Perry Rhodan Heft Nr. 2666

Die Pyramide der Baddak

Sie finden das Versteck auf der Zirkuswelt –?
und machen unerwartete Beute

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Arun Joschannan – Der Erste Terraner entwickelt einen gesunden Appetit.
Ronald Tekener – Der Aktivatorträger geht gegen die Invasoren vor.
Nuggnugg – Der Topsider erweist sich einmal mehr als guter Verbündeter.
Chourweydes – Der Sayporaner sieht Verbündete sterben.

Ronald Tekener und sein USO-Team befreien Arun Joschannan aus dem Genesebecken. Wieder auf der JULES VERNE wird Joschannan auf die Medostation gebracht. Welche Auswirkungen sein Bad im Geneseplasmabecken auf ihn gehabt hat, bleibt aber unklar. Untersuchungen ergeben, dass das Plasma in seiner Zusammensetzung nicht identisch ist mit dem auf Travnor gefundenen.

Trotzdem hofft Tekener, dass der erste Terraner ähnlich wie Tormanac da Hozarius die Fähigkeit entwickelt, Badakk-Symbionten aufzuspüren. Bei einer Sitzung mit den Direktoren der Zirkuswelt spürt Joschannan weitere anwesende Badakk, deren Enttarnung durch ihr seltsames Verhalten während der nächsten Sitzung des Rates gelingt.

Daraufhin macht sich die USO auf die Suche nach weiteren Spuren der Invasoren auf der Zirkuswelt. In einer Lagerhalle der Container-Firma Wettach wird ein Geneseplasmabecken entdeckt. Darüber hinaus wird eine Pyramide aus 2500 vernetzten Badakk vorgefunden. Diese wird in den Gefechten, an deren Ende die Badakk einen Reaktor unter der Lagerhalle zünden, jedoch zerstört. Durch den schnellen Einsatz von Schutzschirmen gelingt es der JULES VERNE, die Auswirkungen der Explosion auf das Firmengelände zu begrenzen.

An Bord der JULES VERNE konfrontiert Arun Joschannan Chourweydes damit, dass er weiß, dass die Raumschiffe seines Volkes mit Hilfe der Tryortan-Schlünde reisen und droht damit, jeden Schlund in der Milchstraße bewachen zu lassen und so den Sayporanern den Rückweg in die Heimat abzuschneiden. Der Bluff gelingt und Chourweydes erklärt sich zur Kooperation bereit. Seine erste Handlung besteht darin, die Besatzung eines Spentaschiffs davon überzeugen, ihr Schiff unter gewissen Bedingungen für eine Inspektion zu öffnen. Tekener lässt den Nagelraumer zu weiteren Untersuchungen nach Urengoll ins Arkon-System verlegen, um das Galaktikum nicht durch einen Alleingang der Terraner zu brüskieren.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Wolfgang Ruge zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 08. Oktober 2012 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1519 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com