Perry Rhodan Heft Nr. 2440

Armee der Schatten

Countdown für das Hantelschiff -
der Freiheitskampf der SOL beginnt

von Leo Lukas

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Ronald Tekener - Der Smiler sinkt in der Achtung seiner Mannschaft.
Benjameen da Jacinta - Der Zeroträumer muss ungeahnte Torturen auf sich nehmen.
Silathe - Die Kalbaron soll dem Progress-Wahrer eine spezielle Morgengabe überbringen.
Sinco Venethos, Trest Harkanvolter, Yalp und Gurli Grushgelaard - Die Mom’Seri-mer wachsen über sich hinaus.

Anfang September 1346 NGZ ist die SOL knapp ein Jahr im Besitz von Kirmizz, als dieser ins Tir-Na-Tir-System gerufen wird und die SOL verlässt. 1500 Mor`Daer, 300 Ganschkaren und 1000 Kolonnen-Motivatoren überwachen weiterhin die Besatzung der SOL. Das Bordgehirn SENECA steht nach wie vor unter der permanenten Beeinflussung der vier mobilen Rechenhirne. Die SOL soll nach Kirmizz Anweisungen zur Dienstburg SIRC gebracht werden, wo der Progress-Wahrer Terkan von Voosar über die weitere Verwendung des Hantelraumers entscheiden soll. Lediglich 22 Tage verbleiben Ronald Tekener, die seit langem begonnenen Bestrebungen zur Rückeroberung der SOL in die Tat umzusetzen, denn der Smiler ist sich bewusst, dass mit Erreichen der Dienstburg eine Flucht endgültig ausgeschlossen ist. Unter der Führung des weiblichen Kalbaron Silathe werden die Solaner von den Motivatoren noch stärker beeinflusst und manipuliert, als es schon zu Zeiten von Kirmizz Anwesenheit der Fall war. Was die Solaner nicht wissen ist die Tatsache, dass Tekener schon seit mehreren Monaten mit Steph La Nievand, dem Leiter der SOL-Nachwuchsakademie, geheime Pläne schmiedet, bei denen die nicht unter der Kontrolle der Motivatoren stehenden Mom´Serimer eine große Rolle spielen. Der Zeroträumer Benjameen da Jacinta hilft mit seiner Mutantenfähigkeit, Informationen zwischen Tekener und La Nievand auszutauschen, indem er Botschaften in deren Träumen hinterlässt. Ferner sucht der Zeroträumer neben seiner Tätigkeit als „stiller Postillon“ nach potentiellen Meuterern und begibt sich auf „Traumpatrouille“, um kontraproduktive Aktionen der Besatzung von Vornherein zu unterbinden. Viele Mom´Serimer „organisieren“ unter dem Deckmantel der SOL-Nachwuchsakademie Bauteile für durchschlagkräftige Waffen. Unter ihnen befindet sich auch ein recht junger Mom´Serimer namens Trest Harkanvolter, der von sich glaubt, ein Mutant zu sein, obwohl er bislang noch nicht herausfinden konnte, welche Gabe er besitzt. Er und bislang weitere 8000 Mom`Serimer bilden die Armee der Schatten, die sich selbst auch als Armee der NACHT bezeichnet. Überall in der Scherbenstadt gibt es geheime Trainingsorte, wo die kleinen quirligen Wesen im Umgang mit Waffen ausgebildet werden. Unzählige Mom´Serimer-Teams sind permanent im Einsatz, um Waffen und Ausrüstungen zusammenzustehlen. Tekener, La Nievand und die Akademieangehörigen verständigen sich nur mittels spezieller Codes. Auch die angesetzte Acht-Zwölftel-Teilprüfung in der Akademie dient als Deckname für die geplante Partitionierung von SENECA. Diese Maßnahme würde es den vier mobilen Rechenhirnen nicht mehr ermöglichen, SENECA weiterhin komplett zu kontrollieren. Tekener bestimmt den 24. September, einen Tag vor Erreichen der Dienstburg, für dieses Vorhaben, an dem zeitgleich der Angriff der Armee der Schatten erfolgen soll.

