Perry Rhodan Heft Nr. 300

Alarm im Sektor Morgenrot

Sie jagen den König der Freihändler -
Dann werden sie selbst gejagt

von K. H. Scheer

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Großadministrator des Solaren Imperiums.
Atlan - Der Lordadmiral wird zum Duell gefordert.
Roi Danton - König der kosmischen Freihändler.
Oro Masut - Ertrusischer Diener und Leibwächter „König“ Dantons.
Rasto Hims
- Stellvertretender Kommandant des Freihändlerschiffs FRANCIS DRAKE.
Major Kary Akanura - Kommandant des Leichten Kreuzers KOBE.
Oberst Don Redhorse - Der Cheyenne setzt alles auf eine Karte um seinen Chef zu retten.

Auf Terra schreibt man Ende August des Jahres 2435. Seit dem Ende von Mirona Thetin, der berückend schönen Frau, der es fast gelungen wäre, Perry Rhodans Solares Imperium der Menschheit auszulöschen, sind rund 30 Jahre vergangen.
Diese drei Jahrzehnte sind von den Terranern zur friedlichen Aufbauarbeit und inneren Konsolidierung genutzt worden, so dass das Solare Imperium der Menschheit zum gegenwärtigen Zeitpunkt 1151 besiedelte Sonnensysteme umfaßt.
Dann aber scheint ein ungeschriebenes Gesetz Geltung zu erlangen, dem alle bedeutenden Völker des Kosmos unterworfen sind. Eine Großmacht vom Range des Solaren Imperiums kann immer nur eine gewisse Zeit unangefochten ihren Weg gehen. Danach wird sie unausweichlich in den Strudel von Ereignissen gerissen, die ihre Existenz erschüttern.
Dies geschieht mit dem Tag, da ALARM IM SEKTOR MORGENROT gegeben wird ...

Major Kary Akanura, Kommandant des Leichten Kreuzers KOBE, ist in größter Gefahr. Er befindet sich mitten in einer Schlacht der Blues, sein Schiff ist nur mehr Schrott. Seine Besatzung ist arg dezimiert und die Chance für Hilfe ist so gut wie aussichtslos. Trotzdem funkt er um Hilfe und erhält sie tatsächlich!

Doch er wird schwer enttäuscht, als er feststellen muss, dass er vom Freihändler Roi Danton gerettet wird. Noch ein Problem taucht auf: Roi ließ sein Schiff mit Transformkanonen schießen – und nur das Solare Imperium und die Flotte dürften diese Waffe überhaupt besitzen. Da die Freifahrer aber nicht zur Flotte gehören, und schon 7.500 Schiffe stark sind, könnten sie zu einem großen Problem werden.

Roi rettet den Kommandanten und 45 Besatzungsmitglieder. Sein Erscheinungsbild verwundert Akanura sehr. Roi Danton war ein berühmter Mann; im 18. Jahrhundert in Frankreich – und so kleidet sich der heutige Roi auch. Außerdem lässt er andauernd Parfüm versprühen und zeigt sich öffentlich als schwach und hilflos. Doch dem ist nicht so. Wird die Sache mal ernst, dann kann er genauso schnell und logisch handeln wie Perry Rhodan.

Atlan stößt zu der Truppe, weil auch er dem bereits explodierten Schiff helfen wollte. Er untersucht Rois Schiff genau, entdeckt aber nichts Ungewöhnliches. Er zieht sich zurück und nimmt die Überlebenden mit.

Roi Danton fliegt mit seinem Schiff, der FRANCIS DRAKE, das Roi-System an. Der dritte Planet besitzt sehr viele Mineralvorkommen, besonders Howalgonium, das wichtigste Element für die Schifffahrt überhaupt. Die Einwohner, känguruartige Lebewesen die entwicklungsmäßig in der Steinzeit leben, bauen für ihn das Mineral ab. Im Gegenzug erhalten sie Metallwaren, Hochöfen und Spezialwerkzeuge.

Ein Problem entsteht, als einer seiner zurückgebliebenen Männer erzählt, dass vor zwei Tagen ein Schiff der Solaren Flotte den Planeten entdeckt hat. Eile ist angesagt, denn Perry Rhodan kann, wenn er schnell handelt, schon bald im System auftauchen.

Doch sie sind zu langsam. Rhodan umstellt den Planeten und zwingt Roi und seine Mannschaft das Schiff zu verlassen. Diese verschanzen sich in einer schwer einnehmbaren Umgebung und verteidigen sich. Weil sie nur mit Schockwaffen angreifen, zwingen sie Rhodan, den Einsatz von tödlichen Waffen zu verbieten.

Atlan wird von Roi zu einem Degenduell herausgefordert und nimmt an. Doch das Ende kommt anders als sie denken. Plötzlich taucht ein riesiges Schiff auf, OLD MAN, 100 x 200 km groß, und es besitzt mehr als 15.000 Wachschiffe der Ultraklasse. Das Schiff zerstört einen Teil von Rhodans Flotte und riegelt mit ca. 1.500 Schiffen den Planeten ab.

Don Redhorse wagt den Versuch Rhodan zu retten, geht aber mit seinem Schiff, der BLACK HILLS, in einer atomaren Glut unter. Roi nutzt die Gelegenheit und kann vom Planeten fliehen, mit Perry Rhodan und Atlan an Bord.

Im Weltraum setzen die beiden wieder auf ihre Schiffe über und lassen Danton gehen. Am Ende entwickelt sich ein Gespräch zwischen Roi und Oro Masut, Rois Leibwächter. Es kommt zu Tage, dass Roi der vermisste Sohn von Rhodan ist. Er ist nämlich vor ein paar Jahren mit seiner Zwillingsschwester untergetaucht um nicht von seinem Vater gehätschelt zu werden. Erst wenn er einen Teil seiner menschlichen Größe wieder bekommen hat, so sagt er, will er zurückkehren.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Nikolaus Kelis zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 11. Januar 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 5285 mal aufgerufen.

Kolumnen

Prolog

 

hosted by All-inkl.com