Perry Rhodan Heft Nr. 2573

Dorksteigers Dilemma

Ein Stardust-Terraner will eine neue Allianz -
und eine Ator muss sich entscheiden

von Wim Vandemaan

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Stuart Lexa - Der Stardust-Terraner will eine neue Allianz.
Sichu Dorksteiger - Die Ator entpuppt sich als schlagkräftige Gegnerin.
Ana Leshkov - Die Chefmedikerin der KATARAKT adoptiert einen Gast.
Ditir Gicorte - Ein Wissenschaftler, der mit Dschinns reden möchte.
Charles Hall - Der Bauleiter befürchtet eine Invasion.

Sichu Dorksteiger und Fyrt Byrask überleben den Absturz der VOSTAR in einem speziell geschützten Panzertank. Nach ihrer Bergung erwacht Sichu an Bord der KATARAKT aus ihrer Bewusstlosigkeit. In ersten Gesprächen nähern sich Sichu und Stuart Lexa langsam an, während Fyrt weiterhin bewusstlos ist. Sichu weiß, dass sie eine Gefangene im Krankenhaustrakt ist, denn zwei STARA-Roboter bewachen sie. In einem gespielten Wutanfall zerstört sie verschiedene medizinisch-technische Instrumente und Einrichtungsgegenstände und eignet sich so diverse Gerätschaften an, mit denen sie etwas Neues zusammenbaut. Stuart Lexa lässt sie gewähren, da er weiß, dass Sichu das Schiff nicht verlassen kann. Doch die Ator baut sich aus den erbeuteten Teilen einen Deflektor, der selbst die Schiffspositronik narren kann. Sichu kann fliehen und versucht, Fyrt zu retten, um mit ihm zusammen die Flucht aus dem terranischen Raumschiff anzutreten. In dem Freizeitschwimmbad des Schiffes will sie die künstliche Sonne zerstören, um durch den damit einhergehenden Schockimpuls die Systeme lahmzulegen. Doch die Terraner können Sichu rechtzeitig im Schwimmbad orten. Stuart Lexa zieht die richtigen Schlüsse aus ihrem Handeln und lässt, nachdem er selbst hinein gelangt ist, einen HÜ-Schirm um das Schwimmbad legen. Die Schockwellen der von Sichu ausgelösten Explosion werden von dem HÜ-Schirm auf sie selbst zurückgeschleudert, so dass sie besinnungslos in das Schwimmbecken fällt und zu ertrinken droht. Stuart Lexa rettet sie in letzter Sekunde.

Die Ator hat bei ihrem Fluchtversuch darauf geachtet, kein Leben zu gefährden. Das weiß auch Stuart Lexa, der ihr daraufhin gestattet, sich frei im Raumschiff zu bewegen. Bei einem weiteren persönlichen Gespräch konfrontiert der Terraner sie mit dem Abbild eines Hathor und gibt sein Wissen über die Hathor und Andromeda weiter. Doch Sichu kann mit diesen Begriffen nichts anfangen. Stuart Lexa bietet ihr an, die Seiten zu wechseln, und will ihr Asyl gewähren. Sichu ist sich unschlüssig, obwohl sie ihre bisherige Haltung zur Frequenz-Monarchie mittlerweile sehr kritisch sieht. Das ist auch ihr Dilemma: Lehnt sie Lexas Angebot ab, kann sie zwar der Frequenz-Monarchie nach wie vor treu bleiben, aber dann müsste sie ihre gravierenden Zweifel am System niederkämpfen. Nach reiflicher Überlegung und Abwägung entscheidet sie sich, das Angebot des Terraners anzunehmen.

Die KATARAKT ist auf dem Weg nach First Found. Auf dem Flug bekommt Sichu alle erbeuteten Informationen und Gerätschaften aus dem havarierten Schlachtlicht VOSTAR vorgelegt. Darunter befindet sich auch ein kleines Gerät, ein Vamu-Kerker. Sichu beschäftigt sich eingehend damit und sieht in ihm schließlich den Schlüssel zur Befreiung der Tryonischen Allianz aus der Despotie der Frequenz-Monarchie. Auch Fyrt Byrask erwacht wieder. Die Ator lehnt das Angebot Lexas ab, mit dem Ana unter vier Augen sprechen zu dürfen, da sie meint, sie hätte nichts mehr zu verbergen. Mit stummen Blickkontakten verständigen sich die Ator und der Ana, so dass auch Fyrt Byrask das Asylangebot der Terraner annimmt.

Auf First Found will Stuart Lexa in Begleitung von Sichu, die den Vamu-Kerker bei sich trägt, und Fyrt den vier Meter durchmessenden Schneekristall eingehend untersuchen. Bei der Berührung des Kristalls leuchtet dieser auf. Lexa und Sichu werden in den Kristall gesogen. Die beiden landen in einem von kaltem, künstlichem Licht beleuchteten Gang mit zahllosen verschlossenen Türen. Stuart Lexa erinnert sich, schon einmal hier gewesen zu sein - damals, vor 55 Jahren, als er zum ersten mal Kontakt mit dem Schneekristall bekam. Sie öffnen viele dieser Türen und entdecken etliche Räume und Hallen - manche leer, andere wiederum voller fremdartiger Gerätschaften. In einem dieser Räume erscheint der Schemen eines Vatrox - einer Vatrox, wie Sichu feststellt, denn der Schemen ist eindeutig weiblich. Der Schemen verschmilzt zunächst mit Lexa, der sich schmerzerfüllt auf dem Boden wälzt. Doch das Abbild der weiblichen Vatrox verlässt den Terraner wieder, um mit Sichu zu verschmelzen. Sichu hat das Gefühl, von einem Augenblick zum nächsten in den hintersten Winkel ihres Bewusstseins gedrängt zu werden. Doch da aktiviert sich der Vamu-Kerker und zieht das fremde Bewusstsein von Sichu fort und in den Kerker hinein. Übergangslos stehen Stuart und Sichu wieder vor dem Schneekristall und werden vor Erschöpfung bewusstlos.

Nachdem sie an Bord der KATARAKT zurückgebracht worden sind, erwachen die beiden wieder. Sichu weiß jetzt, dass der Schneekristall ein psimaterielles Artefakt eines Anthurianers ist. Darin war die Vatrox gefangen. Durch den Verschmelzungskontakt mit dem Schemen verfügt die Ator jetzt über das Wissen der Vatrox. Und so kann Sichu die Geschichte von Lucba Ovichat erzählen...

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 27. Dezember 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2019 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com