Perry Rhodan Heft Nr. 2625

Das Plejaden-Attentat

Die letzten Aktivatorträger der Milchstraße -
sie müssen für die Zukunft entscheiden

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Bostich I - Der Vorsitzende des Galaktikums muss auch seine Pflichten als Imperator von Arkon erfüllen.
Lagon Claudrin - Der Admiral der Heimatflotte Sol versucht Bostichs Griff nach der JULES VERNE zu vereiteln.
Ronald Tekener - Der »Smiler« recherchiert in Maske auf Maharani.
Arun Joschannan - Der Administrator des Plejadenbunds muss Maharani auf die Ankunft der Delegierten vorbereiten.
Lordadmiral Monkey - Der Chef der USO macht dem Vorsitzenden des Galaktikums mehrfach seine Aufwartung.

Sektor Null

Die Entwicklung am ( verschwundenen ) Solsystem bleibt unübersichtlich. Die JULES VERNE zieht sich vom Ort des Geschehens zurück, auch um der Forderung von Bostich I zu entgehen. Monkey nimmt Kontakt zu Bostich auf und stellt klar, dass die USO es nicht dulden wird, wenn er sich die JULES VERNE aneignen will. Außerdem sind inzwischen im Ordhogan-Nebel zwei weitere Raumschiffe verschwunden. Sie beschließen, gemeinsam nach Maharani zur LFT-Konferenz zu fliegen.

Maharani, siebter Planet der Sonne Yogul, Plejaden

Ronald Tekener verfolgt mit Hilfe einer neuentwickelten Sonde und Kontaktlinse einen Verdächtigen. Ein dichtes Völkergemisch kennzeichnet das Bild der Hauptstadt Goyn, die Konferenz wirft ihre Schatten. In einem Vergnügungsviertel passiert es: die Sonde wird zerstört, ein Überschlagseffekt blendet Tekener kurzfristig. Sein Begleiter, Mausbiber Gucky, ortet einen hochfrequenten Impuls als Auslöser und identifiziert einen Humanoiden terranischen Aussehens als Ausgangspunkt. Es kommt zu einem Schusswechsel mit mehreren Unbekannten, der von Tekener verfolgte Sekretär Jagan stirbt, auch Gucky wird getroffen - stellt sich aber als perfektes Robotdouble des Mausbibers heraus. Tekener forciert seine Nachforschungen. Für das Yogu-System gilt höchste Sicherheitsstufe. Geheimdienste vieler Völker sind im Einsatz, auch ein weiterer Anschlag des unbekannten Gegners wird befürchtet. Eine Untersuchung der Leiche von Jagan bringt das Ergebnis, dass dieser vermutlich Arkonide war, dies aber durch umfangreiche Operationen vertuscht wurde. Viele Spuren deuten auf Arkon, andere auf akonische Hintermänner. Bei einem Treffen mit Reino tan Vitar vom akonischen Energiekommando erhält Tekener die Information, dass vermutlich ein Sukraner namens Zoron Farsell im Mittelpunkt verdächtiger Aktivitäten steht. Außerdem sieht tan Vitar beim Verschwinden des Solsystems die Möglichkeit der Verwendung einer transmitterähnlichen Waffe und bietet die Hilfe akonischer Spezialisten an. Tekener nimmt das Angebot gern an. Arun Joschannan, der Administrator des Plejadenbundes arbeitet bis zum Umfallen für die Konferenz. Die Vertreter von aktuell 4047 Siedlungwelten und über 6000 außerhalb des LFT-Kerngebietes gelegenen Vollmitgliedern stellen sein organisatorisches Geschick auf eine höchste Belastungsprobe.

Die Konferenz

Monkey informiert Bostich über die Vorgänge auf Maharani. Bostich vermutet die arkonidische Extremistengruppe Ark`Tussan als Drahtzieher. Sie vereinbaren eine Zusammenarbeit zwischen USO, TLD und den Celistas zur Sicherung der Konferenz. Dort kommt es zu hitzigen Debatten über den neuen Ersten Terraner und die neue Zentralwelt. Immer wieder gelingt es Joschannan als Konferenzleiter souverän, die Gemüter zu beruhigen. Erste Wahlen bringen kein Ergebnis. Tamira Sakrahan schlägt überraschend Joschannan vor. In einer Stichwahl wird Arun Joschannan als vorläufiger Erster Terraner gewählt und Maharani als vorläufiger Zentralplanet. Neuwahlen werden für das kommende Jahr vorbereitet. Vor Beginn des letzten Konferenztages orten Mentaltaster die Individualschwingungen von Zoron Farsell. Da die Delegierten noch nicht vollständig anwesend sind, gelingt Tekener eine Evakuierung. Man erkennt, dass Farsell keine Bombe bei sich trägt, sondern selbst die Bombe ist. Es gelingt rechtzeitig, einen HÜ-Schirm um ihn herum aufzubauen. Das Schlimmste wird verhindert. Joschannan setzt Tekener als neuen Leiter der JULES VERNE ein, um die Untersuchung beim Sektor Null zu leiten. Den Posten des Terranischen Residenten besetzt er nicht, es wirkt als warte Joschannan auf etwas.

Die Drei

Bostich hat Monkey und Tekener zu einem Gespräch gebeten. Er übernimmt die politische Verantwortung für den Anschlag und wird in Zukunft mit aller Härte gegen die Verantwortlichen von Ark’Tussan vorgehen. Er hofft auf eine gute Zusammenarbeit der drei letzten erreichbaren ZAC-Träger, denn von Tifflor hat man seit fünf Jahren nichts gehört und auch das Schicksal von Atlan auf Wanderer ist ungewiss. Auf die Verfügungsgewalt über die JULES VERNE verzichtet er zu Gunsten von Tekener, verlangt aber auch eine Untersuchung des Ordhogan-Nebels. Tekener übernimmt das Kommando der JULES VERNE. Die akonischen Transmitterexperten, Sichu Dorksteiger und Blo Rakane werden an Bord erwartet. Bostich trifft den neuen Ersten Terraner. Sein Kommentar. " Er gefällt mir."

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rainer Heger zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 12. Dezember 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2939 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com