Perry Rhodan Heft Nr. 2494

Retroversion

Kampf in der Akkretionsscheibe -
sie schwanken zwischen Hoffnung und Untergang

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner sucht GLOIN TRAITOR, um der Nadel des Chaos den finalen Schlag zu versetzen.
Der Nukleus - Die vergeistigte Wesenheit und Sachwalter von ES bereitet sich auf den letzten Gang vor.
Kamuko - Die ehemalige Prinzipa ARCHETIMS stellt sich ihren Ängsten und wendet die Nachtlicht-Rüstung an.
Kantiran - Der Patron der Friedensfahrer sieht Freunde sterben und muss improvisieren.

Auf der Suche nach GLOIN TRAITOR empfängt die JULES VERNE zerhackte Funksprüche in einem LFT-Code. Dahinter verbirgt sich niemand anderes als Atlan im bislang verschollenen SOL-Mittelteil. Beim Rendezvous-Punkt Gamma treffen Perry Rhodan und Atlan wieder aufeinander, wobei es zu einem Missverständnis kommt, als Atlan und Ronald Tekener uninformiert auf den Dual Ekatus Atimoss treffen und diesen sofort erschießen wollen. Dank NEMO kann dieser Anschlag aber verhindert werden und das Missverständnis aufgeklärt werden. Doch viel Zeit bleibt den beiden unsterblichen Freunden Rhodan und Atlan nicht, sich auszutauschen, denn Zehntausende Traitanks greifen Rendezvous-Punkt Gamma an, so dass der galaktischen Flotte nur die überstürzte Flucht bleibt.

Die THEREME II mit Kantiran, Cosmuel Kain und Kamuko an Bord empfängt bei ihrer Suche nahe der Akkretionsscheibe den in TraiCom ausgesandten Funkspruch "Hier GLOIN TRAITOR!". Im Schutz der OREON-Haube nähert sich Kantiran der Funkposition und beobachtet die überstürzte Flucht der Nadel des Chaos aus dem Orbit eines Wasserplaneten. Dank Kamukos Fähigkeiten, die ihr die Nachtlichtrüstung verleiht, kann die THEREME der Nadel des Chaos unbemerkt folgen. GLOIN TRAITOR begibt sich erneut in die Nähe der Akkretionsscheibe und verharrt an dieser neuen Position. Kantiran fliegt Rendezvous-Punkt Gamma an, trifft dort aber nur auf Chaostruppen, und begibt sich unerkannt weiter zum Rendezvous-Punkt Delta, wo sich die galaktischen Flotten gesammelt haben. Die beiden SOL-Zellen verbinden sich mit dem Mittelteil wieder zur bekannten Hantelform. Nach Kantirans Eintreffen und Übergabe der ermittelten Information erfolgt am 16.11.1347 NGZ der erneute Angriff auf die Nadel des Chaos. Unter Kamukos Führung können sie vier Chaosgeschwader umgehen und sie erreichen den neuen Standort der Nadel des Chaos. Während die SOL, die JULES VERNE und das Geschwader ARCHETIM die Chaosgeschwader binden, stoßen 600 OREON-Kapseln vor und schießen ihre Strukturbrenner-Torpedos auf den Schirm von GLOIN TRAITOR ab. Trotz sofortigem Einsatz der VRITRA-Kanonen verpuffen zwei komplette Angriffswellen erfolglos, obwohl bei dem Angriff die vier Chaosgeschwader nahezu aufgerieben werden. Mit der dritten Angriffswelle sollen 4000 Torpedos auf einmal gezündet werden. Beim Abschuss der Torpedos und dem gleichzeitigen VRITRA-Kanonen-Angriff entsteht ein Riss im Schirmfeld von GLOIN TRAITOR, wodurch die THEREME II durch den Schirm um die Nadel des Chaos gesogen wird. Dank ihrer OREON-Haube bleibt die THEREME II aber weiterhin unsichtbar. Es gelingt Kantiran, mehrere Schirmfeldprojektoren auf der Oberfläche der Nadel zu orten, die er nacheinander mit Sprengsätzen versieht und diese dann simultan zündet. Es entsteht eine Strukturlücke im Schirm, durch die die OREON-Kapsel dank Kamukos Navigationsfähigkeiten rechtzeitig fliehen kann, bevor CHEOS-TAI seine geballten Energien durch die Strukturlücke auf die Oberfläche der Nadel des Chaos schickt. Während die THEREME II per Zugstrahl an Bord des GESETZ-Gebers - und somit in Sicherheit - gebracht wird, beginnt sich die Nadel des Chaos unter den gewaltigen Energien zu verbiegen. Kurz darauf erlischt der Schutzschirm um GLOIN TRAITOR. Die Nadel des Chaos zerbricht in der Mitte, löst sich in ihre Einzelbestandteile - die Kolonnen-Forts - auf und wird in den Mahlstrom des Black Holes gezogen. CHEOS-TAI kann sich rechtzeitig absetzen.

