Perry Rhodan Heft Nr. 247

Der Herr der Androiden

Fünf Mann und Mausbiber Gucky -
gejagt von den Monstren der Dunkelwelt...

von H. G. Ewers

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Baar Lun - Herr der Androiden und Letzter seines Volkes.
Gucky - Der Mausbiber kann wieder ''spielen''.
Curt Bernard - Ein Versorgungsoffizier in Nöten.
Sven Henderson, Bron Tudd, Ray Burdick, Taka Hokkado und Finch Eyseman - Die Männer der ''Operation Dunkelwelt''.
Perry Rhodan - Großadministrator des Solaren Imperiums.
Loor Tan - Ein lebender Beweis.

Baar Lun, der Modul, ist bestrebt, die Eindringlinge abzuwehren, die er für Inspekteure der Meister der Insel hält, die ihn prüfen wollen. Es ist der Hass, der ihn antreibt, Hass, den er nicht an jene weitergeben kann, die damit gemeint sind, nämlich die MdI selbst.

An Bord der CREST II unterhält sich währenddessen Perry Rhodan mit dem Gleamor Loor-Tan. Er wurde von Captain Don Redhorse entführt und wurde so zum letzten noch lebenden Vertreter seiner Art. Tan droht, an der Einsamkeit zu zerbrechen, denn unter den Terranern findet er keine Geborgenheit.

Captain Sven Henderson und sein Team bestehend aus Bron Tudd, Ray Burdick, Taka Hokkada und Finch Eyseman müssen sich weiterhin der Angriffe der Androiden erwehren. In ihren Raumanzügen haben sie noch für vier Tage Sauerstoff und sie sind von der CREST II und den drei anderen Schiffen abgeschnitten. Es gelingt ihnen, die Androiden kurzzeitig abzuhängen und sie gelangen durch einen Felsspalt in ein Gangsystem. Vielleicht ist das der Weg zu der Station des Gegners. Aber die fünf Männer verlieren sich und geraten jeder für sich in eine Illusionswelt, wie andere vor ihnen es schon auf dem Planeten Greenish-7 erlebten.

Gucky versucht ein zweites Mal, nach Modul zu teleportieren. Jetzt kann er sich dort halten und espert die Gedanken von Eyseman. Der Ilt nimmt Kontakt auf und gemeinsam erleben sie die Kraft der Illusionskristalle.

Sie erleben einen Ausschnitt aus der Geschichte eines leidgeprüften Volkes. Demnach lebten die Moduls vorzeiten auf Greenish-7 und nannten ihre Sonne Maa Duun. Sie wurden von den Meistern der Insel dorthin verbannt. Die Moduls erkannten die Gefährlichkeit der Illusionskristalle, die sogar den Meistern Respekt einflößten. Genau deshalb wurden sie erneut verbannt, dieses Mal hierher auf die Dunkelwelt und auf den Planeten der drei Sonnen (Gleam). Dort erfüllte sich das Schicksal der Moduls.

Der Bann löst sich und die Terraner und der Ilt finden zueinander. Gucky empfängt jetzt auch die Gedanken von Lun und teleportiert zu ihm. Der Modul glaubt aber nicht, dass sein Volk nicht mehr existiert. Daraufhin teleportiert Gucky zur CREST und holt Tan auf den Planeten. Die Gegenüberstellung und ein Besuch auf der Oberfläche der Dunkelwelt bringt für Lun die traurige Gewissheit, dass sein Volk nicht mehr existiert. Er schwört den MdI ab.

Es dauert einige Tage, bis alle Androiden, MdI-treuen Roboter und Energiesphären vernichtet sind (Operation Schlusspunkt). Damit ist die letzte Waffe der Meister innerhalb des Beta-Nebels ausgeschaltet, versichert Lun glaubhaft. Die Terraner haben mit nur fünf Schiffen eine ganze Galaxis erobert und mit Lun einen wertvollen Mitarbeiter gewonnen.

Die Schiffe kehren am 16. November nach Gleam zurück. Einen Tag zuvor landete die erste ANBE-Flotte aus zwölf Großraumtransportern vom Schrotschuss-System kommend. Der Aufbau von Power-Center kann somit beginnen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 31. July 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2430 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com