Perry Rhodan Heft Nr. 353

Brutstation im Pararaum

Halut schickt Hilfe -
ein schwarzes Schiff bringt das Kommando der Giganten ins Solsystem

von H. G. Ewers

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Reginald Bull - Staatsmarschall des Solaren Imperiums und Perry Rhodans Stellvertreter.
M. Gatscholkev - Admiral der USO.
Perish Mokart - Der eigentliche Bezwinger OLD MANs.
Pinar Alto, Hisso Rillos und Upper Kisca - Drei Haluter, die den Terranern zu Hilfe eilen.
Fellmer Lloyd - Telepath und Orter des Mutantenkorps.
Cuen Cornyn - Major der Raumpioniere und Sprengmeister.
Nex - Ein rätselhafter Besucher aus einem übergeordneten Kontinuum.

Der Oxtorner Perish Mokart reist von OLD MAN nach Luna, um mit dem gefangenen Zweitkonditionierten Aser Kin zu reden. Er nimmt an, dass er für den Riesen zugänglich ist, da er ihn besiegt hat – doch er wird einfach von ihm angegriffen und schwer verletzt. Für Gespräche ist der Gefangene also nicht zugänglich.

Auf der Medostation kontaktiert er Gatscholkew, der die Führung der USO innehat, während Atlan verschwunden ist. Perish wurde von der USO wieder reaktiviert, da sie jetzt jeden einzelnen Mann im Kampf gegen die Zweikonditionierten brauchen. Gatscholkew bestellt den Oxtorner sofort zu sich und informiert ihn über den aktuellen Stand der Dinge. Alle Fremdvölker wollen keinen Kontakt mehr mit den Terranern und die Akonen suchen Kontakt zu den Zweitkonditionierten.

Durch eine Anfrage bei den Gurrads um militärische Hilfe zeichnet sich noch ein weiteres Problem ab. Die Perlians, die so plötzlich aus der Magellanschen Wolke verschwunden sind, tauchten wieder auf. Die Gurrads können gegen sie nur Rückzugsgefechte antreten und nur die wenigen dort stationierten terranischen Schiffe haben eine Chance gegen sie. Die Gurrads selbst bitten um militärische Hilfe, die das Solare Imperium momentan nicht bieten kann. Selbst Lieferungen von Halbfertigprodukten mussten eingestellt werden, da für die Ausrüstung OLD MANs jede Schraube benötigt wird.

Aber es gibt eine positive Neuigkeit. Ein Schiff der Haluter ist mit einem Drangwäschekommando an Bord von OLD MAN gekommen. Gatscholkew will, dass Perish sie unterstützt. Dieser macht sich sofort auf den Weg und stört den Zellaktivatorträger Reginald Bull bei der Konferenz mit den drei Halutern; Pinar Alto, dem Leiter der Gruppe, Hisso Rillos und Upper Kisca. Die Haluter besitzen ein einzigartiges Gerät, Dimensionskatapult genannt, dass es erlaubt, Personen in den Hyperraum zu senden und dort stabil zu halten. Mit diesem Gerät sind sie in der Lage, das Arsenal der Giganten anzugreifen. Leider bleiben die Ereignisse dort nicht im Gedächtnis gespeichert sondern müssen aus dem Unterbewusstsein herausgeholt werden.

Da setzt Gatscholkew seinen Plan an. Perish Mokart soll mit den drei Halutern und ein paar Mutanten in die Station eindringen. Widerstrebend sendet Bully den Telepathen Fellmer Lloyd und den Sprengmeister Cuen Cornyn mit. Leider gibt es ein kleines Problem: das Gerät kann zwar eine Blase im Hyperraum feststellen, aber nicht sagen ob es die Blase mit dem Arsenal der Zweitkonditionierten ist. Zu sechst werden sie abgestrahlt und müssen gleich nach der Rematerialisierung feststellen, dass sie am falschen Ort sind.

Trotzdem erweist sich dieser Ort als sehr wichtig. Die Einsatztruppe findet heraus, dass sie auf die Brutstation der Symboflexpartner gelangt sind. Upper Kisca befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Drangwäsche und dringt gleich in das nächste Haus ein. Sekunden später torkelt er wieder raus und greift die Gruppe an – ein Symboflexwesen ist um seinen Nacken gewickelt. Perish und die beiden Haluter können ihn von dem fremden Einfluss befreien, dann beginnt schon ihre Flucht vor den eingesetzten Raupenrobotern, die mit Symboflexwesen auf sie schießen.

Sie erreichen einen sicheren Ort. Upper Kisca ist zu benommen, um helfen zu können, deswegen beschließen sie, Mokart und Pinar Alto loszuschicken, um einen Roboter einzufangen. Doch beide geraten in eine Falle und werden in einer Hyperraumblase von der Station weggeschossen. Ihre Versuche, wieder zurück zu kommen, scheitern – bis Nex auftaucht. Das Wesen durchstreift den Hyperraum und hat zufällig die Beiden gefunden. Nex ist bereit ihnen zu helfen. Da er die Zeit manipulieren kann, bringt er sie zu dem Zeitpunkt zurück, an dem sie vor der Falle stehen.

Diesmal können sie der Falle entgehen und in eines der Gebäude eindringen. Der Oxtorner findet heraus, dass sie in die Brutstation eingedrungen sind und holt das restliche Team zu sich. Fellmer registriert die Gedanken eines fremden Wesens. Sie beschließen es aufzusuchen, obwohl die feindlichen Roboter sie immer noch angreifen. Cuen Cornyn gerät unglücklicherweise in einen Behälter voller Symboflexwesen und versucht die anderen anzugreifen. Mokart will ihn betäuben greift aber zu der falschen Waffe und bringt ihn um.

Sie dringen weiter in die Station ein und finden das fremde Wesen: es ist die Mutter der Symboflexs! Am laufenden Band wird sie dazu gezwungen, Eier abzuwerfen. Fellmer berichtet, dass sie starke Schmerzen empfindet. Die Angreifer schaffen es, Upper Kisca erneut zu übernehmen und die Mutter nutzt die Gelegenheit und bringt sich um. Die restliche Gruppe setzt die Sprengsätze an und macht sich auf den Weg, die Brutstation zu verlassen. Upper Kisca kann sich von seinem Symboflexpartner losreißen und will mit ihnen fliehen, doch er erscheint als Energiekugel in der Maschine und zerstört sie. Damit ist die Möglichkeit, erneut in den Hyperraum einzudringen, vertan. Trotzdem mussten die Zweitkonditionierten einen harten Schlag hinnehmen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Nikolaus Kelis zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 01. Mai 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3004 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com