Nachdem sich die galaktischen Flotten erneut am Rendezvous-Punkt Delta gesammelt haben, erscheint der Nukleus an Bord der JULES VERNE und verkündet frohlockend, dass mit der Zerstörung von GLOIN TRAITOR die Retroversion ihren Lauf nehmen kann. Doch ein kleiner Rest fehlt noch. Aus Fawn Suzukes Erzählungen erfährt Perry Rhodan, dass Hangay schon im sterbenden Universum Tarkan die Veranlagung zur Negasphäre in sich getragen hat. Es sei von Anfang an die Aufgabe des Nukleus gewesen, diese negative Veranlagung zu beseitigen. Dazu hat er genug Energie von ARCHETIMS Korpus in sich aufgenommen, um seine Aufgabe erfüllen zu können. Fawn Suzuke verabschiedet sich mit den Worten, dass mit dem Einsatz des Nukleus ARCHETIM einen zweiten Triumph im Kampf gegen eine Negasphäre erlangen würde. Für den Nukleus ist die Selbstaufgabe keine Last, sondern eine Erfüllung. Mit diesen Worten erlischt die Projektion von Fawn Suzuke und der Nukleus zieht sich aus der JULES VERNE zurück - für immer.

Vom Weißen Saal aus beobachtet Perry Rhodan das Wirken des Nukleus. Innerhalb weniger Augenblicke dehnt sich das Wesen der ehemaligen Monochrom-Mutanten über den gesamten sichtbaren Raum aus und flutet ihn mit psionischer Energie. CHEOS-TAI lenkt mit Lichtspeeren diese Energie an die Orte, wo sie benötigt wird. Die kranken Strukturen der Proto-Negasphäre werden unmittelbar zurückgedrängt und eliminiert. Mit diesem Augenblick erlischt die Proto-Negasphäre endgültig und unumkehrbar. Den letzten Eindruck, den Perry Rhodan aus dem Weißen Saal mit nimmt, ist das letzte Flackern und endgültige Erlöschen des Nukleus.

Von der Dualen Metropole aus verfolgt KOLTOROC, nach wie vor geschwächt und zu keiner Handlung fähig, die Zerstörung GLOIN TRAITORS und die Wiederherstellung der Ordnung in der Galaxis Hangay. Die negative Superintelligenz schwört Rache und will sich persönlich um diesen Ritter der Tiefe namens Perry Rhodan kümmern, der sich vermutlich einbildet, schon gewonnen zu haben.

Ein gezielter Funkspruch in TraiCom erreicht die galaktische Flotte. Es ist ein Funkspruch von KOLTOROC persönlich, der sich direkt an Perry Rhodan wendet und ihm mit der Vernichtung der Menschheit droht, sofern Perry Rhodan nicht zu ihm in die Duale Metropole kommen und um die Erde kämpfen würde. Perry Rhodan weiß, dass er gewonnen hat, was die Beseitigung der Negasphäre angeht. Aber er weiß auch, dass er persönlich verloren hat, weil ihm keine Wahl bleibt, als sich zu KOLTOROC in die Duale Metropole zu begeben.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 08. Juni 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2452 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com