Perry Rhodan Heft Nr. 2505

Der Polyport-Markt

Sie erreichen den Polyport-Hof PERISTERA -
das Handelszentrum von Toykana

von Michael Marcus Thurner

tibi
Tibi: Jorg de Vos

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner versucht einen Controller zu kontrollieren.
Mondra Diamond - Perry Rhodans Lebensgefährtin taucht ein in den Trubel eines exotischen Marktes.
Icho Tolot - Der Haluter sieht mit eigenen Augen die legendäre Station PERISTERA.
Ulocco Lo’tus - Das geheimnisvolle Oberhaupt von PERISTERA erkennt das alte Obeliskenschiff.
Lanzenkaur - Ein Wagokos muss sich der unnachgiebigen Macht des Stärkeren beugen.

Nach kurzem Flug erreicht die MIKRU-JON mit Perry Rhodan, Mondra Diamond, Icho Tolot und Ramoz an Bord den ehemaligen Polyport-Hof PERISTERA. Dieser umkreist zwei planetenlose Sonnen und wird – wie zahllose Anbauten verraten, offenbar schon seit langer Zeit – als Warenumschlagplatz von vielen Völkern genutzt. Dabei scheint allerdings seine ursprüngliche technische Kapazität und der Betrieb der Transferkamine in Vergessenheit geraten zu sein. Perry erreicht in Verhandlungen mit dem zuständigen Lotsen die Überlassung eines Landeplatzes, allerdings unter der Bedingung, dass er dafür innerhalb von zwei Tagen 115 Duretin zu zahlen habe, andernfalls beansprucht der Lotse das bis dahin gepfändete Raumschiff. Überraschenderweise liegt der Landeplatz – allerdings wohl eher zufällig – genau im Zentrum der Transferkamine, die ebenso wie der übrige bernsteinfarbene Boden unter dicken Staub- und Dreckschichten kaum erkennbar sind.

Während Perry und Icho versuchen, mit Hilfe der Controller eine Reaktion der Funktionen des Polyport-Hofs zu erzielen, sieht sich Mondra auf  der kleinen Freihandelswelt um. Dabei trifft sie auf einige Wakogos, kleine waschbärähnliche Wesen, die auf der Suche nach Beschützern sind, die ihnen helfen, ihre Waren vom Raumschiff zur Markthalle zu transportieren. Bisher sind sie bei diesen Transporten immer von Aasin und seinen Leuten der Schutztruppe abgefangen worden, die ihnen einen Teil der Waren abnahmen. Sie bieten Mondra einen erheblichen Betrag für ihre Begleitung, nachdem diese ihre Kampfkraft unter Beweis gestellt hat. Mondra willigt ein und besiegt die vier Hopken, die Aasin diesmal geschickt hat, so dass die Wakogos ihre Ware vollständig zum Verkauf anbieten können.

Aasin wendet sich daraufhin an den Marktleiter Ulocco Lo’tus, einen Troyken, der sich als unumschränkten Herrscher über die Marktwelt Toykana – wie der Polyport-Hof genannt wird - versteht. Dieser will seinen Unterführer in der Angelegenheit eigentlich nicht unterstützen, da es ja um private Geschäfte geht, die dieser nur geduldetermaßen nebenher abwickelt. Er ändert seine Meinung allerdings, nachdem er sich durch Archivmaterial etwas genauer über das obeliskenförmige Raumschiff und seine Benutzer, die Halbspur-Changeure, informiert hat. Wenn ihm überhaupt jemand die Herrschaft über sein Reich streitig machen kann, dann sind es diese früheren Betreiber des Polyport-Hofes. Da die jetzigen Raumschiffsbenutzer aber nicht mit ihnen identisch sind, geht er davon aus, dass sie selbst sich das Raumschiff widerrechtlich angeeignet haben, und es eigentlich ihm – als Nachfolger der Halbspur-Changeure – zusteht. Er unterstützt deshalb Aasin beim nächsten Angriff auf den Warentransport der Wakogos, wodurch Mondra in Gefangenschaft gerät.

Ramoz nimmt Witterung auf und führt Perry und Icho zum Blech-Trakt, in dem sich die Gefängniszellen des Marktleiters befinden. In  Mondras Zelle angekommen, stellen sie fest, dass diese sich inzwischen offensichtlich selbst befreit hat, jedenfalls nicht mehr anwesend ist. Derweil hat Ulocco Lo’tus das Gefängnis mit schwerem Geschütz und allen Kämpfern, die ihm zur Verfügung stehen, umstellt.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Kritikaster zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 22. August 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2744 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com