sie fliegen mit dem Totenschiff -
und sie entdecken den Sklavenmarkt im All

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Großadministrator und Gründer des Solaren Imperiums der Menschheit.
Icho Tolot - Der Haluter bringt Neuigkeiten.
Leutnant Ken Parmenter - Zweiter Astrogator der SCENDALA.
Atlan - Der Lordadmiral führt ein Unternehmen an, dessen Chancen minimal sind.
Paladin, John Marshall, Tako Kakuta, Ras Tschubai, Rakal, Tronar Woolver, Dr. Armond Bysiphere, Dr. Jean Beriot und Melbar Kasom - Atlans Begleiter.

Nach dem Fund des gestrandeten Baramosschiffes erachtet es das Flottenkommando für unerlässlich das gesamte Wrack zu bergen und weitere Informationen zu sammeln. Am 30. Juli 2437 erreicht das Bergungsschiff FBT-223 mit dem einhundertachtzig Meter durchmessenden Wrack den Sektor Galaxis-Nord. Während die Untersuchungen beginnen erhält Perry Rhodan Besuch von Icho Tolot, der von den neusten Erkenntnissen aus den wiedergefundenen Altarchiven des Planeten Halut und der Geschichte der Besiedlung des Planeten berichtet.

Vor siebzigtausend Jahren tobte in der Galaxis M87 der Krieg zwischen den Bestien und den Okefenokees. Als sich der Krieg zugunsten Okefenokees entwickelte flüchteten 800 Millionen der Bestien und teilten sich in mehrere Gruppen auf. Eine Gruppe von 200 Millionen Bestien erreichte die Milchstrasse. Aus Angst vor der Verfolgung durch die Okefenokees verließen sie die Milchstrasse und zogen sich in die GMW zurück. Nachdem sie sich 10.000 Jahre versteckt hatten fingen sie an die Macht in der GMW an sich zu reißen und an sich selbst weitere Forschungen durchzuführen.

Das Ergebnis dieser genetischen Experimente waren die Uleb. Sie waren nicht nur intelligenter, angriffslustiger und widerstandsfähiger, sie hatten auch noch die Fähigkeit mitsamt ihrer Körpermasse andere Körper zu übernehmen. Diese Eigenschaften machten sie gegenüber den anderen Bestien überlegen und sie sonderten sich in die KMW ab. Die Angst vor den Okefenokees war jedoch geblieben und als sie erfuhren das es in der Milchstrasse eine Rasse gibt, die Zeitexperimente durchgeführte, wurde eine Flotte aus 300 Millionen Bestien ausgeschickt um die Gefahr, dass ihre Entstehung durch ein Zeitparadoxon der Okefenokees rückgängig gemacht werden könnte, zu beseitigen.

Als die Lemurer besiegt waren ließen sich die Bestien auf Halut nieder und wurden schließlich durch die in den letzten Jahren der Lemurer entwickelten Friedfertigkeitsstrahen friedlich. Die an der Expedition beteiligten neuen Bestien, die laut Perry Rhodan offiziell nur noch als Uleb bezeichnet werden dürfen, zogen sich in die KMW zurück. Dort forschten die Uleb weiter und entwickelten so die Zeitpolizisten der so genannten Zweiten Schwingungsmacht, die von da an in der Milchstrasse Zeitverbrechen aufdecken und bestrafen sollten. Da die Uleb zwar unsterblich aber unfruchtbar sind ist anzunehmen das ihre Zahl in der KMW aufgrund der Experimente nicht mehr allzu groß sein dürfte. Abschließend berichtet Tolot von einem tödlichen Gift das die Uleb zur Züchtigung und Bestrafung der Bestien einsetzten. Der hyperstrahlende Virus der sogar in der Lage ist einen Paratronschirm zu durchdringen war jedoch auch für die Uleb selbst tödlich.

Da es sich bei der Bestie die man an Bord des Baramosschiffes gefunden hatte laut Tolot um einen Angehörigen der Ersten Schwingungsmacht gehandelt haben muss entwickelt Rhodan den Plan das Baramosschiff wieder zu reparieren und den ursprünglichen Zielplaneten des Schiffes anzufliegen.

Am 10. August bringt die CREST, mit einer Flotte von fünfzig Begleitschiffen unter dem Kommando von General Ems Kastori, das Baramosschiff in die Nähe seines ursprünglichen Ziels in der Materiebrücke zwischen den Magellanschen Wolken. Während Julian Tifflor als Ablenkungsmanöver einen Angriff gegen den Brutplaneten Baykalob startet, nähert sich das Einsatzkommando mit Atlan, John Marshall, Tako Kakuta, Ras Tschubai, den Woolver-Zwillingen, Dr. Armond Bysiphere, Dr. Jean Beriot, Melbar Kasom, Icho Tolot und dem Paladin an Bord des Diskusschiffes dem Planeten Port Gurrad.

Wie Rhodan vermutet hatte ließen die Uleb Gurrads fangen und zu dieser Welt bringen damit sie von den Uleb übernommen werden konnten. Als die Einsatzgruppe gefunden wird setzen sie rotleuchtende Zylinder ein die den Behältern ähneln die das hyperstrahlende Virus beinhalteten.

Zusätzlich wurde der an Bord des Baramosschiffes gefundene Uleb so präpariert das er aussah als sei er an diesen Viren gestorben. Die Uleb geraten derart in Panik das sie Port Gurrad unverzüglich in einem Konusraumschiff verlassen. Eine Vernichtungsschaltung die den Planeten zerstören sollte kann noch rechtzeitig unschädlich gemacht werden. Um den Uleb die Vernichtung des Planeten vorzutäuschen lässt Ems Kastori alle Transformkanonen seiner Schiffe auf einen Punkt im Raum feuern.

Mit einer Space-Jet starten der Pilot Major Pandar Runete, die Woolver-Zwillinge, Gucky, Roi Danton und der Chefmathematiker Dr. Josef Lieber um die Verfolgung der fliehenden Ulebs aufzunehmen, in der Hoffnung deren geheime Basis zu finden.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Stefan Keubgen zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 14. August 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2286 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com