Perry Rhodan Heft Nr. 2563

Im Zentrum des Feuerauges

Im Auftrag der Frequenz-Monarchie -
eine Wissenschaftlerin muss sich entscheiden

von Susan Schwartz

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Sichu Dorksteiger - Die junge Ator folgt den Anweisungen der Vatrox.
Fyrt Byrask - Der Ana versucht stets, seinen eigenen Weg zu finden.
Hochalon - Der Vatrox statuiert ein Exempel.

Das Schlachtlicht, auf dem sich Sichu Dorksteiger und Fyrt Byrask befinden, wird von den angreifenden Kegelstumpfraumern schwer beschädigt. Zwar gelingt die Flucht, jedoch stürzt das Schiff auf einem Dschungelplaneten ab. Ein Teil der überlebenden Besatzung hat das Schiff in Rettungskapseln verlassen. In einer dieser Kapseln befinden sich Sichu, Fyrt, 28 der anderen Schüler und der Vatrox Hochalon. Sie landen auf einer Lichtung im Dschungel, jedoch versinkt die Kapsel im Sumpf.

Unter Führung des Vatrox tritt die Gruppe einen nicht enden wollenden, quälenden Marsch durch den Dschungel an. Ziel ist die Absturzstelle des Schlachtlichtes. Dort will Hochalon das Notsignal auslösen, um andere Schiffe der Frequenz-Monarchie herbeizurufen. Während des Marsches werden sie von Besatzungsmitgliedern der Kegelstumpfschiffe angegriffen, von riesigen Wesen mit Hörnern, einem stachelbesetzten Nackenschild und einem Schnabel an Stelle des Mundes. Hochalon nennt die Wesen Jaranoc.

Siebzehn Schüler und der Vatrox überleben den Angriff. Durch die erlittenen Verletzungen, Fieber und Erschöpfung kommt es zu weiteren Todesfällen. Nur noch zwölf erreichen die Absturzstelle, wo Kämpfe zwischen Darturka und Jaranoc toben. Es gelingt, das Notsignal zu aktivieren. Kampfschiffe der Frequenz-Monarchie treffen ein und vertreiben den Feind.

Die Überlebenden werden von einem Schlachtturm aufgenommen. Ziel dieses Schiffes ist ein Sonnensystem mit sieben Planeten, von denen zwei besiedelt sind. Laut Aussage von Hochalon sind die beiden Völker Rebellen und Aufrührer, die sich mit dem Feind der Vatrox, VATROX-VAMU, verbündet haben. Hochalon statuiert ein Exempel. Die Sonne wird durch den Einsatz eines Feuerauges zur Explosion gebracht und alle sieben Planeten des Systems vergehen in einem Feuersturm. Milliarden von Lebewesen sind tot. Neun der Schüler verkraften dieses Erlebnis nicht und begehen Selbstmord. Übrig bleiben Sichu, Fyrt und der Ashe Bitur Dromi. Dieser wird in eine wissenschaftliche Abteilung des Schlachtturmes versetzt.

Das nächste Ziel des Turmes ist die bedeutendste Forschungsstation der Vatrox, TZA'HANATH.

Hochalon übergibt Sichu und Fyrt an den Projektleiter Yazeech. Für ihn sollen sie zukünftig wissenschaftlich arbeiten.

Einige Jahre später

Es ist der 25. Geburtstag von Sichu. Wie immer verbringt sie ihren Geburtstagsabend mit Fyrt, obwohl sie sich sonst in ihrer Freizeit aus dem Weg gehen und nur während der Arbeit in ihrem Team Kontakt haben. Am nächsten Tag stellt ihnen Yazeech eine neue Aufgabe: Die Bedingungen, die durch die Erhöhung des hyperphysikalischen Widerstandes entstanden sind, sollen auf Dauer etabliert werden. Mit einem Team der besten Hyperphysiker machen sie sich an die Arbeit. Ihr Ziel ist es, zunächst einmal die Bedingungen vor Eintritt der Erhöhung zu simulieren. Nach einigen Jahren erringen sie einen ersten Erfolg: Es gelingt, auf einem Planeten für eine Stunde die entsprechenden Zustände herzustellen … mit katastrophalen Auswirkungen für die Bewohner.

Sichu und Fyrt werden auf eine Forschungsstation auf einem Planetoiden versetzt, der sich am Rande eines Sternhaufens befindet, 200 Lichtjahre im Durchmesser mit rund 4 Millionen Sonnen. Um diesen hatte sich vor ca. 140 Jahren eine Barriere gebildet, die den Sternhaufen jeder konventionellen und hyperphysikalischen Beobachtung entzieht. Auch ein Eindringen in den Bereich ist nicht möglich. Es können schwache sechsdimensionale Streuemissionen angemessen werden. Die neue Aufgabe der Beiden und ihres Teams: eine Möglichkeit zu finden, die Barriere zu durchdringen.

Sichu versucht, die Barriere durch ständigen Zustrom von staubförmiger Psi-Materie durchlässig zu machen. Fyrt hält diese Methode für nicht geeignet. Es kommt, wie auch schon früher, zu heftigen Streitereien zwischen den Beiden.

An Sichus 30. Geburtstag geschieht es: Die Barriere verschwindet. Sofort dringen zahlreiche Kampfschiffe der Vatrox in den nun zugänglichen Bereich ein. Jedoch erkennt Sichu, dass Fyrt recht hatte. Das Verschwinden der Barriere wurde nicht durch die Psi-Materie verursacht. Dies verheimlicht sie jedoch gegenüber den Vatrox.

Die beiden werden vom Schlachtlicht VOSTAR abgeholt. Die Reise geht ins Innere des Sternhaufens.

Metadaten

Dieser Roman wurde von McFeratu zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 05. Oktober 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1971 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com