Perry Rhodan Heft Nr. 2484

KOLTOROCS Atem

Kontaktwald im Abseits -
eine Kartanin trifft die String-Legaten

von Horst Hoffmann

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Beth Astromo - Der Hauri misstraut den eigenen Leuten und fürchtet den Sieg des Chaos.
Dao-Lin-H’ay - Die Kartanin entwickelt einen selbstmörderischen Plan.
Git-Ka-N’ida - Die Hangay-Kartanin weiß, dass sie weiter von ihrem Volk entfernt ist als jeder andere.
KOLTOROC - Der Chaopressor beweist seine Macht und entdeckt Fremde.

Dao-Lin-H'ay will über den Kontaktwald auf dem Planeten Vatucym erneut in den Kontaktwald 126 im Inneren der Kernzone versetzt werden – in jenen Wald, in dem sie sich schon einmal kurzfristig zusammen mit Atlan aufgehalten hatte. Sie erhofft sich von dieser Aktion, weitere Informationen über KOLTOROC zu erhalten. Mit der SZ-1 reist sie nach Vatucym, wo sich der dortige Kontaktwald damit einverstanden erklärt, Dao mit ihrem Einsatzteam per Distanzloser Interaktion in den Kontaktwald 126 zu versetzen. Abseits der Wege im Wald beobachtet Dao zufällig vier geheimnisvolle Kartanin, die anscheinend Psi-Fähigkeiten besitzen. Nach einigen Recherchen an Bord der SOL-Zelle-1 kann sie in Erfahrung bringen, dass es auf Vatucym eine sogenannte Vibra-Staffel gibt, die von einer Kartanin namens Git-Ka-N'ida geleitet wird. Dao dringt heimlich in das Trainingszentrum der Vibra-Staffel ein, wird gestellt, aber auch sofort als Hohe Frau erkannt. Dao erfährt von Git-Ka-N'ida, dass das Vibra-Psi eine spontane Mutation ausgelöst hat, von der immer mehr Kartanin betroffen werden. Neben vielerlei unterschiedlicher Mutantenfähigkeiten sind die Mitglieder der Vibra-Staffel in der Lage, mit ihren Sinnen in der Proto-Negasphäre zu navigieren. Obwohl die psi-begabten Kartanin im Kreis der Neuen Kansahariyya als Missgeburten gelten, werden sie dennoch auf bestimmten Welten im Kampf geschult. Git-Ka-N'ida entschließt sich spontan, zusammen mit fünf weiteren Psi-Kartanin die Unsterbliche zum Kontaktwald 126 zu begleiten – allein schon deshalb, weil die Psi-Kartanin in der Lage sind, sich und andere in einem Mentalblock gegen KOLTOROC abzuschirmen, zumindest für kurze Zeit. In Absprache mit dem Kontaktwald auf Vatucym wird eine dreistündige Frist vereinbart, bis der Rücktransport vollzogen werden muss. Für den Fall, dass Dao und ihre Begleiterinnen in die Hände der Chaostruppen fallen, werden ihnen Giftkapseln injiziert, die nach Ablauf der drei Stunden ihre Wirkung zeigen. Dao wird eine Säurekapsel unter die Haut injiziert, da ihr Zellaktivator die Wirkung der Giftkapsel neutralisieren würde.

