Perry Rhodan Heft Nr. 2469

Das Paramorphische Feld

Im Spiegel des Bösen -
ein unmoralisches Angebot

von Uwe Anton

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Cor’tint - Der Di’Aka erkennt, dass auch Unsterbliche die Schwächen der Sterblichen teilen.
Roi Danton - Michael Rhodan entledigt sich seiner Maske.
G’schogun - Ein Rebell leiht einem ehemaligen König sein Ohr.
Senego Trainz - Der Anführer der Mikro-Bestien erhält seine Feuertaufe.

Es ist der 15. Juni 1347 NGZ, als Fesselfelder und Funksperren unbekannter Funktionsweise den Traitank DARK GHOUL an seine Position im Umfeld der Staatenschiffe der Tarnii KOLTOROC bannen. Die sechs eingetroffenen Dunklen Ermittler riegeln somit den Raum um die drei Staatenschiffe komplett ab. Roi Danton, der nicht untätig bleiben will, begibt sich mit einigen Begleitern in den „lichtlosen“ Raum, um den Dunklen Ermittlern gegenüberzutreten. Doch als eine der missgestalteten kriechenden Quanten der Finsternis die Gestalt von Roi Danton zu formen beginnt, weiß der Terraner, dass seine Maskerade durchschaut worden ist. Telepathisch wird er aufgefordert, diese unwürdige Dantyren-Maske endlich abzulegen. Der Gesprächsführer der drei im Raum anwesenden Quanten, G'schogun, gibt sich als Angehöriger der Rebellen unter den Dunklen Ermittlern zu erkennen. Roi Danton erfährt in dem folgenden Gespräch, dass seit Jahrmillionen der Tabu-Raum ein Treffpunkt der Rebellen ist. Bei jedem interuniversalen Sprung der Staatenschiffe bleibt heimlich ein Quant an Bord, um bei Erreichen ihres neuen Standortes ein psionisches Positionssignal auszusenden, welches ausschließlich von den Rebellen unter den Dunklen Ermittlern empfangen werden kann. Da die Anwesenheit eines Quellklippers beim interuniversalen Sprung stören würde, trennt sich das Quant vorübergehend freiwillig von seinem Schiff. So erfährt Danton auch, dass der „abgeschleppte“ Quellklipper das Schiff von G'schogun ist und auf den Eigennamen Quudarion hört. G'schogun hat Danton von Anfang an in den Staatenschiffen bemerkt, hat ihn aber ungehindert walten lassen, weil er keinen Grund zum Eingreifen sah. Dies bestätigt auch Dantons Verdacht, dass sich die Dunklen Ermittler heimlich an Bord der Staatenschiffe aufhalten. Da die chaotarchentreuen Truppen den Tabu-Raum respektieren und die Tarnii KOLTOROC die Anwesenheit der Dunklen Ermittler nicht registrieren, ist der Tabu-Raum somit der ideale Zufluchtsort und Treffpunkt für die Rebellen. G'schogun bestätigt schließlich, was die Terraner schon längst vermutet haben: die Tarnii KOLTOROC können in einem evolutionären Verhältnis zur Superintelligenz KOLTOROC stehen. Die Dunklen Ermittler vermuten sogar, dass KOLTOROC aus den Tarnii entstanden ist. In den ganzen Jahrmillionen habe sich die Superintelligenz aber nie auf den Staatenschiffen blicken lassen. Eigentlich benötigt KOLTOROC seine Vorfahren nicht mehr, aber aus irgendeinem Grund hält die Superintelligenz ihre „Wurzeln“ am Leben. Das paramorphische Feld, welches zu G'schoguns Verwunderung von den Terranern wahrgenommen wird, dient zur Arterhaltung der Tarnii. KOLTOROC selbst habe dieses Feld installiert, um den degenerierten Tarnii das Überleben zu sichern.

