Perry Rhodan Heft Nr. 2696

Delorian

Er kennt Zukunft und Vergangenheit –
und manipuliert eine Superintelligenz

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Delorian Rhodan – Perry Rhodans Sohn berichtet von seinem Werdegang.
Ennerhahl – Der Agent von ES stellt dessen abtrünnigen Chronisten.
Perry Rhodan – Ein Vater kennt seinen eigenen Sohn nicht.
Mondra Diamond – Eine Mutter sitzt zwischen den Stühlen.

Ennerhahl gelingt es Delorian Rhodan zu stellen und auf dessen Forderung hin bestellt er Perry Rhodan und Mondra Diamond zu dem Gespräch mit dem ehemaligen Chronisten der Superintelligenz ES hinzu. In diesem Gespräch offenbart Delorian seine Geschichte:

Während der 18 Millionen Jahre als Chronist wächst in Delorian die Angst, nach Ende der Zeitschleife in den Bewusstseinspool von ES integriert zu werden und seine Identität zu verlieren, möglicherweise auch für immer Bestandteil der Zeitschleife zu werden und sie immer wieder durchleben zu müssen. Als Ausweg ersinnt er den Plan, sich aus den Erinnerungen der SI zu tilgen. Zusammen mit Samburi Yura schmiedet er den Plan, die Aktivitäten der negativen SI QIN-SHI zur Schaffung eines sicheren Refugiums für seine Zwecke nutzen. Dabei erfährt er von ihr, dass sie durch den Zusammenstoß mit Tafalla die Fähigkeit erlangt hat, mit Pararealitäten zu experimentieren, was ihre Auftraggeber, die Kosmokraten, keinesfalls erfahren dürfen. Er manipuliert die BASIS, so dass sie sich in das Multiversum-Okular verwandeln kann. Der Anzug der Universen wird im Auftrag Delorians von Erranten, Petroniern und Hathor als Steuereinheit konstruiert und von ihm so platziert, dass er zur rechten Zeit am rechten Ort sein wird. Durch das Totenhirn und den Korpus der SI ALLDAR möchte er das in Kürze zu zündende Neuroversum steuern und sich so dem Zugriff von ES und den Kosmokraten entziehen, da ein durch das BOTNETZ geschaffenes Universum nicht vom moralischen Kode erfasst werden kann. Delorian macht QIN SHI auf den Korpus von ARCHETIM in der Sonne Sol aufmerksam, der sich besonders gut zur Stabilisierung der Anomalie eignet und veranlasst die Superintelligenz, die Sayporaner auf Terra einzuschleusen und schließlich das Solsystem und die BASIS zu entführen.

Als Samburi Yura von den Kosmokraten den Auftrag erhält, das BOTNETZ für sie sicherzustellen, täuscht auch sie ihren Tod vor. Delorian erfährt, dass ES einen Agenten in Marsch gesetzt hat, der aus den alten Milchstraßenvölkern in den Fernen Stätten rekrutiert wurde und das BOTNETZ für ES sicherstellen soll.

Nach dem Ende seiner Erzählung fordert er von Perry Rhodan dessen Zellaktivator, da er zur Zündung des Neuroversums weitere Vitalenergie benötigt. Perry Rhodan wirft seinem Sohn Hybris und Wahnsinn vor – Mondra Diamond stellt sich auf die Seite ihres Sprösslings. Bevor der Streit eskaliert, entfernt sich Delorian Rhodan, da das Fesselfeld Ennerhahls seinen Avatar nicht festhalten kann.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Wolfgang Ruge zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 02. Mai 2013 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1555 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com