Perry Rhodan Heft Nr. 2504

Die Hypersenke

Begegnung in der fremden Galaxis -
im Bann eines sonderbaren Phänomens

von Leo Lukas

tibi
Tibi: Jorg de Vos

Hauptpersonen:

Feubald - Der Munklu lernt verschiedene Helden kennen.
Perry Rhodan - Der Aktivatorträger gerät unter falschen Verdacht.
Mondra Diamond und Icho Tolot - Perry Rhodans Gefährten erforschen merkwürdige Symptome.
Leyharte Semfuu - Der Kommandant der ANIAZUU durchleidet Höllenqualen.
Görn Exiffele Barost - Der Sagenbarde macht es seiner Umwelt nicht leicht.

Der Munklu Feubald wird auf die ANIAZUU versetzt. Das gerade fertiggestellte Schiff ist der Stolz der Bokazuu, da es das neuartige Lineartriebwerk besitzt.  Wie es die Tradition gebietet, „kauft“ der zum Kommandanten ernannte Leyharte Semfuu mit Feubald einen Munklu, damit dieser seine Funktion als Glücksbringer an Bord ausfüllt.  Zwischen den Beiden entwickelt sich schnell ein gutes Verhältnis.
Im Gegensatz dazu ist das Verhältnis Semfuus zu seiner ersten Offizierin Sonarte Horiuu von Anfang an belastet. Semfuu glaubt, sie sei nur aufgrund politischer Ränkespiele zu seiner Stellvertreterin ernannt worden und wäre von ihrer Familie ohnehin lieber gleich in den Sessel des Kommandanten versetzt worden. Bei einer Aussprache offenbart ihm Horiuu jedoch, dass ihre Familie für seine, Semfuus, Nominierung war, obwohl andere einflussreiche Familien einen jüngeren Kommandanten gefordert hatten. Sie werde sich nicht in die Schiffsführung einmischen, jedoch die Außendarstellung und den Kontakt zu Fremdwesen übernehmen. Da dieser Semfuu noch nie behagt hat, stimmt er der klaren Aufteilung zu. Das Verhältnis der Beiden normalisiert sich.

Ohne Probleme erreicht die ANIAZUU ihr erstes Ziel, einen bedeutenden Handelsstützpunkt. Da ihre Jung-Fernfahrt auch eine gute Außenwirkung erzielen soll, werden mehrere bedeutende Persönlichkeiten als besondere Gäste an Bord genommen.  Unter ihnen befindet sich auch der berühmte Sternenbarde Görn Exiffele Barost, der sich als sehr schwieriger Charakter erweist. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass er nur in der dritten Person angesprochen werden will und sich weigert die 9% seines Flugpreises nachzuzahlen, die ein abgesprungener Sponsor ursprünglich begleichen sollte.  Sonarte Horiuu vereinbart mit ihm ein Konzert als Gegenleistung für eine Stornierung des fälligen Betrages. Nach einem unglaublich mitreißenden Vortrag während des Konzertes passiert plötzlich etwas absolut Unerwartetes: die vielfach als sicher getesteten Lineartriebwerke explodieren. Leyharte Semfuu gibt sofort die Reparatur in Auftrag und setzt einen Notruf ab.

*

Perry Rhodan, Icho Tolot und Mondra Diamond starten derweil mit der MIKRU-JON von der Welt der Halbspur-Changeure. Der Bordrechner erweist sich als eigenwillig aber kooperativ und gibt an auch unter den nunmehr veränderten Bedingungen der Hyperimpedanz ohne Probleme Hyperraumflüge durchführen zu können. Der erste Hyperraumflug gelingt auch tatsächlich und Icho Tolot stellt fest, dass Kyon Megas den Terranern nicht unbekannt ist. Kyon Megas ist einer den Terrarnern als Centaurus A bekannten Galaxis vorgelagert. Diese liegt von der Milchstraße aus in Richtung der Mächtigkeitsballung der Superintelligenz ESTARTU und in der Nähe einer Reihe kosmischer Brennpunkte, wie einem ehemaligen Machtzentrum des Kosmokraten Taurec oder dem Arsenal der Baolin-nda. Mondra Diamond stellt währenddessen durch verschiedene Versuche fest, dass der von ihr mitgenommene luchsähnliche Ramoz paranormal begabt ist und zumindest schwache telepathische Fähigkeiten besitzt. Während die MIKRU-JON ihren nächsten Hyperraumsprung vorbereitet,  fallen die Aggregate aus und fast gleichzeitig erreicht der Notruf der Bokazuu die Galaktiker. Perry Rhodan entscheidet, zusammen mit Icho Tolot an Bord der ANIAZUU zu gehen, um nach dem Rechten zu sehen und eventuell zu helfen.

*

Seyharte Semfuu und Sonarte Horiuu entdecken derweil, dass sich in einem der als Handelsware transportierten Container Waffen befinden. Die Strahler entfalten eine ungewöhnlich hohe Wirkung, genauso wie der Hyperfunk seit dem Ausfall der Triebwerke besser funktioniert. Semfuu gelangt zu der Vermutung, dass dort, wo sie derzeit gestrandet sind, die Erhöhung der Hyperimpedanz aufgehoben ist. Er gibt den Befehl, die Triebwerke mit verminderter Leistung neu zu starten. In diesem Moment wird das Computersystem der ANIAZUU von einem Virus infiltriert. Darüber hinaus wollen Perry Rhodan und Icho Tolot an Bord.

Semfuu nimmt die beiden Galaktiker an Bord. Es kommt zu einem Missverständnis, da Horiuu Perry Rhodan aufgrund seiner Ähnlichkeit mit den Munklu für einen Diener Tolots hält. Die Schiffsleitung der ANIAZUU ist geneigt Perry und Tolot ihre friedlichen Absichten zu glauben, jedoch interveniert Görn Exiffele Barost, der sich zum Wortführer der unzufriedenen VIP-Gäste aufgeschwungen hat und fordert eine Inhaftierung der Beiden. Semfuu gib der Forderung nach. Perry und Tolot lassen sich abführen. In der provisorisch eingerichteten Zelle gelingt es ihnen jedoch, ihre Bewacher zu überwältigen und zu entkommen. Auf der Flucht treffen sie auf Feubald, den sie von ihren friedlichen Absichten überzeugen können. Bei Recherchen entdecken sie, dass Görn Exiffele Barost, der sich als Spion der Svirener erweist,  für die Computerprobleme verantwortlich ist. Barost wird inhaftiert. Die verringerte Hyperimpedanz in der Hypersenke hat sich inzwischen wieder auf den normalen Wert stabilisiert, ohne dass die Ursache für dieses Phänomen erforscht werden kann.

Die MIKRU-JON erreicht wenige Tage später den Polyport-Hof PERISTERA. Semfuu kannte den Hof nur vom Hörensagen, er konnte Perry in diesem Zusammenhang beim Abschied allerdings den Tipp geben, sich vor der Verschlagenheit der Toyken zu hüten.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Wolfgang Ruge zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 19. August 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2717 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com