Während Roi Danton mit den Rebellen der Dunklen Ermittler spricht, ist Senego Trainz mit seinen Mikrobestien nicht untätig und entdeckt einen Raum, der ein riesiges Diorama beherbergt – eine perfekte Holo-Illusion von anders geformten Tarnii, die im Gegensatz zu den an Bord befindlichen Schwarmintelligenzen nicht nur über eine Lautsprache, sondern über eine eigenständige individuelle Intelligenz verfügen. In diesem Diorama wird der Untergang eines Universums holografisch festgehalten. Senego Trainz vermutet, dass KOLTOROC aus einer gewissen Sentimentalität heraus den Untergang seines eigenen Universums aufgezeichnet und konserviert hat. Als es bei einer Überlappung einer in ihren Dunkelschirm gehüllten Mikrobestie mit der Holoprojektion der intelligenten Tarnii zu einer Interferenz kommt, beginnt ein Alarm zu schrillen und die Mikrobestien werden von einer Unzahl von kleinen Robotern rigoros angegriffen. Auch die Dunklen Ermittler, die bislang völlig emotionslos das Gespräch mit Danton führen, werden plötzlich nervös, denn mit dem Alarm wird gleichzeitig ein psionisches Notsignal direkt an KOLTOROC gesendet. Die Dunklen Ermittler können aber das Signal vom ersten Moment an unterdrücken, so dass die Superintelligenz nicht informiert wird. Danton und die Terraner werden aufgefordert, den Sender zu zerstören, da selbst die Dunklen Ermittler nicht wissen, wie lange sie das Signal unterdrücken können. Der Alarm hat die drei Staatenschiffe in einen Verschlusszustand befördert und spezielle Dämpfungsfelder verhindern den Gebrauch von Kolonnentechnik. Die terranische Technik wird ebenfalls beeinträchtigt, aber auch diesen Einfluss versuchen die Dunklen Ermittler einzudämmen. Danton lässt daraufhin eintausend Mikrobestien ausschwärmen, die die isolierte Sektion stürmen sollen. Nicht ohne eigene Verluste schaffen es die Mikrobestien aber letztendlich, die Steuerzentrale zu vernichten. Die angreifenden Roboter verharren bewegungsunfähig an ihren Positionen, und das ausgehende psionische Signal erlischt. Senego Trainz meldet Roi Danton darüber hinaus, dass er den Sender des Staatenfunks gefunden hat. Auf Dantons Weisung hin sollen sich die Mikrobestien bereithalten, um den Staatenfunk gegebenenfalls zu desaktivieren.

Aufgrund dieses Zwischenfalls werden die Dunklen Ermittler die Staatenschiffe als Rebellentreffpunkt aufgeben, weil sie sich nicht mehr sicher fühlen. Roi Danton will den Kontakt mit den Rebellen weiter nutzen und schlägt G'schogun einen Pakt vor. Die Dunklen Ermittler sollen ihn im Kampf gegen CRULT und gegen den Progress-Wahrer unterstützen. Und so macht Roi Danton den Rebellen der Dunklen Ermittler ein Angebot. Er erzählt G'schogun, dass der Nukleus die Wahrnehmung des Progress-Wahrers zeitlich begrenzt stören kann, um somit die Anwesenheit Dantons in dessen Nähe auszublenden. Ein Angriff auf CRULT würde laut Danton wesentlich erfolgversprechender sein, wenn man sich der Mithilfe der Rebellen sicher sein könnte. Allein schon durch das Erwähnen der „höheren Macht“, die den Terranern beisteht, hat sich Roi Danton auf ein gefährliches Unterfangen eingelassen. Sein Angebot geht aber so weit, dass er die Rebellen der Dunklen Ermittler ins Solsystem einlädt, um vor Ort ein Gespräch mit dem Nukleus zu führen und eventuell zu einer Übereinkunft im Kampf gegen CRULT zu kommen. G'schogun willigt ein und sagt zu, mit seinem Quellklipper Quudarion diesem Angebot Folge zu leisten. Roi Danton übermittelt ihm daraufhin die Koordinaten von MOTRANS-OC1, mit dessen Hilfe man Zugang zum BACKDOOR-System erhalten wird. Das Treffen wird für den 20. Juni 1347 NGZ vereinbart. Nach dieser Übereinkunft ziehen sich die sechs Dunklen Ermittler kommentarlos zurück und verlassen den Tabu-Raum.

Bevor die Terraner die Staatenschiffe verlassen, lässt Danton von den Mikrobestien fingerkuppengroße frisch befruchtete Tarnii-Eier stehlen. Um die Tarnii zu verwirren, wird der Staatenfunk außer Betrieb gesetzt, so dass die Angriffe der Schwarmintelligenz ins Stocken geraten. Doch mit dem Ausfall des Staatenfunks greift das paramorphische Feld ein, so dass sogar die Terraner beinahe ihre Orientierung verlieren. Danton kommt nicht umhin, den Staatenfunk wieder einschalten zu lassen. Das paramorphische Feld stellt offenbar eine weitere Sicherung für die Existenz der Tarnii dar.

Mit einigen tausend Eiern der Tarnii gelangen die Terraner und die Mikrobestien wieder zurück an Bord der DARK GHOUL, die ebenfalls den Tabu-Raum sofort verlässt. Oberstleutnant Frownie äußert Kritik gegenüber Danton, weil er und ein Großteil der Mannschaft meinen, Danton sei mit seinem Angebot an die Dunklen Ermittler zu weit gegangen. Doch mit der Übergabe der Koordinaten von MOTRANS-OC1 hat sich Roi Danton eine Hintertür offen gehalten, denn die Station kann jederzeit von ihrer aktuellen Position abgerufen werden, was ein Zusammentreffen mit den Dunklen Ermittlern immer noch hinfällig machen könnte. Ein Kontakt zu den Rebellen wird erst dann zustandekommen, wenn auch Reginald Bull und Homer G. Adams einverstanden sind. Mit Höchstgeschwindigkeit fliegt die DARK GHOUL in Richtung Solsystem, denn erst nach Dantons Gespräch mit den beiden anderen Zellaktivatorträgern im Heimatsystem fällt die endgültige Entscheidung, ob das  Angebot an die Rebellen aufrechterhalten wird.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 17. Dezember 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3022 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com