Perry Rhodan Heft Nr. 2631

Die Stunde der Blender

Die Weltengeißel im Einsatz -
der verzweifelte Kampf um eine Welt beginnt

von Marc A. Herren & Christian Montillon

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner verfolgt das Werk der Weltengeißel.
Tokun Gavang - Der Dosanthi verwandelt Angst in Aggression.
Vetela - Der Xylthe verfolgt seinen Feind ein Leben lang.
Kaowen - Der Protektor will seinen Wert beweisen.
Terahyr - Der alte Xylthe befi ndet sich auf Meloudil auf dem Abstellgleis der Garde.

Kaowen ist zufrieden. Seine Flotte riegelt den Planeten Meloudil ab, die Weltengeißel naht - alles läuft perfekt, alles wird gut.

Vergangenheit, 1379 NGZ

Wochenlang leidet Tokun Gavang an seiner Rückverwandlung. Auch Drohungen des Xylthen Vetela ändern nichts an seinem Zustand. Erst die Nachricht vom Tod seines Vaters, sowie über dessen Zugehörigkeit zum Verzweifelten Widerstand, reaktivieren seinen Lebenswillen und seine Fähigkeiten. Er beantragt seine Versetzung nach Meloudil.

Jetztzeit, 1469 NGZ

Die Raumortung um Meloudil meldet ein unbekanntes Objekt in Mondgröße. Tokun nimmt Kontakt zu dem Xylthen Terahyr auf, einem Gardeoffizier im Ruhestand. Beide sind sich einig - die Weltengeißel naht, offensichtlich um das Leben des Planeten aufzunehmen.

Die CHANDORY beendet ihren Linearflug. Regius und andere Verantwortliche des Widerstands sehen keinen Sinn darin, einen Planeten des Gegners vor der Weltengeißel zu schützen. Rhodan ist entsetzt. Rhodan diskutiert, bittet, zieht alle Register seines Könnens. Er findet Unterstützer und es gelingt, Regius zur Fortführung des Fluges zu bewegen.

Bei den Führungskräften auf Meloudil breitet sich Panik aus. Erste Zapfenraumer der Garde werden geortet, die den Planeten abriegeln. Tokun plant mit Hilfe von Terahyr eine Evakuierung des Planeten durch den Start der Zapfen-Wohnraumer. Es wurde jedoch von der QIN SHI-Garde eine Überrangschaltung aktiviert, die dies verhindert.

Der Anzug der Universen hat beim ersten beobachteten Versuch der Weltengeißel Informationen gesammelt, die Rhodan und den Wissenschaftlern des Widerstandes helfen die Leistung der Störbojen zu verbessern. Die CHANDORY erreicht Meloudil und es gelingt, unbemerkt erste verbesserte Bojen zu platzieren. Die Weltengeißel aktiviert sich, findet aber wieder keinen Zugriff auf die Bewohner. Kaowen startet sofort eine Suchaktion nach Schiffen des Widerstands, in den Schiffen der Garde wird verstärkt nach Verrätern gefahndet und Vetela landet mit einem Großraumschiff auf dem Planeten, da er dort aufgrund eines öffentlichen Aufrufs von Tokun, sich gegen den Überfall zur Wehr zu setzen, eine Zentrale der Rebellen vermutet.
Tokun und Terahyr organisieren den Widerstand. Ihr Ziel ist die Kaperung des Schiffes von Vetela. Es kommt zu erbitterten Kämpfen, Dosanthi gegen Dosanthi, Xylthen gegen Xylthen.

34 Stunden vergehen, dann kommt es wieder zu ersten Ausfällen im Blendernetz. Minderwertige Hyperkristalle verhindern einen Einsatz über den vollen Zeitraum. Rhodan sieht noch eine einzige Chance und bittet Regius um Überlassung eines Beibootes. Mit dem Xylthen Nuaram als Pilot startet er und nimmt Kurs auf die Weltengeißel. In einem waghalsigen Flug gelingt Nuaram der Vorstoß zur Weltengeißel. Hier, in nächster Nähe, gelingt es Rhodan seinen Controller zu aktivieren. Er schickt einen Neustart-Befehl ab. Fast sofort erlischt das rote Feld um die Weltengeißel und demaskiert einen ziemlich ramponierten Handelsstern. Sie werden entdeckt, doch Nuaram gelingt in riskanten Manövern die Flucht.

Der Angriff auf das Schiff der Garde wird zum Fiasko. Tokun trifft auf seinen alten Gegner Vetela, er unterliegt im Kampf, doch Terahyr rettet ihn. Ihnen gelingt die Flucht, die Weltengeißel kann noch einmal für fünf Minuten ihre Tätigkeit aufnehmen, dabei wird auch Vetela getötet.

QIN SHI befiehlt Kaowen zum Rapport.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rainer Heger zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 24. Januar 2012 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1775 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com