Perry Rhodan Heft Nr. 2425

Zwei gegen INTAZO

Der Dual und der Terminale Herold -
sie kämpfen mit allen Mitteln

von Michael Marcus Thurner

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner riecht die Lunte.
Kamuko - Die Aeganerin sieht in Rhodan einen Freund, dem man nicht völlig vertrauen darf.
Ekatus Atimoss - Der Dual muss um sein Recht auf Leben kämpfen.
Glinvaran - Ein Terminaler Herold handelt aus Liebe.

Ekatus Atimoss und der Terminale Herold fliehen nach ihrem Auftauchen auf dem Modulardock ANC 31 sofort weiter und landen schließlich an Bord eines Schiffes der spinnenartigen Millrak, welches nahe an der PFORTE stationiert ist. Ohnmächtig vor Wut muss der Dual eingestehen, dass letztendlich sein Intimfeind Perry Rhodan die Zerstörung von INTAZO erfolgreich hat verhindern können.

Ekatus Atimoss hatte sich nach seiner Flucht aus der LAOMARK in den interstellaren Raum retten können. Seine Dunkelkapsel war aber so stark beschädigt, dass sie tagelang darauf warten mussten, von einer patrouillierenden TRAI-Einheit gefunden zu werden. Dank seiner Vollmachten verlangt der Dual, sofort nach Tare-Scharm geflogen zu werden. Während der 71tägigen Reise nutzt er die Zeit, um weitere Parapolarisatoren herzustellen. Vor dem Grenzwall von Tare-Scharm wird er von einem Terminalen Herold namens Glinvaran in Empfang genommen, der ihn für sein Versagen auf Weisung eines Progress-Wahrers töten soll. Doch zwei Sekundim greifen die Schiffe an und zerquetschen sie. Dem Dual gelingt es, sich zusammen mit dem Herold hinter einem Parapol-Schleier zu verstecken und somit dem Tod zu entgehen. Ekatus Atimoss versucht den Terminalen Herold davon zu überzeugen, dass er ihn am Leben lassen soll, aber Glinvaran hält nach wie vor an seinem Plan fest, stellt seinen ihm gegebenen Befehl aber zurück und nutzt die Fähigkeiten des Duals, um sich selbst zu schützen. Einheiten der Bakosh´wish sammeln die Wracks ein und transportieren diese durch den KORRIDOR DER ORDNUNG ins INTAZO. Mittels seiner Parapolarisatoren gelingt es dem Dual, sich und den Herold vor den Prüfungen der Lanterns zu schützen und so erreichen sie unbehelligt das Truppenaufmarschgebiet der Ordnungsmächte. Während die beiden Chaosdiener die Ankunft des Trecks des GESETZES miterleben, stellt Ekatus Atimoss fest, dass er sich hervorragend am intazischen Staub nähren kann. Selbst die Zerrissenheit seiner beiden Komponenten kann der intazische Staub positiv beeinflussen. Der Dual wird immer stärker und erschafft hunderte von neuen Parapolarisatoren. Glinvaran beabsichtigt, das INTAZO zu zerstören und erarbeitet zusammen mit dem Dual Pläne, um eine der Thermodyn-Zentralen manipulieren zu können. Dabei geraten sie in die Nähe eines Thermodyn-Ingenieurs, der die Chaosdiener dank seiner besonderen Wahrnehmungsfähigkeit auch hinter dem Parapol-Schleier zeitweilig zu erkennen scheint. Dies wird ihm zum Verhängnis, als Ekatus Atimoss voller Panik einen PSI-Sturm entfacht und den Thermodyn-Ingenieur tötet. Glinvaran spürt die Unzuverlässigkeit des Duals und plant, ihn suggestiv unter seine Kontrolle zu bringen. Als Ekatus Atimoss beim Attentat auf Perry Rhodan persönlich eingreifen will, hindert ihn der Herold suggestiv daran. Um ihren Verfolgern zu entgehen, legen die Chaosdiener eine falsche Fährte und der Dual täuscht seinen eigenen Tod vor, indem er seinen Tragerobot an Bord eines Millrak-Schiffes anscheinend explodieren lässt. Sowohl Perry Rhodan als auch Kamuko zweifeln diesen „Tod“ allerdings an. Die Tatsache, dass ARCHETIM erwartet, dass sich 180.000 Einheiten bereit halten sollen, um im Bernabas-System in den Einsatz zu gehen, lassen sie allerdings sämtliche Überlegungen, der Chaosdiener habhaft zu werden, hinten an stellen. Zur selben Zeit attackiert Glinvaran den Dual mit all der ihm zur Verfügung stehenden Wucht, aber Ekatus Atimoss ist dank der Kraft, die ihm der intazische Staub verliehen hat, so stark geworden, dass er die Attacke abwehren kann. Er erwartet von dem Terminalen Herold, dass dieser ihn künftig als gleichwertigen Partner anzusehen habe und erläutert dem geflügelten Wesen seinen Plan, um INTAZO lebend verlassen zu können.

Kurz vor Abflug der Flotte durch die PFORTE macht Kamuko scheinbar ihre gegebene Ankündigung wahr und bittet Perry Rhodan zu einer letzten Unterredung an Bord der TAROSHI. Dort trifft der Terraner aber nicht auf die Prinzipa, sondern gerät in eine geschickt vorbereitete Falle der Chaosdiener. Perry Rhodan findet sich als Gefangener des Herolds und des Duals wieder.

Beim Abflug der Flotte teilt man auf Anfrage der JULES VERNE mit, dass Perry Rhodan die TAROSHI schon längst wieder verlassen habe. Das Hantelschiff wird angewiesen, dem Schiffsverband unter keinen Umständen zu folgen. Schweren Herzens fügt sich Mondra Diamond und stellt damit das Wohl der Besatzung über das Wohl eines Einzelnen, selbst wenn dieser Perry Rhodan heißt...

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 11. Februar 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3072 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com