Perry Rhodan Heft Nr. 2526

Die Gespenster von Gleam

Terraner erkunden eine alte Stützpunktwelt -
sie erleben eine Überraschung der besonderen Art

von Michael Marcus Thurner

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Urban Quaty - Der Oberstleutnant schickt sein Raumlandebataillon auf eine Mission.
Lethem Shettle - Der wortkarge Major kümmert sich um seinen neuesten Teamzugang.
Anais Berkoff - Die Obergefreite muss sich an das Leben im Raumlandebataillon anpassen.
Adam Carden - Der Korporal entdeckt unerwartete Lebensformen.

Die Crew der JESSE OWENS erhält am 28. 2. 1463 NGZ den Auftrag, Kontakt mit dem Stützpunkt Power Center auf dem Planeten Gleam aufzunehmen, um ihn für den anstehenden Kampf gegen die Frequenz-Monarchie zu reaktivieren. Die LFT-Besatzung, die den Stützpunkt noch betreiben müsste, antwortet jedoch nicht, so dass Landungstruppen eingesetzt werden.

Diese finden einen verlassenen Stützpunkt vor, der der unbarmherzig zuschlagenden Natur Gleams schutzlos ausgeliefert zu sein scheint. Der Kommandant der Landetruppen, Lethem Shettle, nimmt während des Außeneinsatzes die junge Soldatin Anais Berkoff unter seine Fittiche. Beim Vorrücken innerhalb des Stützpunktes findet Shettle einen Datenkristall, der von Perry Rhodan zurückgelassen wurde. Darin werden die Terraner gewarnt, sie seien nicht allein auf Gleam.

Die Landungstruppen merken schnell, was sich hinter der Warnung verbirgt, als sie auf eine Gruppe Maahks treffen, die ohne Rücksicht auf das Mobiliar des Stützpunktes einen unsichtbaren Gegner verfolgen. In der Hauptzentrale kommt es schließlich zum Feuergefecht. Die hier anwesenden Gegner stellen sich jedoch als eine Gruppe von Twonosern heraus, die den Stützpunkt plündern wollten. Da diese keine Gefahr darstellen, werden sie zur JESSE OWENS abtransportiert.

Die Landungstruppen widmen sich derweil wieder den Maahks. Es stellt sich heraus, dass die Maahks einen Schattenmaahk jagen und diesen umbringen wollen. Die Terraner treffen gerade rechtzeitig ein, als der Schattenmaahk gestellt wird. Dieser erbittet von ihnen Asyl, was ihm Shettle auch gewähren will. Jedoch erschießen ihn die Maahks rücksichtslos. Unter Hinweis auf die Besatzung Power Centers, die sich in seiner Gewalt befindet, fordert ihr Anführer Grek-1 freien Abzug, welcher ihm von Shettle notgedrungen gewährt wird.

Wieder auf der JESSE OWENS erfährt Shettle, dass Anais Berkoff eine Beschwerde gegen ihn wegen dieser Entscheidung einreichen will. Innerlich erkennt er das zivile Engagement seiner Soldatin an und hofft, dass sie bald lernen möge, die Regeln der Diplomatie nicht mit Gerechtigkeit zu verwechseln.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Wolfgang Ruge zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 18. Januar 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2320 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com