Perry Rhodan Heft Nr. 2387

Die Präkog-Kaiserin

Auf der Welt der Tad de Raud -
drei Menschen kämpfen ums Überleben

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Ama Zurn - Ein Aktivierungswächter begegnet den Feinden der Lemurer.
Alexim Afateh - Der Telomon muss hilflos mit ansehen, wie sein kleines Glück schwindet.
Immentri Luz - Der Weg zu den Sphero führt ihn zu seinem Bruder.
Atlan - Der unsterbliche Arkonide befindet sich in der Gewalt der Tad de Raud.
Startac Schroder und Trim Marath - Die beiden Monochrom-Mutanten werden ihrer Kräfte beraubt und sehen dem Tod ins Auge.
Deville-Kareem - Der Marschall der Tad de Raud wird zur Präkog-Kaiserin gerufen.

Es dauert nicht allzu lange, bis Icho Tolot und die anderen Verantwortlichen des KombiTrans-Geschwaders erkennen, dass Atlan und die beiden Monochrommutanten Trim Marath und Startac Schroeder nicht von ihrem Teleportersprung aus der Telomon-Siedlung zurückgekommen sind. Als der Verband der Tad de Raud überstürzt von Neu-Lemur startet, zieht der Haluter die richtigen Schlüsse, wechselt an Bord der EDMOND HALLEY und lässt die Verfolgung des Tad de Raud-Geschwaders aufnehmen.

An Bord der VLON RADARIN, des Flaggschiffs der Tad der Raud, verhört der Marschall Deville-Kareem den dank seines Aktivators frühzeitig aus der Paralyse erwachten Arkoniden, während die beiden Mutanten nach wie vor betäubt sind. Atlan wird der Präkog-Prinzessin Catonya vorgeführt, die mittels ihrer PSI-Kräfte versucht, den Arkoniden zu beeinflussen. Dies gelingt ihr allerdings nur bei den beiden Mutanten, deren Parafähigkeiten sie unterdrücken kann. Mit den drei Gefangenen an Bord fliegt der Tad de Raud-Verband zum Heimatsystem der Vampire, nach Etad-Rauda. Dort verlassen die drei Gefangenen im Gefolge der Präkog-Prinzessin das Schiff, um der Präkog-Kaiserin vorgeführt zu werden.

Derweil treffen auf Neu-Lemur die Terraner, Haluter und Immentri Luz mit dem zweiten Aktivierungswächter Ama Zurn und dem Telomon Alexim Afateh zusammen. Erst die Zusammenkunft der beiden Aktivierungswächter lässt Ama Zurn glauben, dass die ehemaligen schwarzen Bestien jetzt keine Feinde mehr sind. Um den Telomon zu helfen, verlangt Ama Zurn die Aufladung des Mesoport-Netzes mit Hilfe der Anlagen auf Neu-Lemur. Der vorübergehende Leiter des Projektes, der Haluter Cornor Lerz, verweigert dem Aktivierungswächter allerdings diese Aktion, da die Zweckentfremdung der Sonnentransmitteranlage unter Umständen irreparable Schäden am Sonnentransmitter hervorrufen könnte. Solange der Verbleib Atlans und der beiden Mutanten nicht geklärt sei, behält sich der uralte Haluter vor, in dieser Hinsicht nichts zu entscheiden.

Auf Etad-Rauda angekommen, greift Atlan seine Eskorte und die Präkog-Prinzessin an, so dass es Startac Schroeder gelingt, sich der Beeinflussung zu entziehen und mit Atlan und Trim aus der Nähe der Prinzessin zu teleportieren. Deville-Kareem wird zur Präkog-Kaiserin gerufen, die ihm zwanzig Präkog-Prinzessinnen zur Unterstützung gibt. Diese Zwanzig setzen Atlan und die beiden Mutanten auch wieder gefangen und führen sie der Präkog-Kaiserin vor. Die Kaiserin besitzt einen unmäßig aufgewölbten Leib, der sie bewegungsunfähig macht. Mit Hilfe ihres Leibes ist sie in der Lage, fremde Lebewesen zu assimilieren, um deren brauchbare DNS zu isolieren und in zukünftigen Tad de Raud-Generationen einzubinden. Die Fähigkeiten der beiden Mutanten will sie sich einverleiben und so beginnt sie mit der Assimilierung von Startac Schroeder. Atlan hingegen soll im Austausch für sein Leben einen Technologietransfer herbeiführen. Dem Arkoniden gelingt es, sich im entscheidenden Moment von seinen Bewachern loszureissen und er sticht auf den riesigen Leib der Kaiserin ein, um den schon fast verschwundenen Startac zu befreien, was ihm auch in letzter Sekunde gelingt. Als die Kaiserin auch Trim assimilieren will, erscheint aus einer schwarzen Wolke Trims Zwilling, der in einer rasenden Aktion den Körper der Präkog-Kaiserin zerfetzt.

Während dieser Geschehnisse ist die EDMOND HALLEY über dem Turm der Präkog-Kaiserin zum Stillstand gekommen und ein Einsatzkommando der Haluter unter Führung von Icho Tolot kämpft sich bis zum Sitz der Kaiserin durch. Mit dem Tod der Kaiserin können die Haluter die Gefangenen endgültig befreien und mit ihnen ungehindert an Bord der EDMOND HALLEY zurückkehren, die daraufhin nach Neu-Lemur zurückfliegt.

Auf Neu-Lemur muss sich Atlan der Entscheidung stellen, ob er dem Volk der Telomon hilft, indem er Ama Zurn die Zweckentfremdung der Transmitteranlagen gestattet oder nicht. Im Hinblick auf die Tatsache, dass die Transmitteranlagen für die Völker der Milchstrasse existenznotwendig sind, verweigert er dem Aktivierungswächter die Aufladung des Mesoport-Netzes. Dann kommt es zum Angriff von 380 Lüsterdrohnen auf Neu-Lemur. Die durch den Tod der Kaiserin dem Wahnsinn nahen Prinzessinnen rüsten zum Sturm auf den Planeten, so dass Atlan nichts anderes übrig bleibt, als einen Sperrfeuergürtel zu legen. Angesichts dieser Kampfhandlungen brechen die beiden Aktivierungswächter zusammen und sind nicht mehr ansprechbar. Atlan steht kurz davor, die Vernichtung der Tad de Raud-Flotte zu befehlen, als sich die Flotte überraschend zurückzieht. Die Präkog-Prinzessin Catonya, die sich bereits im Umformprozess zu einer neuen Kaiserin befindet, hat eingesehen, dass ein Rückzug doch die bessere Lösung ist, bevor die ganze Flotte aufgerieben wird.

Auf Neu-Lemur funktioniert die Aktivierung des Jiapho-Duo-Transmitters einwandfrei, so dass der Arkonide für den 18. Januar 1346 NGZ den Aufbruch vorbereitet, als ihn tausende von Petitionen mit der Bitte, den Telomon zu helfen, erreichen. Kurz vor dem vorgesehenen Transport willigt Atlan ein und verschiebt den Weiterflug bis das Mesoport-Netz wieder aufgeladen ist. Die Anlagen auf Neu-Lemur halten der besonderen Belastung stand und das Netz der Telomon kann aufgeladen werden. Am 31. Januar 1346 NGZ bricht das KombiTrans-Geschwader endgültig nach Jaipho-Duo auf.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 20. Mai 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4111 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com