Perry Rhodan Heft Nr. 266

Die Tempel von Darak

Der Kampf im kosmischen Stützpunkt MA-genial entbrennt -
und die lebenden Mäntel entscheiden den Ausgang der Schlacht

von H. G. Ewers

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Arban Cubri und Nash Horlow - Zwei Leutnants der CREST III.
Perry Rhodan - Der Großadministrator lästert das ''Krish'un''.
John C. Shelton, Pierre Messier und Aino Uwanok - Das Sonderkommando Lemur begegnet den Verschollenen der Zeit.
Malok - Besitzer der kosmischen Station MA-genial.
Gucky - Der Mausbiber genießt göttliche Verehrung.
Icho Tolot - Der Haluter versucht mit seinen Vorfahren zu verhandeln.

Die CREST III steht im Ortungsschatten einer planetenlosen Sonne der galaktischen Eastside, 10.700 LJ zu Tanta/Orbon. Dort empfangen sie den Notruf Die Lebenden rufen die Toten. Schickt Hilfe mit einem Koordinatensatz. Es ist das vereinbarte Signal des Sonderkommandos Lemur, kommt aber nicht aus dem Sol-System, sondern von einem Punkt, 8.315 LJ zu Tanta/Orbon. Perry Rhodan gibt den Startbefehl.

Oberst John C. Shelton, Oberleutnant Pierre Messier und Captain Aino Uwanok erfahren von Malok, dem Direktor der Werft MA-genial, sie misst 92 mal 31 Kilometer, das sie hier auf Washun von ihrer Plattform abgeschnitten sind, die im Orbit steht. Die 600 Paddler wurden vor 40 Jahren von den Meistern der Insel in die Vergangenheit und die erste Galaxis versetzt. Sie entkamen den Meistern, in dem sie die wenigen Duplos an Bord der Werft töteten.

Trotz ihrer Primitivität sind die Methanatmer allein schon aufgrund ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit bedrohlich. Aber die Lage auf Washun wird noch gefährlicher, denn über Funk meldet MA-genial das Auftauchen von drei halutischen Schiffen.

Die CREST erreicht die erhaltenen Koordinaten und ortet sofort die Paddler-Werft und die drei Haluterschiffe. Durch Transformbeschuss können die drei Haluterschiffe abgeschossen werden, die aber auf MA-genial notlanden. Dort beginnen 200 Haluter, sich auszutoben. Dabei zeigen sie eine Wildheit, wie sie nicht einmal Icho Tolot von seinen Artgenossen kennt, die in einer Drangwäsche stecken.

Der Großadministrator entsendet zehn Korvetten unter Major Don Redhorse und alle Mutanten zur Werftplattform, wohin auch Tolot wechselt. Der muss als Erstes die Leutnants Arban Cubri und Nash Horlow vor einem Artgenossen retten. Anschließend hat er Kontakt zu dem Paddler Hortan, der anfänglich misstrauisch ihm gegenüber ist.

Rhodan selbst lässt sich von Gucky nach Washun teleportieren, wo sie auf Malok und das Sonderkommando Lemur treffen. Er fordert wegen der Methans Verstärkung an, die schnell besiegt werden. Anschließend steht die Transmitterverbindung zum Mond Darak wieder, wo die halbwegs humanoiden Daraker die lebenden Mäntel bzw. Krish’un verehren. Einhundert der Krish’un verhelfen letztlich zum Sieg über die Haluter.

CREST und MA-genial setzen sich am 16. Mai aus dem Washun-System ab. Kurz haben Gucky und Baar Lun noch mentalen Kontakt zum Dull. Es entstand in dieser Zeit aus zwei Komponenten, eben Log und dem Zeitauge, und bestätigt dem Modul, das seine Vorfahren Log erbauten und von den Lemurern der Stadt M’adun abstammen. Die MdI übernahmen die Zeitreise-Technologien der Moduls, die verbannt und schließlich ausgelöscht wurden.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 03. Dezember 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1841 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com