Perry Rhodan Heft Nr. 32

Ausflug in die Unendlichkeit

Sie sind zur Einsamkeit verdammt -
auf einer Welt ohne Sterne...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Kommandant der STARDUST II und Anführer der Dritten Macht
Reginald Bull - Ein »berühmter Filmstar« bemüht sich um seine Gunst
Topthor und Grogham - Zwei Händler aus der Sippe der »Überschweren«
»ER« oder »ES« - Ein körperloses Wesen, das mitunter sehr »greifbar« sein kann
Kadett Redkens - Er bekommt ein Autogramm
Laar, Regoon, Gorat und Nex - Eine Million Jahre waren sie zur Einsamkeit verdammt - auf einer Welt ohne Sterne

Die 90 abseits stehenden Walzenschiffe im Beta-Albireo-System gehören zu drei Sippen der Überschweren, wie sich die umweltangepassten Springer der Kriegerkaste nennen. Ihr Wortführer ist Topthor auf der TOP I. Er bewegt die beiden anderen Patriarchen dazu, von hier abzuziehen, weil hier kein Gewinn zu holen sei. Topthor selbst jedoch bleibt mit acht seiner Schiffe zurück und hat eigene Pläne. Die Strukturtaster seiner TOP I haben sehr wohl das Ziel der STARDUST II eingepeilt und die acht Schiffe nehmen jetzt die Verfolgung auf. Somit wird Topthor, dessen Stellvertreter Kapitän Grogham ist, der zweite Entdecker des Sol-Systems. Topthor weiß nicht, dass auf Terra der 7. August geschrieben wird.

Die STARDUST II startet am 17. August nach Wanderer. Die Entfernung beträgt 1.602,18 LJ (die Positronik der Venusbasis hat die Bahnellipse neu berechnet und dabei kam heraus, dass einer der beiden Brennpunkte der Bahn nun mit dem Sol-System identisch ist). Topthor, der sich nicht für die Roboterrevolte interessierte, das ist Sache der Etztak-Sippe, hat die Zeit abgewartet. Nun folgt er dem arkonidischen Schlachtschiff mit der fremden Besatzung. Nach der Transition müssen die Überschweren dann erleben, wie das Schlachtschiff vor ihren Augen spurlos verschwindet.

Als die STARDUST II über Wanderer materialisiert, erleben Reginald Bull und der Kadett Redkens sogleich einen der berüchtigten Scherze von ES und ihnen begegnet die göttliche Rallas, auf Terra eine begehrte und hoch angesehene Filmschauspielerin. Nach dem Zwischenspiel meldet sich das Geistwesen mental bei Perry Rhodan, der seinen Wunsch vorträgt. Überrascht muss er die Bitte um Waffenhilfe wiederholen, weil ES kurzzeitig abwesend war und den Untergang einer Rasse miterlebte. Das wiederum erweckt Rhodan Interesse – und um 22:53 Uhr verschwindet er von Bord seines Schiffes.

Mit ES, der in ihm steckt, fliegt Rhodan innerhalb von zwei Tagen in einem von dem Geistwesen erschaffenen Raumboot insgesamt 200.000 LJ tief in den intergalaktischen Leerraum. Es findet keine Transition statt und sie überwinden auch die Zeit, denn sie kehren drei Monate in die Vergangenheit zurück. Dann befinden sie sich bei der einsamen Sonne Barkon, die von fünf Planeten umlaufen wird. Auf Nummer Zwei leben die Barkoniden und Rhodan begegnet Laar, Gorat, Regoon und Nex, Wissenschaftler ihres Volkes. Er erfährt, dass die Barkoniden vor einer Million Jahre in der Milchstraße lebten und sie sich als die Urväter aller humanoiden Völker fühlen. Seinerzeit wurde ihr Sonnensystem, das wie das Sol-System in der Westside gestanden haben muss, durch eine unbegreifliche Katastrophe in den Leerraum geworfen. Aber bald ist es soweit und sie werden in die Heimat zurückkehren. ES erzählt den Barkoniden durch Rhodans Mund vom Galaktischen Reich aller humanoiden Völker und vom Frieden, der in der Milchstraße herrscht. Gegenüber Rhodan behauptet ES, es sei keine Lüge sondern eine mögliche Zukunft.

ES beseitigt in dem planetaren Antrieb heimlich die Fehler, die zur Katastrophe führen werden. Dann kommt die Zeit des Abschieds. Rhodan kehrt schließlich auf die STARDUST II zurück – und es ist immer noch 22:53 Uhr am 17. August.

ES gewährt Rhodans Bitte um Waffenhilfe. Die STARDUST II bekommt zwei Fiktivtransmitter, die jeden Energieschirm durchschlagen und jegliche Materie transportieren können. Da die Fiktivtransmitter nicht kompatibel mit den Aggregaten der STARDUST II sind, dauert ihre Installation einige Wochen. Aber als das Schiff endlich Wanderer verlässt (Rhodan bekommt auch eine Warnung bezüglich der Überschweren), ist es immer noch der 17. August, allerdings 23:03 Uhr.

Die STARDUST II greift sofort die acht Walzenschiffe Topthors an und die Fiktivtransmitter kommen zum ersten Einsatz. Rhodan lässt fünf Schiffe zerstören und startet dann nach Beta-Albireo.

Patriarch Topthor hat genug von diesem unheimlichen Widersacher. Eine Sache will er noch erledigen und dann zurück in das Gebiet des Großen Imperiums fliegen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. September 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4803 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com