Perry Rhodan Heft Nr. 2543

Flucht nach Talanis

Stille über Stardust City -
zwei Mutanten suchen ihre Chance

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Shanda Sarmotte - Eine junge Frau hält sich an den Rat ihres Chefs.
Vorremar Corma - Der Siganese ist außer Gefecht gesetzt.
Huslik Valting - Der Archäologe sucht nach Verbündeten in einer Welt der Bewusstlosen.
Rence Ebion - Ein Mann ist stolz auf seinen Andromache Alpha.

2543

Shanda Sarmotte erwacht aus ihrer Bewusstlosigkeit und muss feststellen, dass dies außer ihr nur Huslik Valting gelungen ist. Sie versucht, Hilfe gegen den vermeintlichen Feind zu organisieren, bekommt jedoch keinerlei Verbindung zu anderen Menschen. Nur langsam gewinnt sie die Erkenntnis, dass sie sich mit Huslik zusammentun muss, um mehr über ihre Situation in Erfahrung zu bringen. Nachdem ihre gemeinsamen Recherchen zu dem Ergebnis kommen, dass praktisch das gesamte Leben auf Aveda zum Stillstand gekommen ist und bestenfalls noch die vom Funkenregen Betroffenen wie Huslik oder deren Kinder wie Shanda handlungsfähig sind, beschließen sie, sich nach Talanis zu begeben, in der Hoffnung, dort einen Sammelpunkt der noch aktiven Menschen zu finden. Da Huslik darauf besteht den Siganesen Vorremar Corma in seinem Trageroboter auf die Reise mitzunehmen, in der Erwartung, dass er ihnen durch seine früheren Besuche auf Talanis dort nützlich sein kann, besteht Shanda darauf, dass auch ihr bewusstloser Vorgesetzter Farkan dorthin mitgenommen werden soll. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach einem funktionstüchtigen Gleiter.

Inzwischen erwacht auch Rence Ebion aus seiner Bewusstlosigkeit. Er befindet sich an Bord seines Gleiters, der von der Verkehrskontrolle gemeinsam mit Tausenden anderen Gleitern sicher auf der Erde gelandet und stillgelegt wurde, nachdem klar war, dass alle menschlichen Piloten nahezu gleichzeitig ausgefallen waren. Rence versucht, den Gleiter wieder in Betrieb zu nehmen, dies wird von der robotischen Kontrolle aber nicht zugelassen. Rence kocht vor Zorn, als er sieht, dass sich ein Teil der Armaturenkonsole in Staub verwandelt. Er kann zwar nicht feststellen, woher der Schuss kam, zumal die Gleiterabdeckung unbeschädigt ist, flieht aber sicherheitshalber erst einmal zu Fuß weiter. Auch er muss die Erfahrung machen, dass alle Menschen bewusstlos sind und die Gleiter ihre Funktion eingestellt haben. Es dauert lange, bis er wieder Menschen begegnet. Dabei muss er allerdings zur Kenntnis nehmen, dass diese sich merkwürdig benehmen und ihn offensichtlich gar nicht wahrnehmen können. Nachdem er sich schließlich bemerkbar macht, indem er jemanden anfasst, eröffnen sie umgehend die Jagd auf ihn, allerdings weiterhin offensichtlich ohne ihn wirklich sehen zu können. Während seiner Flucht gesellt sich in seinem Hirn zu den obligatorischen Kopfschmerzen eine sehr angenehme mentale Präsenz. Schon bald gelingt es ihm, einen Quasi-Gesprächskontakt mentaler Art herzustellen und so erfährt er, dass sich Shanda – denn um die handelt es sich – in Gefahr befindet.

Kaum haben nämlich Shanda und Huslik mit ihren beiden bewusstlosen Begleitern einen Gleiter startklar bekommen, da erwacht Vorremar Corma aus seiner Bewusstlosigkeit und befiehlt, umgehend die Halle der tausend Aufgaben anzusteuern. Der Widerstand gegen diesen Befehl ist ihm völlig unverständlich, da er als VATROX-VAMU handelt. Er droht, mit der Waffe seines Trageroboters Shanda zu erschießen, wenn Huslik nicht umgehend losfliegt. Als dieser es versucht, springt der inzwischen herbeigeeilte Rence Ebion vor den Gleiter, dessen Sicherheitsautomatik daraufhin die Gleiterfunktion stoppt. Rence verwandelt den Waffenarm des Roboters zu Staub, Shanda nutzt die Gelegenheit, greift sich Corremar in seinem Sitz und holt ihn aus dem Roboter. Diese Entwicklung ist für VATROX-VAMU offenbar so überraschend, dass ein mentaler Schock erfolgt, der Corremar und Farkan wieder bewusstlos werden lässt

Shanda, Huslik und Rence, der ebenfalls das Kind von zwei funkenbetroffenen Eltern ist und offenbar gerade eine Mutantenfähigkeit bei sich entdeckt hat, fliegen hinaus zum Nebeldom und erreichen Talanis, wo menschliches Stimmengewirr darauf hindeutet, dass bereits andere Immune vor ihnen angekommen sind.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Kritikaster zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 17. Mai 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2003 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com