Perry Rhodan Heft Nr. 2549

Feueraugen

VATROX-CUUR greift an -
die Stunde des Legendensammlers kommt

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Atlan - Der Arkonide sieht einen Tunnel.
Perry Rhodan - Der Unsterbliche muss sich der Niemandswelt stellen.
Sinnafoch - Der Frequenzfolger verweigert erneut die Gefolgschaft.
RourSi - Der Legendensammler erlebt dramatische Stunden.
Gucky - Der Mausbiber agiert ungewöhnlich.
VATROX-CUUR - Ein Triumvir greift in das Geschehen ein

VATROX-CUUR versetzt sich in die Kugelzelle der JV-1 und übernimmt dort den Atto RourSi. Dieser betäubt Gucky und nimmt dessen Gestalt an. Anschließend veranlasst er Atlan, die Hades-Dunkelwolke zu verlassen und zum Handelsstern FATICO zu fliegen, da er angeblich auf telepathischem Weg einen Hilferuf empfangen hat, über dessen Inhalt er Perry Rhodan schnellstens in Kenntnis setzen müsse.

Bei FATICO haben Tifflor und Rhodan die Kugelzelle JV-2 und das Mittelteil der JULES VERNE wieder aneinandergekoppelt. Rhodans wiederholter Versuch, den Handelsstern durch Rebooting einer Fremdsteuerung zu entziehen, misslingt. Offensichtlich hat jemand mit einem Controller der Klasse C das Kommando übernommen. Außerdem treffen immer weitere Schlachtlichter zur Verstärkung ihrer Flotte ein. Die Hochrechnungen ergeben, dass sich höchstens noch eintausend Schlachtlichter verstreut in den Weiten Hathorjans befinden. Rhodan erkennt durch überschlägige Rechnung, dass bei den vorangegangenen Kämpfen um den Handelsstern viel zu wenig Vamu von den Krathvira eingesammelt wurde und sich demzufolge noch viele Vatrox in den Raumschiffen aufhalten. Möglicherweise werden sie durch die vor Ort befindlichen Feueraugen vor der Wirkung der Psi-Materie in den galaktischen Torpedos geschützt. Was Rhodan nicht weiß ist, dass Sinnafoch inzwischen den ausdrücklichen Befehl von VATROX-CUUR erhalten hat, bei den Aktionen gegen die Sicatemo-Allianz keinesfalls die Psi-Materie der Feueraugen als Waffe einzusetzen. Nachdem die JV-1 am Handelsstern eingetroffen ist, wechselt der vermeintliche Gucky auf die JV-2 über, gibt sich gegenüber Perry Rhodan als VATROX-CUUR zu erkennen und versucht diesen davon zu überzeugen, dass alle Kampfhandlungen eingestellt werden sollten und man sich gemeinsam gegen den wirklichen Feind VATROX-VAMU wenden solle. Perry lässt sich nicht überzeugen und fordert die Frequenz-Monarchie zur Kapitulation auf. Daraufhin findet er sich übergangslos in der Irene-Lieplich-Station auf dem Jupiter seiner Nahtod-Erfahrung wieder. In dieser Wahnsequenz muss er sich mit Quanten der Finsternis auseinandersetzen, tötet in Notwehr seinen Gegner Atlan, bekommt es mit Kartoffeln und maahkschen Mohrrüben zu tun und erlebt schließlich wie VATROX-CUUR seine Guckygestalt aufgibt und sich in einen Rhodan-Doppelgänger verwandelt.

Als solcher agiert dieser dann auch in der Zentrale der JV-2, wo er die Schutzschirme herunterfährt, die den Mittelteil und die Kugelzelle geschützt haben und sie so schutzlos den Schlachtlichtern darbietet. Während die Flotte der Alliierten sich um die ungeschützten Teile der JULES VERNE sammelt, um sie gegen die Schlachtlichter abzuschirmen, rutscht Perry Rhodan wieder in die Niemandswelt, bemerkt aber, dass der Einfluss, der ihn dort zu halten versucht, ständig schwächer wird. Als es ihm gelingt, wieder bewusst die Zentrale als reale Umgebung wahrzunehmen, sieht er, dass VATROX-CUUR kaum noch die Kraft hat, seinen Körper aufrechtzuerhalten. Er schleudert ihm eine Psi-Materie-Kugel mit dem Befehl zur Selbstentleibung entgegen. Als die Besatzungsmitglieder daraufhin aus ihrer Bewusstlosigkeit erwachen, teleportiert Tschubai/Lloyd den Atto zum Krathvira, damit das Vamu von VATROX-CUUR ihn direkt auf dem schnellsten Wege verlassen kann, so dass RourSi überlebt. Nach dem Ende VATROX-CUURs entleiben sich die verbliebenen Vatrox in Massen, häufig indem sie gleich die Selbstvernichtungsschaltung der Schlachtlichter aktivieren. Sinnafoch dagegen beschließt, den Kampf nicht aufzugeben. Mit Hilfe des Handelssterns schafft er zwei riesige Transferkamine, deren einer ein Schlachtlicht aufnimmt, während der andere die JV-2 und das JV-Mittelteil forttransportiert. Nur Gucky gelingt es noch rechtzeitig, sich und RourSi in die Sicherheit der JV-1 zu teleportieren. Am 26.4.1463 NGZ erscheint am Rande des Solsystems ein eintausend Kilometer durchmessendes energetisches Phänomen, dass sich als Sekundäreffekt eines Psi-Sturms darstellt und als sogenanntes Feuerauge identifiziert wird.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Kritikaster zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 04. July 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2044 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com