Perry Rhodan Heft Nr. 36

Die Seuche des Vergessens

Sie haben Angst vor dem großen Vergessen -
und schenken einer Kolonialwelt die Freiheit...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

John Marshall, Tako Kakuta, Kitai Ishibashi, Tama Yokida und Gucky - Sie sind das Einsatzkommando, das Goszuls Planeten befreien soll
Enzally - Der einzige Goszul, der die Telepathie beherrscht
Ralv - Der Führer der rebellischen Goszuls
Ralgor und Etztak - Zwei Patriarchen der Springer
Perry Rhodan - Kommandant der STARDUST II und Administrator der Erde

Nach dreitägigem Aufenthalt in Vintina nehmen John Marshall, Tako Kakuta, Tama Yokida, Kitai Ishibashi und Gucky über den einheimischen Telepathen Enzally Kontakt mit der Untergrundbewegung der Gorrer auf, die von Ralv geleitet wird. Sie unterbreiten einen von Perry Rhodan ausgearbeiteten Plan zur Befreiung des Planeten von den Springern. Die auf Terra entwickelte bakteriologische Waffe Seuche des Vergessens, die in Wahrheit nach einem Vierteljahr ohne Nachwirkungen für die Betroffenen vergeht, soll auf Goszuls Planet zum Einsatz kommen. Ralv stimmt zu und einige Gorrer und die Mutanten erhalten als erstes ein Immunitätsserum.

Nach Tagen der Vorbereitung bricht am 30. Januar die Seuche auf dem Ostkontinent aus. Nach einer Inkubationszeit von drei Tagen zeigen sich rote Flecken am Körper und nach einer weiteren Woche beginnt das Vergessen.

Am 12. Februar ist die Seuche bis zum Nordkontinent, dem Land der Götter, vorgedrungen und die Springer um Patriarch Etztak erfahren erstmals davon. Am 19. Februar ist auch der Südkontinent betroffen und tags darauf erkranken die ersten Springer.

Patriarch Etztak bekommt mehr und mehr Probleme. Einige weitere Patriarchen sind aufgetaucht und Ralgor hat sich zu ihrem Sprecher ernannt und bekommt langsam die Oberhand auf Goszuls Planet. Etztak gibt letztlich klein bei um zu verhindern, das er zu einem Paria abgestempelt wird. Ralgor beschließt dann die Aufgabe des Planeten, an eine Rache gegen die Terraner denkt niemand mehr, bis vielleicht auf Etztak, der aber schweigt. Ohnehin sind ihnen die kosmischen Koordinaten nicht bekannt.

Am 26. Februar verlassen die letzten Walzenschiffe den Planeten, am gleichen Tag, an dem die Seuche im Südland ausbricht. Zurück bleiben einige Dutzend verstreut lebende Springer aus Goszuls Sippe, die schon erkrankt sind.

Am 1. März bricht die Seuche auf Westland aus und hat damit den gesamten Planeten erfasst. Die STARDUST II, TERRA, SOLAR SYSTEM und CENTURIO landen und Rhodan lernt einige führende Gorrer kennen, die immunisiert sind.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 07. Oktober 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4103 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com