Perry Rhodan Heft Nr. 2640

Splitter der Superintelligenz

Die Puppe der Prinzessin -
Alaska Saedelaere im Schauspielpalast

von Christian Montillon

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Alaska Saedelaere - Der Maskenträger wird gefangen genommen.
Carmydea Yukk - Die Enkelin von Rhizinza Yukk sieht sich ihrem ärgsten Feind gegenüber.
Eroin Blitzer - Der Zwergandroide vermisst die LEUCHTKRAFT.
Craton Yukk - Ein Lirbal versteht seine Schwester nicht.

Alaska hat Visionen, sekundenlange Tagträume, die ihn vollkommen der Realität entreißen. Eine Puppe, die Prinzessin Arden Drabbuh, küsst ihn, Samburi, das mahnende Schauspiel – alles wirbelt in seinem Kopf. Als der Traum abrupt endet, findet er sich in der Zentrale der RHYLINE wieder. Sie sind von Raumschiffen des Systems eingekesselt, eine Flucht ist unmöglich. Sie versuchen Zeit zu gewinnen, werden unter Feuer genommen. Als ihr Schutzschirm kurz vor dem Zusammenbruch ist, erscheint Alaska wieder die Vision der Puppe. Er brauche keine Angst zu haben, sie würde es nicht zulassen, dass ihm etwas geschieht – und bald würden sie sich sehen. Sie kapitulieren, der gegnerische Kommandant entpuppt sich als der Zwillingsbruder von Carmydea Yukk, Craton Yukk. Sie verlassen ihr Schiff, vorher nimmt Blitzer an ihrem Gefangenen Swift eine partielle Gedächtnislöschung vor und verlässt selbst getarnt durch Kosmokratentechnik unsichtbar das Schiff.

Immer wieder erscheint Alaska die Puppenvision, erinnert ihn an das mahnende Schauspiel, Jugenderinnerungen erwachen, die Puppe nennt ihn „den Hohen Boten“. Die Gefangenen werden relativ human in Einzelzellen untergebracht. Nach stundenlangem Warten wird Alaska zu seinem Erstaunen zu einem Kapitänsdinner abgeholt. Blitzer folgt Swift in die Krankenstation, er ist bereit diesen zu töten, sollte die Amnesie nicht wirken. Alaska, Carmydea und Baro sowie Swift und sein Mediker sind die Gäste des Dinners. Es kommt zu hitzigen Streitgesprächen zwischen den Geschwistern, Craton scheut sich nicht seine Schwester durch schwere Elektroschocks zu strafen. Alaska bemerkt zu seinem Erstaunen, dass er wie jemand Besonderes behandelt wird . Der Grund: Craton hat den Auftrag, ihn zum Kanzler des Reiches zu bringen. Später werden auch noch der gefangene Gardeleutnant Pridon in den Raum gebracht , sowie die Großmutter der geschwister, Herzogin Yukk , die aus einem Überlebenstank gekippt und mehr tot als lebendig brutal von Craton vorgeführt wird. Und immer wieder Visionen der Puppe, sie erwartet Alaska. Die Amnesie von Swift ist dauerhaft, Blitzer stößt unsichtbar zu Alaska.

Die Gefangenen werden zu einer riesigen Raumstation geflogen, ein sogenannter Schauspielpalast. Dort werden sie vom Kanzler des Reiches erwartet, der sich gegenüber Alaska sehr freundlich gibt. Die Besucher des Palastes erwarten die Ankunft von TANEDRAR. Und nun erfährt Alaska den Grund des Ganzen – TANEDRAR will ihn sprechen. Alaska hat viele Fragen, keine wird beantwortet, er werde bald alles sehen und verstehen. Auch sein Kerkermeister Lydspor ist an Bord. Er übernimmt die Führung von Alaska durch den Palast, wieder hat Alaska die Visionen von der Puppe. Er fragt Lydspor nach Puppen des Mahnenden Schauspiels, dieser führt ihn in den Museumstrakt. Lydspor kann Alaskas Drängen nicht verstehen, folgt ihm aber. Als Alaska die Puppe erreicht, flammt diese auf und verbrennt. Und wieder hört Alaska die Stimme, doch diesmal ist es anders. Und nun begreift er, TANEDRAR ist bei ihm - in ihm. Die Menge in dem Palast gerät in Verzückung, die meisten liegen verzückt am Boden, die Masken werden abgenommen. Als man auch Alaska seine Maske entreißen will, demaskiert sich Blitzer und hilft. Als ihn Lydspor nun mit einer Waffe bedroht,, kommt der Befehl von TANEDRAR gleichzeitig aus Alaskas Mund und dem der Puppe, Blitzer als Begleiter seines Gastes Alaska zu betrachten und wie die anderen Begleiter in einer Zelle unterzubringen. Bei jedem Anwesenden werden nun die Splitter der Superintelligenz sichtbar, eine Folge der Strahlen die auf sie herniedergehen. TANEDRAR verlässt Alaska und beseelt wieder eine der Puppen. Alaska bittet TANEDRAR um Informationen, stellt Fragen und macht Vorwürfe. Die Superintelligenz verspricht ihm Antworten, doch vorher verleiht sie ihm einen Escaran, einen Splitter ihrer selbst. Nach anfänglicher Abwehr akzeptiert Alaska und spürt ein tiefes Gefühl von Gemeinschaft und Harmonie in sich aufsteigen. Und nun, so TANEDRAR , wird er ihre Geschichte hören und verstehen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rainer Heger zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 08. April 2012 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1716 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com