Perry Rhodan Heft Nr. 2642

Der Maskenschöpfer

Ein Lirbal durchlebt die Jahrtausende -
er spiegelt das Wesen einer Geistesmacht

von Michael Marcus Thurner

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Alaska Saedelaere - Der Unsterbliche begegnet dem Maskenschöpfer.
Fartokal Ladore - Der Lirbal muss als eigenständiger Denker agieren.
TAFALLA - Das Geisteswesen lässt sich auf die Hohen Mächte ein.
TANEDRAR - Die Vier, die Eins sind.

TANEDRAR hat keine Lust mehr, Alaska weiter seine Geschichte zu erzählen. Der Libral Fartokal Ladore, der als eigenständiges Bewusstsein in TANEDRAR existiert, wird aus dem Mentalverbund entlassen, um über sein Leben und das der Superintelligenz zu berichten.

Fartokal Ladore ist ein Maskenschöpfer. Sein Heimatplanet ist durch Umweltverschmutzung so geschädigt, dass die Bewohner nur noch mit Masken, Filtern und Desinfektionsmitteln überleben können. Er gilt als ein Meister der Maskenschöpfer. Er ist Träger eines Escaran, den er als Schutzgeist ansieht. Fartokal Ladore ist alt. Nach einem Streit mit einem Kunden versagt sein Herz. Im Augenblick des Todes erscheint sein Escaran, er wird von TANEDRAR aufgenommen. Er lernt den Zusammenschluss der vier Geistwesen kennen, da ihn TANEDRAR als Boten einsetzen will, wird ihm aber zu seinem Bedauern das vollständige Aufgehen im Bewusstseinspool nicht gestattet.

Sein erster Auftrag führt ihn hundert Planetenjahre später zurück nach Lirbal. Sein Geist übernimmt den Techniker Morrceta. Mit seinem Wissen aus dem Bewusstseinspool von TANEDRAR gelingt es ihm, Initiativen und Forschungen gegen die Umweltverschmutzung zu gründen, er fördert durch gewonnenen Reichtum den Beginn der Raumfahrt. Morrceta wird zum Held seiner Welt. Es folgen weitere Aufträge, immer wieder forciert er im Auftrag von TANEDRAR die Entwicklung der Völker zum Positiven. Immer wieder kehrt er auch nach Lirbal zurück, sein Volk entwickelt sich zu Lieblingen von TANEDRAR. Ein politisches System der Völker wird aufgebaut. Der Maskenkult gewinnt immer mehr an Bedeutung. TANEDRAR sieht hierin Positives, da es ein Zusammenwachsen der Völker beschleunigt. Fartokal Ladore sieht dies eher mit gemischten Gefühlen. Immer mehr Lebewesen erhalten Escaran, TANEDRAR wird stärker.

Alles ändert sich als Renyi-Hemdebb, der Bote der Hohen Mächte, im Reich der Harmonie ankommt. Sein Angebot, die Entwicklung der Superintelligenz mit Hilfe des Konstrukteurs Sholoubwa zu fördern, zeigt Wirkung. TANEDRAR willigt in die Zusammenarbeit ein. TAFALLA ist das erste der vier Geistwesen, das zu einem Auftrag des Boten aufbricht. Nun beginnen geheimnisvolle Dinge. Sholoubwa fordert Unterstützung beim Bau einer Waffe. 48 Blütenblätter der Zeitrose, auch BOTNETZ genannt, sollen gebaut werden. TANEDRAR gelingt es nicht, an weitere Informationen zu kommen, aber die Folgen werden bald sichtbar. Ganze Planeten werden wirtschaftlich ausgeblutet, aber TANEDRAR verschließt sich zu Fartokal Ladores Entsetzen diesen Tatsachen. Das Reich beginnt auszubluten. Renyi-Hemdebb bietet auch die Lieferung von Zellaktivatoren an, so könne TANEDRAR Vertreter seiner Völker noch fester an sich binden. Hier lehnt die Superintelligenz aber ab.

Die Zeitrose ist fertig gestellt. TAFALLA soll den Transport zum Kosmonukleotid TRYCLAU-3 begleiten. Diesmal ist Fartokal Ladore mit dabei. Kobaltblaue Walzenraumer bewachen den Raum um TRYCLAU-3, immer wieder greifen auch Einheiten der Chaosmächte an. Der Aufbau der Zeitrose dauert viele Jahre. TAFALLA spürt die Gefahr, aber er will die Aktivierung der Zeitrose aus nächster Nähe erleben. Ohne aber deren Funktionsweise zu verstehen gerät er in einen Sog, er wird in das Innere des Kosmonukleotids gezogen. Inmitten der dort existierenden Psiqs erlebt er Visionen von möglichen Zukünften, er beginnt das Wesen des Kosmonukleotids zu verstehen. Dann kommt er einer Gruppe negativer, ausgesonderter Psiqs zu nahe, TAFALLA wird von ihnen infiziert. Ohne selbst zu wissen, wie, gelingt es ihm zu fliehen, wobei er den Boten Renyi-Hemdebb tötet. Er kehrt zurück nach Escalian und infiziert auch TANEDRAR. Diesem gelingt es, TAFALLA wieder abzustoßen, über die Escaran leiden alle Lebewesen des Reiches mit.

TANEDRAR kann sich regenerieren, er baut im Leerraum eine Falle für TAFALLA auf. Auf einer Plattform wird ein Schauspiel aufgeführt, zwanzigtausend Psibegabte sind als Zuschauer getarnt dabei. TAFALLA geht in die Falle, er wird überwältigt und gereinigt. Die abgetrennten negativen Aspekte bilden ein neues Geistwesen, das sich Tafalla nennt und in den Leerraum geschleudert wird. Nun sind wieder alle vier Geistwesen als TANEDRAR vereint. Der Kampf hat Nachwirkungen. Die Superintelligenz wird immer unsicherer, diese Gefühle übertragen sich durch die Escaran auf die Bewohner der Galaxis. Misstrauen, Pessimismus und Paranoia machen sich breit.

Das Mahnende Schauspiel wird zu einem Klassiker in der Galaxis. Die Geistwesen nehmen ihre Kundschafterreisen in und um Escalian wieder auf. Fartokal Ladore begleitet diesmal ARDEN. Sie bleiben plötzlich im Leerraum hängen. ARDEN spürt die Anwesenheit der Superintelligenz KASSORR. ARDEN spürt, dass KASSORR mit einem Boten der Hohen Mächte zusammen ist. Aber etwas hat sich verändert. TANEDRAR ist für andere Superintelligenzen und höhere Wesen nicht mehr wahrnehmbar. Fartokal Ladore wird immer mehr zum Warner und Skeptiker, aber TANEDRAR ignoriert alles und verliert sich immer mehr in Betrachtungen und Überlegungen.

Fartokal Ladore beendet erschöpft seine Erzählung. Und diesmal wird seine Bitte erfüllt, TANEDRAR nimmt ihn nun endgültig in sich auf. Nun wendet sich die Puppe Arden wieder an Alaska. Sie hat ein Angebot an ihn oder besser gesagt, er soll einen Auftrag für sie erledigen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rainer Heger zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 08. April 2012 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1915 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com