Übergangslos finden sich die sieben Kartanin, unter ihnen eine Schwangere, im Kontaktwald hinter dem Grenzwall wieder. Sämtliche Psi-Begabungen funktionieren dort nicht mehr, aber zumindest steht der im Kollektiv gebildete Mentalblock. Git-Ka-N'ida weiß sofort, dass nicht nur der Kontaktwald, sondern auch KOLTOROC spürt, dass irgendjemand im Kontaktwald erschienen ist, aber durch einen Mentalblock nicht identifiziert werden kann. Der Kontaktwald 126 ist regelrecht von KOLTOROCS Präsenz durchdrungen und scheint darunter auch sehr zu leiden. Eine mentale Kontaktaufnahme mit dem Wald misslingt. Am Himmel entdecken die Kartanin drei schwebende Tannenbaum-Raumschiffe. Während Dao sich mit ihren Begleiterinnen, in der Hoffnung, Informationen sammeln zu können, zum Rand des Waldes bewegt, erhält sie überraschenderweise Kontakt zu der in den Kontaktwäldern aufgegangenen Kartanin Afa-Hem-F'ur, die die unsterbliche Kartanin vor einem Kontakt mit den sogenannten String-Legaten warnt. Doch diese Warnung kommt zu spät. Zur Bewegungsunfähigkeit verdammt, erblicken die Kartanin plötzlich drei, jeweils vier Meter große, aufrecht gehende Rieseninsekten mit drei übereinander angeordneten Augen-Balken, die einen Großteil des Gesichts der Rieseninsekten einnehmen. Dao ist sich sicher, derartige Wesen noch nie gesehen zu haben, aber irgendwie kommen sie ihr seltsam vertraut vor. Woher sie diese Ahnung hat, ist ihr unbegreiflich. Übergangslos morphen die drei Rieseninsekten zu drei glitzernden Spiegeln. Dao erkennt in einem der Spiegel ihr eigenes Antlitz und weiß im selben Moment, dass sie auf diese Weise von den fremden Wesen eingefangen worden ist. Ihren Begleiterinnen ergeht es nicht anders. Plötzlich vernehmen sie einen mentalen Ruf der „Spiegel“. Diese Wesen, die sich selbst als String-Legaten bezeichnen, rufen mental ihren Herrn KOLTOROC, um ihm ihre Gefangenen auszuliefern.

Übergangslos ist KOLTOROC da. Die Superintelligenz ist nicht sichtbar oder greifbar, aber für Dao scheint KOLTOROC alles und überall zu sein. Die mentale Präsenz der negativen Superintelligenz erdrückt nahezu alles. Tief in ihrem Inneren glaubt Dao die mentale Stimme von Afa-Hem-F'ur zu hören, die sie auffordert, nicht aufzugeben. Doch Dao weiß, dass sie gegen die Superintelligenz nichts mehr ausrichten kann, und ergibt sich in ihr Schicksal. Erst ein mentaler Aufschrei der String-Legaten, die in Panik immer wieder den Begriff „GLOIN TRAITOR“ von sich geben, ändert die Situation für die Kartanin. Plötzlich ist von der Präsenz der Superintelligenz nichts mehr zu spüren und die String-Legaten lösen sich vor ihren Augen in Nebel auf. In höchster Eile begeben sich die Kartanin zurück zum Herzen des Kontaktwaldes und können in letzter Sekunde den Rücktransport zum Kontaktwald auf Vatucym antreten. Die bislang schwangere Kartanin kommt allerdings ohne ihr Kind zurück. Das bereits psi-begabte Baby muss sich in höchster Gefahr aus dem Mutterleib heraus teleportiert haben, um KOLTOROC zu entkommen. Was mit diesem Kind weiterhin geschieht, bleibt zunächst unklar. Die Psi-Kartanin erhalten das Gegengift, nur Daos Säurekapsel kann nicht mehr rechtzeitig herausoperiert werden. Kurzerhand wird der ehemaligen Hohen Frau in die Brust geschossen, wodurch die Säurekapsel vollständig vernichtet wird. Dao überlebt diesen Schuss allerdings dank der schnell heilenden Wirkung ihres Zellaktivator-Chips.

Der Einsatz im Kontaktwald 126 war ein totaler Misserfolg. Dao weiß jetzt, dass der Wald im Inneren der Kernzone ständig von KOLTOROC und den String-Legaten überwacht wird. Mit ihrer Vibra-Staffel will sich Git-Ka-N'ida Dao-Lin-H'ay anschließen, aber der übereifrige Leiter des NK-Hangay-Stützpunktes, der Hauri Beth Astromo, verhindert mit Waffengewalt, dass die psi-begabten Kartanin den Planeten Vatucym verlassen können. Dao-Lin-H'ay fliegt daraufhin ohne die Psi-Kartanin an Bord der SZ-1 zurück nach Win-Alpha.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. März 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2443 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com