Perry Rhodan Heft Nr. 2547

Garrabo in den Tod

Atlan orchestriert den Angriff der Alliierten -
doch die Frequenz-Monarchie ist keineswegs wehrlos

von Marc A. Herren

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Atlan - Der Oberkommandierende der Alliierten aus Andromeda und der Milchstraße ist sich seiner Verantwortung bewusst.
Perry Rhodan - Der Unsterbliche übernimmt ein eigenes Kommando.
Julian Tifflor - Der Beauftragte des Galaktikums wird zum Boten und Überbringer schlechter Neuigkeiten.
Hartan Koltor - Der Junghaluter zieht in den Krieg.
Mirtanmar - Der Vatrox stellt sich seinen Feinden mit der Wiedergeburt vor Augen.
RourSi - Der Atto hört von den Sieben Königreichen.

Der Polyporthof FATICO wird von der Frequenzmonarchie angegriffen. Die überraschend angreifende Flotte kann die Einheiten der Galaktiker jedoch nicht überwinden, da diese sich dicht an den Handelsstern zurückziehen und so die Schlachtlichter an schwerem Beschuss hindern, so dass eine Pattsituation entsteht. Diese droht zu kippen, als – wie Julian Tifflor bemerkt – ein Angreifer mittels eines hochrangigen Controllers versucht, den Hof unter seine Kontrolle zu bringen. Tifflor reist zu Atlan und Perry im Polyport-Hof DARASTO und bespricht das weitere Vorgehen.

Sie entscheiden sich auf breiter Front gegen die Frequenz-Monarchie vorzugehen. Die JULES VERNES wird dazu aufgeteilt. Große Flottenkontingente werden eingeteilt, mit ausreichend Seelenfängern versehen und zeitversetzt per Situationstransmitter in Marsch gesetzt, um zeitgleich an den Hibernationswelten einzutreffen.

In mehreren Scharmützeln, welche von Atlan koordiniert werden, werden die Schlachtlichter attackiert und unzählige Vamu der Vatrox durch die Seelenfänger eingefangen. Insbesondere beim Holoin-Fünfeck erlebt die Frequenzmonarchie eine verheerende Niederlage, da viele ihrer Einheiten in das Fallensystem des Raum-Zeit-Labyrinths abgetrieben werden. Während des Gefechts scheint es so, als ob eine im Labyrinth gefangene Werftplattform der Paddler rematerialisiert. Die Befürchtungen, dies würde eine Destabilisierung des Fallensystems anzeigen, erweist sich jedoch als falsch. Eine endgültige Materialisierung der Paddler-Plattform bleibt aus.

Während der Kämpfe wird der gerettete Atto RourSi zur JV-1 gebracht und informiert Gucky und Atlan über seine Erfahrungen mit der Frequenzmonarchie. Er sei auf der Suche nach dem Urvolk der Maahk auf die Okrivar gestoßen, welche ursprünglich aus Anthuresta kämen. Die Okrivar seien darüber hinaus die einzigen Wesen gewesen, bei denen seine Gabe der Gestaltwandlung gewirkt habe. Deshalb geht RourSi davon aus, dass sie als einziges Volk in der Monarchie nicht geklont werden.

Perry Rhodan reist derweil mit der JV-2 nach FATICO und versucht durch mehrmaligen Reset des Handelssterns mit Hilfe seines B-Controllers, die Übernahme durch den Controller der Frequenz-Monarchie zu verhindern. Als für die Alliierten Verstärkung eintrifft, werden die Schlachtlichter in einem Zweifrontenkrieg dezimiert und fliehen schließlich. Die Freude der Verbündeten ist jedoch nur von kurzer Dauer. Zwei Feueraugen, welche aus verdichteter PSI-Materie bestehen und die Kraft haben, ganze Sonnen zu vernichten, erscheinen.

Auch beim gleichzeitig vorgetragenen Angriff auf das Distribut-Depot KJALLDAR taucht ein Feuerauge auf und greift die verbündeten Flotten sofort an.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Wolfgang Ruge zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 22. Juni 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1861 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com