Perry Rhodan Heft Nr. 2466

Galaxis der Antikrieger

Auf der Suche nach CHEOS-TAI -
ein blinder Passagier hilft

von Michael Marcus Thurner

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner sinnt darüber nach, wie er wieder in den Besitz von CHEOS-TAI gelangen kann.
Ekatus Atimoss - Der Dual geht auf Metaläufer-Pirsch.
Istorico - Der Ara inspiziert sein krankes Schiff.
Jason Colton - Ein Emotionaut sieht sich zum Handlanger von »Eierköpfen« verdammt.
Pan Greystat - Ein Metaläufer der besonderen Art verbirgt sich vor den gefährlichen Torranern.

Die JULES VERNE befindet sich dreitausend Lichtjahre über der Zwerggalaxis, die in Tare-Scharm vor 20 Millionen Jahren Asdoran hieß und mit PGC 032861 identisch ist. Unter Normalbedingungen sollen die Einbauten der Metaläufer im freien Raum getestet werden. Der Chefingenieur der JULES VERNE, Istorico, kann mit diversen Tests ermitteln, dass zwar zunächst keine höhere Geschwindigkeit mit den HAWK-II-Konvertern erreicht werden kann, der Verschleißgrad der Hyperkristalle aber deutlich gesunken ist, so dass eine deutlich höhere Reichweite der Triebwerke erzielt wird. Man könnte jetzt sogar – allerdings bei einer Reisezeit von etwa 44 Jahren – die Milchstraße aus eigener Kraft wieder erreichen. Auch die Schutzschirmleistung zeigt sich deutlich verbessert. Als Istorico mehrere nicht nachvollziehbare Lagerfehlbestände gemeldet werden, bittet er den Dual Ekatus Atimoss, mit dessen besonderer Fähigkeit nach Auffälligkeiten zu suchen. Tatsächlich entdeckt der Dual im Schutz seines Parapolschleiers einen Metaläufer. Es handelt sich um den schwer konzentrationsgeminderten Pan Greystat, der beim Bau eines Aggregats den Start der JULES VERNE regelrecht „verschlafen“ hat. Auf den Dual macht der äußerst schüchterne Metaläufer den Eindruck eines leicht Schwachsinnigen, dem jegliches Selbstbewusstsein fehlt. Ekatus Atimoss kann den Metaläufer aber dazu überreden, ein Gespräch mit dem Chefingenieur zu führen, nachdem er ihm versichert hat, dass er für seine Anwesenheit als blinder Passagier nicht bestraft wird. Istorico erfährt in diesem Gespräch, dass Pan Greystat an einem tentonischen Kristall-Donator arbeitet, der in der Lage sein soll, Hyperkristalle wieder aufzubereiten. Der Metaläufer erfährt daraufhin volle Unterstützung durch Perry Rhodan, so dass Greystat den Donator fertig bauen kann. Beim ersten Einsatz dieser Maschine gelingt es ihm tatsächlich, ausgebranntes Salkrit so umzuwandeln, dass der bearbeitete Hyperkristall jetzt mit einem Howalkrit-Stein gleichzusetzen ist.

Durch aufgefangene Funksprüche aus der Galaxis der Antikrieger erfährt die Einsatzleitung der JULES VERNE, dass CHEOS-TAI im Vakacool-System aufgetaucht ist und mit Waffengewalt die Macht im Sternensystem übernommen hat. Über Hyperfunk-Relaiskette nimmt Perry Rhodan Kontakt zum Antikrieger-Bund auf, gibt sich als „Kenner der Materie“ aus und bietet seine Hilfe gegen CHEOS-TAI an. Es kommt zum Kontakt mit Tavocky U Arakay, dem amtierenden Staatssekretär des Antikrieger-Bundes. Seine Spezies entstammt dem Volk der Karitma Haos und ähnelt aufrecht gehenden Schildkrötenwesen. Perry Rhodan erfährt von dem Staatssekretär, dass CHEOS-TAI die Wächterflotte über dem Planeten Vaka komplett vernichtet hat und dass ständig Genetiker aus dem Volk der Vakaneten ins Innere des GESETZ-Gebers beordert werden. Hier sieht Rhodan eine Chance zum Eingreifen. Nach einigem Hin und Her kann er den Staatssekretär dazu bewegen, dass man ihn und ein ausgesuchtes Einsatzteam, bestehend aus Icho Tolot, Gucky, Malcolm S. Daellian, den beiden Algorrian, zehn Laosoor und Ekatus Atimoss, mit einem Beiboot der Karitma Haos nach Vaka bringt, wo sie in die Fähre zum GESETZ-Geber überwechseln. Ekatus Atimoss hatte seine Zusage davon abhängig gemacht, dass der Metaläufer Pan Greystat die Einsatztruppe komplettiert.

Nachlässigkeiten an Bord des GESETZ-Gebers, die Perry Rhodan mutmaßen lassen, dass die „neue“ Besatzung auch noch nicht in der Lage ist, CHEOS-TAI komplett zu befehligen, führen dazu, dass die getarnten Galaktiker an Bord der Vakaneten-Fähre nicht entdeckt werden. Sie landen in demselben Hangar, in dem sich vor Kurzem noch die JULES VERNE befunden hatte. Pan Greystat kann das Carit des GESETZ-Gebers fühlen, was etwas in ihm zu verändern scheint. Er fühlt sich in der Nähe des Carits nicht wohl. Die Einsatztruppe kann durch den selben, nicht versiegelten Gebäudekomplex in den GESETZ-Geber eindringen, den sie beim ersten Besuch schon einmal benutzt haben. Doch nach kurzer Zeit stoßen sie vor versiegelte Schotte. Gucky und den Laosoor ist es nicht möglich, ihre Teleportationsgabe einzusetzen – und auch Ekatus Atimoss kann seinen Parapolschleier nicht nutzen, um die Hindernisse zu überwinden. Lediglich Pan Greystat findet mit seinem Werkzeug Unregelmäßigkeiten in der Verarbeitung des Carit, kann mit seiner Strukturläuferfähigkeit ein Schott überwinden und den Zugang für das Einsatzteam öffnen. Der Wechsel durch das Carit hat ihm aber viel von seinen Kräften geraubt. Kurze Zeit später strandet die Einsatztruppe erneut vor einem versiegelten Zugang. Bevor irgendjemand es verhindern kann, setzt Pan Greystat seine Strukturläuferfähigkeit erneut ein und kann trotz schwerster Widerstände erneut den Zugang zum Inneren des GESETZ-Gebers öffnen. Die Folgen dieses zweiten Durchgangs überlebt der Metaläufer aber nicht und stirbt im Bewusstsein, seinen neuen Freunden geholfen zu haben.

Das Einsatzteam wird plötzlich von einem biberartigen Wesen entdeckt, welches sich absetzen kann, ohne dass Gucky oder Ekatus Atimoss es aufhalten können. Perry Rhodan weiß, dass er schnell handeln muss, da ihre Anwesenheit an Bord jetzt bekannt sein dürfte.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 26. November 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3197 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com