Perry Rhodan Heft Nr. 2496

Chaotender gegen Sol

Mit der DARK GHOUL bei den Posbis -
Roi Danton wagt sich auf gefährliches Terrain

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Roi Danton - Perry Rhodans Sohn agiert weiterhin in Verkleidung als Dualer Kapitän Dantyren.
Major Ustinoth - Der Kommandant der DARK GHOUL im Federkleid hackt sich in die eigene Hand.
Senego Trainz, Knorm Ultrecht und Wismo Kantelaki - Die Mikro-Bestien gehen in den Einsatz.
Kalbaron Sunouff - Der ganschkarische Kommandant von TRAIGOT-1710 sieht sich einem Inspektionsteam gegenüber.

Am 17. November 1347 NGZ wird in der Milchstraße über Traifunk das Ende der Proto-Negasphäre Hangay öffentlich bekannt gemacht. Ein heftiger Angriff von 536 Chaos-Geschwadern auf den Kristallschirm des Sol-Systems wird daraufhin abgebrochen, nachdem kurz zuvor Perforierungen des Kristallschirms für kurzzeitige Pararealitäten gesorgt haben. Die meisten Chaos-Geschwader, die das Sol-System belagern, ziehen ab und werden zu drei Sammelpunkten beordert, von denen aus der galaxisweite Rückzug der Terminalen Kolonne TRAITOR organisiert wird. Reginald Bull hält auf Terra aber die TANKSTELLEN weiterhin besetzt. Sein Gespür sagt ihm, dass da noch was kommt...

Auch Roi Danton empfängt an Bord des Traitanks 1.199.188, der mit dem terranischen Eigennamen DARK GHOUL versehen wurde, die Neuigkeiten aus Hangay. Einen Rückflug nach Terra schiebt er auf, da er zunächst auf der Hundertsonnenwelt nach dem Rechten schauen will. In knapp zwei Tagen Flugzeit erreicht die DARK GHOUL die Hundertsonnenwelt. Hier befindet sich VULTAPHER nach wie vor im Orbit um die Posbiwelt. Auch VULTAPHERS Wachflotten folgen nicht dem Rückzugsbefehl und bewachen nach wie vor den in der Entstehung begriffenen Chaotender. 88 Kabinette aus dem Ring der 2082 UHF-Potentiale sind inzwischen in VULTAPHER eingebaut. Ohne den damaligen Einsatz der Strukturbrenner-Torpedos wären es wohl inzwischen weit mehr. Da kein Nachschub an Kabinetten vorhanden ist, stagniert die Arbeit am Chaotender. Im Zentrum VULTAPHERS verbirgt ein Störfeld MINATERG, welches mittlerweile in VULTAPHER eingebaut wurde. Während Roi Danton in seiner Dantyren-Maske an Bord der DARK GHOUL die Baustelle inspiziert, lässt er untrakurze geraffte Richtfunksignale in Richtung Hundertsonnenwelt senden. Einer der im Orbit stationierten Posbi-Boxenraumer antwortet auf dieselbe Weise und lässt übermitteln, dass man auf die Unterstützung der Posbis zählen kann. Während einer angesetzten Inspektion auf TRAIGOT-1710 begegnet Danton in seiner Dantyren-Maske auf dem Rückweg zum Transmitter einem String-Legaten, ohne zu wissen, was oder wer das ist. Kurz darauf erscheint zudem ein String-Legat in MINATERG und überbringt Kirmizz die neuen Befehle von KOLTOROC.

Weiterhin in seiner Maske fliegt Danton mit einem Beiboot zum Zentralplasma, wo er aber von Robotern aufgehalten wird, da Kirmizz den Bereich um das Zentralplasma zum Sperrgebiet für jedermann erklärt hat. Lediglich Dantyrens nach wie vor vorhandene Autorität verschafft dem Aktivatorträger schließlich doch Zutritt zu den Kuppeln des Zentralplasmas. Ohne Schwierigkeiten wird Danton vom Zentralplasma identifiziert, nachdem er seine wahre Identität offenbart hat. Hier erfährt er auch, dass auf Kirmizz´ Befehl hin der Rückzugsbefehl für die Wachflotten aufgehoben wurde, da der Schutz VULTAPHERS Vorrang vor allen anderen Befehlen hat. Resigniert muss Roi Danton erkennen, dass die Hundertsonnenwelt fest in der Hand von TRAITOR ist und für die Zukunft verloren scheint. Doch das Zentralplasma kann ihn mit der Nachricht überraschen, dass die Kybernetische Konspiration so weit fortgeschritten ist, dass die Posbis nunmehr keine künstlichen Psi-Effekte mehr benötigen, um die Supratroniken der Kolonne zu beeinflussen. Bevor Roi Danton in die weiteren Pläne des Zentralplasmas eingeweiht werden kann, wird Großalarm gegeben. Wie Roi Danton von den Mikro-Bestien erfährt, ist kurz zuvor ein String-Legat in der Nähe des gelandeten Beibootes erschienen und hat dieses gescannt.

VULTAPHER scheint im Schnellverfahren die restlichen Kabinette zu integrieren. Im Zentrum der Baustelle werden interuniverselle Bewegungen durchgeführt, die wahrscheinlich einer schnelleren Fertigstellung des Chaotenders dienen. Zurück an Bord von TRAIGOT-1710 erfährt Roi Danton von dem dortigen Kalbaron, dass VULTAPHER das Sol-System angreifen soll. Ein entsprechender Befehl sei vor kurzem direkt von KOLTOROC an Kirmizz ergangen. Dann überschlagen sich die Ereignisse. Zwei String-Legaten erscheinen in TRAIGOT-1710 und entlarven mit ihren Spiegelfähigkeiten den falschen Dual. Danton kann zwar per Transmitter in die DARK GHOUL entkommen, aber er weiß, dass sein Doppelspiel aufgeflogen ist und die DARK GHOUL aufgegeben werden muss. Per Rafferimpuls veranlasst er die BOX-9912, die komplette Besatzung der DARK GHOUL per gesichertem Käfigtransmittertransport an Bord zu nehmen. Danton verlässt die Einheit 1.199.188 als Letzter. Unmittelbar danach wird die DARK GHOUL als auch die in unmittelbarer Nähe befindliche Fabrik TRAIGOT-1710 vom konzentrierten Potentialwerfer-Feuer hunderter Traitanks vernichtet. In der trügerischen Sicherheit der Posbi-BOX zerstört Roi Danton seine Dantyren-Maske, die er ab jetzt nie mehr benötigen und tragen wird. Sein Hauptaugenmerk liegt jetzt auf der unverzüglichen Benachrichtigung des Sol-Systems. Ob er noch auf der Hundertsonnenwelt den Start VULTAPHERS verhindern kann, wagt er zu bezweifeln.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. Juni 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2875 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com