Perry Rhodan Heft Nr. 2589

Tod der Frequenzfolger

Machtkampf der Titanen -
der Konflikt der Geisteswesen eskaliert

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Sinnafoch - Der Oberbefehlshaber muss versuchen, die Pläne seines Herrschers zu begreifen.
Storgell - Die Kriegsordonnanz ruft Leben und Tatkraft in seinen Frequenzfolger zurück.
Fyeran - Der Frequenzfolger sucht den Kampf.
Philip - Der Okrill verkörpert VATROX-DAAG.

Nach der Vernichtung der Hibernationswelt 7 existiert nur noch die Welt Nr. 8. Diese letzte Zuflucht der Vatrox ist ein aufsatzloser Handelstern mit einem Durchmesser von 3.000 km und befindet sich im Zentrum eines Sturmwirbels von 40.000 km Durchmesser in der Atmosphäre eines Gasriesen.

Es stehen sich am Ort des Geschehens 40.000 Kegelstumpfraumer und 48.500 Schlachtlichter sowie etliche Sektorknospen gegenüber. Kommandant der Schlachtlichtflotte ist der Frequenzfolger Fyeran. Seine Kriegsordonnanz heißt Storgell.

Obwohl die Jaranoc nicht genau wissen, wo sich die letzte Hibernationswelt befindet, kommt es zu einer erbarmungslosen Schlacht zwischen den verfeindeten Parteien.

Auch die beiden Geisteswesen VATROX-VAMU und VATROX-DAAG erscheinen vor Ort und helfen ihren jeweiligen Hilfsvölkern, indem sie versuchen, die Gegner mental zu beeinflussen und somit kampfuntauglich zu machen.

Mit VATROX-VAMUS Hilfe haben die Jaranoc den Standort der Hibernationswelt entdeckt. Sie beginnen, die Gashülle mit Orterimpulsen zu bombardieren.

Es kommt zu einer direkten Auseinandersetzung zwischen den beiden Geisteswesen. VATROX-DAAG lässt zwei Feueraugen auf VATROX-VAMU zufliegen, um ihn mit diesen zu vernichten. Die Sache misslingt. VATROX-VAMU gelingt es, die freiwerdende Psi-Energie der Feueraugen aufzusaugen. Er wird dadurch noch stärker. VATROX-DAAG ergreift die Flucht.

Die Kegelstumpfraumer beginnen, die Hibernationswelt einzukesseln. Sie greifen mit einem den Frequenzfolgern bisher unbekannten Waffensystem an. Die Temperatur auf Hibernation-8 steigt an. Die Station wird bis ins Innere auf über 1.000 Grad erhitzt. 397 Millionen Vatrox sterben, ihr Vamu wird von VATROX-VAMU aufgenommen.

Die Schlacht ist geschlagen, alle Schlachtlichter und Sektorknospen sind vernichtet.

Als mehrere Dutzend Feueraugen bei ESHDIM-3 erscheinen, wird der Hof vorsichtshalber evakuiert. Wieder treffen die Geisteswesen aufeinander. VATROX-DAAG versucht, seinem Feind mit Hilfe der insgesamt 96 Feueraugen eine Falle zu stellen. Rund 300 kg Psi-Materie wird zur Explosion gebracht. VATROX-VAMU gelingt es, fast die gesamte freigesetzte Energie in sich aufzunehmen. ESHDIM-3 wird dabei allerdings vernichtet.

Nun ist scheint VATROX-VAMU noch stärker als zuvor. Er stürzt sich in den Kampf mit seinem Erzeuger VATROX-DAAG, der nach kurzer Zeit verschwunden ist. Nachdem VATROX-VAMU die Raumregion verlassen hat, erinnert Satwa den beim Geschehen eher als Beobachter anwesenden Sinnafoch daran, dass noch nicht alles verloren ist und ihm noch eine Option offen steht.

Metadaten

Dieser Roman wurde von McFeratu zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 10. April 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1870 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com