Perry Rhodan Heft Nr. 29

Die Flotte der Springer

Seit 8 000 Jahren besitzen sie das galaktische Handelsmonopol -
weil sie jeden Konkurrenten vernichten...

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Chef der Dritten Macht
Julian Tifflor - Er reist in geheimer Mission - so geheim, daß er selbst nichts davon weiß
Humpry Hifield, Klaus Eberhard, Mildred Orsons und Felicita Kergonen - Durch ihre Flucht kurz vor ihrer Befreiung geraten sie vom Regen in die Traufe
Orlgans und Ornafer - Zwei Springer, deren Schiff als erstes die Erde entdeckte
RB-013 - Ein Roboter der Dritten Macht

Während die K-9 mit schweren Magnetfeldern an das Walzenschiff ORLA XI gefesselt ist, steht Perry Rhodan mit der STARDUST II, der TERRA und der SOLAR SYSTEM am Rand des Solsystems. Nachdem die Strukturmessungen abgeschlossen sind, folgt Perry Rhodan der ORLA XI am 28. Juli 1982 ins System der Doppelsonne Beta-Albireo, 320 Lichtjahre von der Erde entfernt. Sofort nach der Ankunft in diesem System kann Tifflor von Marschall geortet werden.

Orlgans und Ornafer, die die Strukturerschütterungen der drei Terra-Schiffe orten können, beschließen eine Schlachtflotte der Springer zu rufen. Währenddessen haben die Gefangenen der K-9 mit einem erneuten Anschlag Erfolg und die K-9 kann sich von dem Walzenraumer lösen.

Als, dem Hilferuf Orlgans folgend, dreißig Kriegsschiffe des Springerkapitän Harlgans im Beta-Albireo-System erscheinen, kommt es zu einem Gefecht, in dessen Verlauf die Kaulquappe beschädigt wird. Noch bevor die terranischen Schiffe die Besatzung der K-9 retten können, verlässt Julian Tifflor auf Befehl von Deringhouse zusammen mit einem Roboter, den Kadetten Humphrey Hifield und Klaus Eberhardt sowie den Akademie-Studentinnen Mildred Orsons und Felicia Kergonen das Schiff in einem Zerstörer, um mit Rhodan Kontakt aufzunehmen.

Perry Rhodan gibt den Befehl, die Kriegsschiffe der Springer kampfunfähig zu schießen. Nachdem Harlgans zwei Schiffe verloren hat, zieht er sich mit dem Rest seiner Flotte zurück, da er erkennen muss, dass er der STARDUST II nichts entgegenzusetzen hat. Nachdem die Springer ihre Soldaten aus den Wracks geborgen haben, befiehlt Perry Rhodan die Wracks zu durchsuchen. Dabei geraten Rhodan und Crest in eine Falle der Springer. Eine Gravitationszeitbombe, die in ihrer Umgebung eine gewaltige Gravitation von ca. 20 g hervorruft, soll die Terraner solange festhalten, bis die Springer mit einer größeren Flotte zurückkehren können. Nissen, der in dem anderen Wrack ebenfalls eine Gravitationszeitbombe findet, benutzt diese um das Schwerefeld der ersten Bombe aufzuheben. Als so die Flucht gelingt muss Rhodan endgültig zugeben, dass die Springer gefährliche Gegner sind, die über eine der arkonidischen ebenbürtigen Technik verfügen.

Nach einem schweren Treffer müssen Tifflor und seine Gefährten mit dem Zerstörer auf der Eiswelt Snowman notlanden, die die Doppelsonne als einziger erreichbarer Planet umkreist.

Orlgans verzichtet zunächst darauf, seinen Patriarchen Etztak herbeizurufen, sondern sendet in der Hoffnung, die Koordinaten der Welt des ewigen Lebens doch noch in Erfahrung zu bringen, Mérnök und Paradicsom nach Snowman um die Terraner zu suchen. Doch die Kadetten locken die Springer, unter der Führung von Julian Tifflor, in eine Falle und können den beiden ihr Raumboot entwenden.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Stefan Keubgen zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 04. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4595 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com