Perry Rhodan Heft Nr. 363

Nacht zwischen den Sonnen

Die Männer der CREST stoßen in die Todeswolke vor -
und die Sterne erlöschen

von H. G. Ewers

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Großadministrator lässt sich auf ein gefährliches Unternehmen ein.
Dr. Armond Bysiphere, Dr. Jean Beriot und Professor Tschu Piao-Teh - Drei leitende Wissenschaftler von der CREST.
Olukh - Unterhändler der "Bestien".
Ras Tschubai - Der Teleporter begegnet der monströsen "Clara".
Icho Tolot und Fancan Teik - Halutische Bundesgenossen der Terraner.
Paladin - Die riesenhafte Verkleidung für das zwergenhafte Thunderbolt-Team von Siga.
Leutnant George Terminov - Kommandant einer Space-Jet.

Bei erneuter Betrachtung der Vorgänge am 23. Juli des Jahres 2436, bei denen ein geborgener Okefenokee die CREST vergiftete, gelangen Dr. Armond Bysiphere, Dr. Jean Beriot und Professor Tschu Piao-Teh zu dem Ergebnis, dass das von den Terranern geweckte zwergenhafte Wesen die Wasservorräte des Schiffes nicht gezielt vergiftete, sondern durch die Teleportation während der Flucht vor den Terranern die giftigen Körpersubstanzen unabsichtlich in der CREST verteilte.

Um erneut Kontakt zu den Bestien aufzunehmen befreit der Paladin, auf Atlans Befehl, die Bestie Olukh, die von den Okefenokees beim Kampf um Kliban als einziger überlebender Angreifer gefangen genommen wurde. Rhodan will die Bestien entscheidend schwächen um damit das Vertrauen der Konstrukteure des Zentrums zu gewinnen. Bevor Rhodan das inzwischen von Einheiten der Dumfries umzingelte Scintilla-System verlässt, wird der Druis Agen Thrumb gegen seinen Willen auf Kliban ausgesetzt. Kurz zuvor hatte Thrumb aus Angst vor der Rache des Kibosh Baiwoff um Asyl gebeten, doch Rhodan gibt ihm lediglich Beweise für die Unschuld der Terraner.

An Bord der CREST erklärt Olukh, das das System der Okefenokees nur deshalb angegriffen wurde um Kontakt zu Perry Rhodan aufzunehmen. Olukh, der den Rang eines Pewl einnimmt und damit ein Verbindungsglied zwischen Legislative und Exekutive seines Volkes darstellt, soll die Verbindung zu den Bestien herstellen und übergibt Rhodan die geheimen Koordinaten einer Dunkelwolke, die Lethara oder Todeswolke genannt wird und ein Zentralsystem der Bestien enthält. Bevor Olukh genau erklären kann was die Bestien von den Terranern wollen stirbt das haluterähnliche Wesen unter der Einwirkung eines Etatstoppers, den die Okefenokees an seinem Körper befestigt haben und der durch seine Strahlung den Stoffwechsel der Zellen unterbindet.

Die CREST und das Schiff Icho Tolots dringen unter schweren Bedingungen in die Dunkelwolke ein, die aus einer probiotischen Substanz besteht die Klebefäden ausbildet und sich an alle Objekte bindet. Diese so genannten Protoalgen absorbieren Energien sowie auch die Strahlung der Sonnen in der Todeswolke. Die Terraner finden eine von Protoalgen freie Lebensblase, die das Zentralsystem der Bestien darstellt und einen Durchmesser von einhundert Millionen Kilometer hat. In der Lebensblase finden die Terraner eine rote Sonne, die auf den Namen Dusty Queen getauft wird und von den Planeten Zootkohn, Pauper und Norvo umkreist wird.

Da Rhodan dem dritten Planeten, Norvo, die geringste Bedeutung beimisst schlägt er vor zuerst diesen Planet zu erforschen und landet mit Leutnant George Terminov, Ras Tschubai, John Marshall, Melbar Kasom, Tschu Piao-Teh und dem Paladin auf dem Planeten Norvo, der zahlreiche verlassene Maschinenanlagen aufweist. Sie entdecken riesenhaften Monstren, die von ihrer Hautstruktur her mit den Dolans verwandt sein müssen. Diese Monstren greifen den Landetrupp an. Icho Tolots Schiff wird bei dem Versuch dem Landetrupp zu Hilfe zukommen von einem sechseckigem, flunderähnlichen Ungeheuer angegriffen und vollständig eingehüllt.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Stefan Keubgen zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 23. Mai 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2500 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com