Perry Rhodan Heft Nr. 2517

Die Prototyp-Armee

Die JULES VERNE erreicht Multika -
Atlan auf der Spur geheimer Experimente

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Atlan – Der Unsterbliche lässt das  Doppelsternsystem Multika untersuchen.
Dork  – Ein Tlunx versucht aus den Fängen der Frequenzmonarchie zu entkommen.
Ruitort – Der Vatrox durchstöbert das Erbe der Vergangenheit.
Semwat Lenz – Der Captain der Landetruppen wandelt auf den Fährten der Vergangenheit.
Weisnech – Der Tefroder wird zum Vorbild für Zehntausende.

500 Lichtjahre vor dem Doppelsonnensystem Multika fällt die JULES VERNE in den Normalraum zurück. Von diesem Sonnentransmitter in der Zentrumszone von Andromeda glauben die Galaktiker, dass die Sonneningenieure ihn im Auftrag der Meister der Insel gebaut haben.

In unmittelbarer Nähe zu den alten Anlagen auf dem Planeten Multika, dem dritten des Systems, ortet die JULES VERNE ein diffuses Energiefeld. Selbst der Meta-Orter, mit dem die Metaläufer die JULES VERNE ausrüsteten, liefert keine interpretierbaren Ergebnisse. Ein 500 Mann starkes Einsatzteam unter Leitung von Semwat Lenz schleust zusammen mit TARA-VII-UH – Kampfrobotern, Daniel-2 – Spezialrobotern mit einer Bioplasthülle, die sie wie echte Menschen aussehen lässt und Shifts aus und erreicht die Planetenoberfläche.

Der Vatrox Ruitort befindet sich mit einigen Okrivar – Wissenschaftlern und einem Vao-Regiment Darturka in der Anlage, wo sie fünf Multiduplikatoren gefunden und in Betrieb genommen haben. Von dem Tefroder Weisnech wurde  eine Atomschablone gefertigt, mit der dann Duplos produziert werden konnten. Diese Duplizierung wurde auch mit einem der Tlunx, parabegabten kleinen Hominiden, die sie offensichtlich genau zu diesem Zweck entführt hatten, vorgenommen. Aber die Experimente gehen schief und Tausende Tefroder-Duplos überrennen die Darturka auf dem Weg zu den Hangars, in denen noch 10 Kugelschiffe aus der alten Zeit abgestellt sind.

Das Einsatzteam der Galaktiker misst die hochfahrenden Reaktoren der 10 Schiffe an und die gelandete Einsatztruppe zieht sich durch die aufgestellten Transmitter zurück, gedeckt von den Robotern. Die Schiffe starten mit ihrer Duplo-Besatzung. Die ATLANTIS bleibt hinter ihrem Paros-Schirm verborgen aber die JULES VERNE stellt sich den Duplos, ohne sich zu verbergen.  Als die Tefroder-Duplos auf eine Friedensbotschaft per Funk mit Androhung der Vernichtung reagieren, spielt die JULES VERNE mit Ihnen Katze und Maus. Da die Duplos den Linearantrieb nicht benutzen, ist das eine leichte Übung für das Schiff der Galaktiker. An den Tefroder-Schiffen und bei ihren Besatzungen gibt es immer mehr Ausfälle und schließlich lässt die übliche Sicherheitsschaltung der Meister der Insel die wehrlos gewordenen Schiffe als 10 kleine Sonnen vergehen.

Erneut dringen die Galaktiker in die Anlagen ein und versuchen dort vergeblich, die Kämpfe zwischen den Darturka, Tefrodern und Tlunx zu beenden. Das gelingt nicht, aber die Lebensdauer der Duplos ist sehr gering. Die verbliebenen Tefroder-Duplos schaffen es zwar, fast das gesamte Vao-Regiment von Darturka  auszulöschen und die Multiduplikatoren zu vernichten, sie sterben dann aber selbst kurz darauf. Ruitort erreicht sein Schlachtlicht und kann damit fliehen.

Die Justierungsstation wird schließlich gefunden,  der Sonnentransmitter nach tagelanger Arbeit in Betrieb genommen und die JULES VERNE taucht in sein Feld ein, um das Holoin – Sonnenfünfeck auf diesem Weg und damit unter Umgehung der dortigen Abwehreinrichtungen zu erreichen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Klaus Ahrens zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 17. November 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2595 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com