Perry Rhodan Heft Nr. 350

Robot-Patrouille

Der Großangriff auf Terra beginnt –
und die Invasoren aus dem Hyperraum treffen auf den Paladin der Menschheit

von K. H. Scheer

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Reginald Bull - Staatsmarschall des Solaren Imperiums und Perry Rhodans Stellvertreter.
Major Jano Orloff - Leiter der Robotwaffen-Schule von Quinto Center.
Leutnant Tim Fegeman - Major Orloffs Assistent.
Harl Dephin - Gefühlsingenieur von Siga.
Drof Retekin, Amos Rigeler, Mirus Tyn, Cool Aracan und Dart Hulos - USO-Spezialisten des Thundebolt-Teams.
Tro Khon - Anführer der Invasoren des Solsystems.
Tako Kakuta und Jumpy - Die Teleporter transportieren ein Ungeheuer.

Im April des Jahres 2436 befindet sich USO-Offizier Major Jano Orloff auf der Hundertsonnenwelt, um dort den Paladin, eine gemeinsame Entwicklung der Siganesen und Posbis, zu testen. Der Roboter ist vier Meter groß und in den Schultern zwei Meter neunzig breit und ähnelt äußerlich einem etwas zu groß geratenen Haluter. Er verfügt über einen HÜ-Schirm und kann sich im Weltraum mit einfacher Lichtgeschwindigkeit bewegen. Der Paladin kann eine extrem lange Strecke mit einem Durchschnitt von über 100 Kilometern pro Stunde laufen und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 160 km/h. Die Panzerung besteht aus dem sündhaft teuren Super-Atronital-Compositum (SAC), einer synthoplastexotischen Verbundlegierung, und wiegt ca. 3,5 Tonnen.

Die Besatzung des Paladin-Roboters bilden die sechs siganesischen USO-Spezialisten des Thunderbolt-Teams. Dazu zählen der Kybernetiker Leutnant Cool Aracan, der für die Bewegungsmechanik verantwortliche Maschinenbauingenieur Captain Amos Rigeler, der Mathelogiker Oberleutnant Drof Retekin als Chef der Rechen- und Ortungszentrale, der Hochenergieingenieur Captain Mirus Tyn, der Waffeningenieur Leutnant Dart Hulos und der Kommandant, Major Harl Dephin. Harl ist der einzige parapsychisch begabte Siganese, er wird auch Gefühlsingenieur genannt und steuert den Paladin durch »Simultane Emotio- und Reflex-Transmission«. Dabei werden seine gedanklichen Befehlsimpulse auf parapsychischem Wege über eine hochelastisch mit seinem Kopf verbundene SERT-Haube übertragen und in mechanische Aktionen der Kampfmaschine umgesetzt. Bei der Erprobung gegen 5 modernste Spezialroboter der USO zeigt sich, dass der Paladin weit überlegen ist und der Test wird als ein großer Erfolg gefeiert.

Wieder einmal hat es sich erwiesen, dass das Zentralplasma der Posbis einer der treusten Verbündeten der Terraner ist, und im Kampf gegen die Zeitpolizei unterstellt es zwanzigtausend Fragmentraumschiffe dem Kommando von Reginald Bull.

Am folgenden Tag startet Major Orloff mit den zwanzigtausend Fragmentraumern und dem erfolgreich getesteten Paladin zum Quinto-Center und gelangt von dort per Transmitter nach Luna. Doch zu einer Vorführung kommt es nicht mehr da Wachschiffe in der Plutoregion Alarm geben.

Tro Khon hat unterdessen auf Befehl der Ersten Schwingungsmacht im Para-Arsenal der Zeitpolizei fünfhundert weitere Zweitkonditionierte mit ihren Dolans aktiviert. Bei der Inspektion seines neuen Dolan erleidet sein Symboflexpartner bei einem Unfall eine schwere Verletzung und so wird Tro Khons Denken plötzlich frei. Er erkennt, dass die Symbionten keineswegs so harmlos und primitiv sind wie es ihnen gesagt wurde. Tro Khon war bisher immer davon ausgegangen, dass der Symboflexpartner nur den Nutzen hat, eine Zehntel Sekunde in die Zukunft blicken zu können, und muss nun erkennen, das seine eigentliche Aufgabe die Beherrschung der Zweitkonditionierten ist. Er erinnert sich an die Beweise, die die Gehirne OLD MANs für die Unschuld der Terraner an den ihnen vorgeworfenen Zeitverbrechen vorgelegt haben, und wird sich darüber klar, dass Terra niemals mit der Raumzeitkonstanten experimentiert hat. Bevor Tro Khon die Lage ausnutzen kann erholt sich sein Symboflexpartner und gewinnt erneut die Macht über den Zeitpolizisten.

Am 28. April greifen die fünfhundert Dolans das Sol-System an und es entbrennt eine Raumschlacht riesigen Ausmaßes. Der Riesenroboter OLD MAN, mit seinen 22 FpF-Geräten und 78 weitere Raumschiffe, die mittlerweile mit den neuen FpF-Geräten ausgestattet wurden, führen begleitet von fünfzigtausend Raumschiffen der Terraner und zwanzigtausend Fragmentraumern der Posbis einen erbitterten Kampf gegen die Dolanflotte der Zeitpolizei.

Nachdem fast vierhundert Dolans vernichtet wurden ziehen sich die Zweitkonditionierten zurück, doch acht Dolans können, wenn auch schwer beschädigt, bis zur Erde vordringen und landen in Terrania-City.

Panzereinheiten können die gelandeten Dolans zwar aufspüren und vernichten, doch die Zeitpolizisten haben diese bereits verlassen und beginnen mit der Vernichtung Terranias. Gegen die Zweitkonditionierten, die die doppelte Kampfkraft eines Haluters haben, können die Panzereinheiten jedoch nichts ausrichten. Der Paladin, unterstützt von den Teleportern Tako Kakuta und Jumpy, greift ein und bringt die Zweitkonditionierten zur Strecke, kurz bevor diese ein Waffenlager mit Transform- geschossen sprengen und somit die Erde vernichten können.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Stefan Keubgen zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 26. April 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3423 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com