Perry Rhodan Heft Nr. 38

Vorstoß nach Arkon

Sie hatten ein freundliches Willkommen erwartet -
aber sie wurden behandelt wie Bettler...

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Er meint, man könne nicht in einem gestohlenen Anzug den ehemaligen Besitzer dieses Anzuges besuchen
Reginald Bull - Perry Rhodans bester Freund und Vertrauter
Crest und Thora - Nach dreizehn Jahren sehen sie die Heimat wieder
Tako Kakuta - Er beschädigt ein Blumenbeet
Novaal - Ein Lebewesen des Planeten Naat
Sergh - Der arkonidische Administrator auf Naat
Ghorn - Serghs Stellvertreter

Am 10. Mai startet die GANYMED, unter Michael Freyt, in Richtung Kugelsternhaufen M-13 bzw. Thantur-Lok, in dessen Zentrum das Arkon-System steht. An Bord befinden sich 1.000 Frauen und Männer, darunter Perry Rhodan, Reginald Bull, Crest und Thora da Zoltral.

Mehrere Transitionen führt die jetzt 840 Meter lange GANYMED im Schutz des Strukturkompensators (einer Entwicklung der Springer von Goszuls Planet, die die Ortung von Transitionen verhindert) aus, nur die letzte Etappe, die bis an die Peripherie von M-13, 34.000 LJ zu Sol, führt, wird ohne Schutz durchgeführt. Das erste, was die Orter des Schiffs danach erfassen, ist eine Raumschlacht, die am Rande des Kugelhaufens tobt. Rhodan entsendet die Gazelle I (das Schiff führt zwei der neuen diskusförmigen Beiboote mit sich), unter Leutnant Julian Tifflor, zur Beobachtung. Bull lässt es sich nicht nehmen, den jungen Raumfahrer zu begleiten.

Einige Stunden später haben die beiden Arkoniden die Informationen der Patrouille ausgewertet. In der Schlacht stehen sich 300 Schiffe der Methan-atmenden Motuner und 3.000 arkonidische Einheiten gegenüber. Es sind robotgesteuerte Schiffe, die den Motunern keine Chance lassen. Dieses Volk steht kurz vor dem Ende seiner Existenz.

In äußerst bedrückter Stimmung geht es weiter und bis an den Rand des Arkon-Systems. Die Sonne Arkon wird von 27 Planeten umlaufen und auf der Bahn des äußersten Planeten befindet sich der Äußere Festungsring, bestehend aus 5.000 gigantischen Abwehrstationen. Die GANYMED geht auf Warteposition und beginnt zu funken. Aber scheinbar haben alle Funkcodes, die Crest und Thora kennen, keine Bedeutung mehr. Arkon schweigt und der nahe Festungsring droht mit tödlichen Waffen.

Erst nach Ablauf eines Tages erscheint ein Schlachtschiff der 800 Meter-Klasse und ein Naat meldet sich. Die Naats sind die Bewohner des fünften Arkon-Planeten und lebten hier schon vor den Arkoniden. Diese haben sich vor 20.000 Jahren nach dem so genannten Zentrumskrieg hier angesiedelt und das Große Imperium aufgebaut. Über ihren eigentlichen Ursprung gibt es verschiedene Legenden. Der Naat heißt Novaal und hat den Auftrag, das fremde Schiff nach Naat zu geleiten. Dort kann alles Weitere mit dem arkonidischen Administrator besprochen werden.

Der Flug zum fünften Planeten dauert ganze zwei Tage und die Terraner können feststellen, dass Novaal nicht der direkte Kommandant des Schlachtschiffs ist. Auch dort scheint ein Roboter die Verantwortung zu tragen.

Endlich erfolgt die Landung auf dem Raumhafen Naatral, wo die GANYMED unter ein Saugfeld gelegt wird und nicht mehr starten kann. Die Warterei beginnt von neuem, der Administrator von Naat lässt nichts von sich hören. Am 19. Mai ist Rhodans Geduld zu Ende, zusammen mit Bull lässt er sich von Tako Kakuta zu dem Wohntrichter des Administrators teleportieren. Diese Trichterbauten sind typisch für Arkoniden und werden auch Khasurn genannt, was etwa Großes Haus bedeutet. Khasurn bezeichnet aber auch die großen arkonidischen Familien, wie die Zoltral.

Sie erreichen ihr Ziel und treffen auf Administrator Sergh und seinem Stellvertreter Ghorn. Beide sind degeneriert und erheben sich nur widerwillig von ihren Fiktivschirmen und Simultanspielen. Mit viel Geduld bekommen die drei Terraner Informationen von den beiden. Demnach hat es vor sechs Jahren einen Machtwechsel gegeben. Der Robot-Regent, das größte Positronengehirn der bekannten Galaxis, hat Tai Moas Zoltral XII. abgesetzt und einen Schatten-Imperator berufen. Die wahre Macht liegt bei der Maschine, die vorausschauende Wissenschaftler vor Jahrtausenden erbauten. Die Arkoniden halten das für die beste Lösung, zumal sie sich jetzt den wichtigen Fiktivspielen widmen können. Der Robot-Regent hat den Frieden in Thantur-Lok schon fast wiederhergestellt, die Bereiche in der Milchstraße werden folgen.

Sergh schickt die drei Terraner, die ihn nicht interessieren, zurück auf ihr Schiff. Doch Rhodan hat anderes im Sinn und sie suchen nach den Projektoren des Saugfeldes. Sie finden die Anlagen auch, die aber von Robotern bewacht werden. Sie verlieren ihr Bewusstsein und als sie wieder erwachen, befinden sie sich auf der GANYMED. Es ist der 20. Mai und Rhodan sucht eine total frustrierte Thora auf, die Frau, die er liebt.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 07. Oktober 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4248 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com