*

Die Kalbaron Silathe kann der Versuchung nicht widerstehen, das Kästchen zu untersuchen, welches sie im Auftrag von Kirmizz an den Progress-Wahrer übergeben soll. Vorsichtig öffnet sie das Kästchen, welches allerdings völlig leer ist, bis sie aus dem Kästchen ein Augenpaar anblickt und sie beeinflusst. Im Nachhinein kann sie sich an das Geschehen nicht mehr erinnern. Kurz bevor Tekener die Partitionierung von SENECA einleiten will, wird er in die Privatgemächer der Kalbaron gerufen. Silathe steht unter der Beeinflussung des Kästchens, welches sie in der Hand hält. Tekener erkennt, dass durch dieses Kästchen der Pilot des Chaotenders selbst über die Entfernung von 60.000 Lichtjahren hinweg mittels seiner Fähigkeit als Mental-Dislokator die Kalbaron völlig unter seiner geistigen Kontrolle hat. Durch den Mund der Kalbaron erfährt Tekener, dass Kirmizz dem Smiler die Mithilfe bei der Rückeroberung der SOL verspricht, sofern dieser seine diesbezüglichen Bemühungen einstellt, bis die SOL die Dienstburg erreicht hat. Tekener erkennt, dass Kirmizz dem Progress-Wahrer schaden will. Sollte der SOL direkt unter den Augen der Dienstburg und in Gegenwart vieler Zeugen die Flucht gelingen, würde der Progress-Wahrer bei KOLTOROC in Ungnade fallen. Kirmizz will der Kalbaron befehlen, die vier mobilen Rechenhirne abzuschalten und beim anschließenden Kampf ihren Truppen fehlerhafte Kommandos zu geben. Dem Smiler wird deutlich, dass dem Piloten des Chaotenders sowohl die TRAITOR-Truppen als auch die SOL selbst völlig egal sind. Obwohl Tekener sich nicht sicher sein kann, ob er einer Falle von Kirmizz aufsitzt, erklärt er zunächst sein Einverständnis, behält aber in der Hinterhand, im Falle des Scheiterns seinen eigenen Plan nach wie vor in die Tat umsetzen zu können. Mit der Zusage, dass Kirmizz das Bewusstsein der Kalbaron entsprechend manipuliert, zieht sich Tekener zurück und informiert den Zeroträumer auf die bekannte Weise, dass dieser die Kalbaron mit seiner Mutantenfähigkeit überprüfen soll. Erst als Benjameen da Jacinta dem Smiler bestätigt, dass Silathe weder von Kirmizz Plänen noch von ihrer eigenen Beeinflussung weiß und somit das Angebot des Chaotender-Piloten tatsächlich der Wahrheit entspricht, verlegt Tekener die Aktion auf die von Kirmizz vorgegebene Zeit.

Rechtzeitig vor Erreichen der Dienstburg SIRC verlegt Silathe die Hälfte der Truppen vom Zentralsektor in die Peripheriebereiche des Hantelraumers, um – wie sie sagt - den zeremoniellen militärischen Empfang der von der Dienstburg erwarteten Inspektoren vorzubereiten. Als die SOL ihre Parkposition in Nähe der Dienstburg bezieht und langsam abbremst, detonieren die vier mobilen Rechenhirne, so dass SENECA übergangslos wieder beeinflussungsfrei ist. Zeitgleich greift die komplette Armee der NACHT so überraschend die Chaostruppen auf breiter Front an, dass die Mor´Daer komplett überrumpelt werden. SENECA greift ein, indem er den Chaostruppen die Wege verbaut und im Gegenzug für die Mom´Serimer öffnet. Die an die Peripherie abkommandierte Hälfte der Chaostruppen wird kurzerhand durch das abrupte Öffnen aller Schotte einfach ins All befördert. Die Armee der Schatten kümmert sich maßgeblich um die vielen Kolonnen-Motivatoren und kann viele dieser Nebelwesen vernichten. Aber erst, als der bislang nicht in Erscheinung getretene Koordinator der Motivatoren durch eine mutige und wie immer rätselhaft glückliche Einzelaktion Trest Harkanvolters beseitigt werden kann, fliehen die restlichen Motivatoren und die übrig gebliebenen Chaostruppen aus dem Schiff.

Blo Rakane, endlich wieder unbeeinflusst, räumt auf Haluterart die Zentrale auf, wo unter anderem die Kalbaron Silathe den Tod findet. Während die SOL auf Fluchtgeschwindigkeit geht, fragt sich Ronald Tekener, ob er nicht vielleicht doch etwas Entscheidendes übersehen hat.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 24. Mai 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4009 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com