Perry Rhodan Heft Nr. 2368

Sonderschaltung Tanta

Atlan und das KombiTrans-Geschwader im Einsatz -
auf den Spuren des lemurischen Erbes

von Rainer Castor

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Atlan - Der Arkonide sucht einen Weg, die Sonnentransmitter in Omega Centauri zu aktivieren.
Icho Tolot - Der Haluter forscht nach alten Hinterlassenschaften eines vernichtenden Krieges.
Canio Sarkyuin - Der Algustraner wirkt als Chefwissenschaftler des KombiTrans-Geschwaders.

Zurück beim Pentagondodekaeder, sucht Atlan am 26. November nochmals die Kharag-Stahlwelt bzw. die Schaltstation Etuum auf. Dort betritt er einen bis dahin nicht beachteten Nebenschaltraum mit der Bezeichnung Tanta. Sogleich spricht ihn die unpersönliche Stimme des Rechners ETUUM an. Der Arkonide hat die Sonderschaltung Tanta initiiert und wird aufgefordert, seine Zugriffsberechtigung zu nennen (die Bevollmächtigung aufgrund seines Krish’uns reicht hier wohl nicht mehr). Im gegenteiligen Fall werde eine Selbstvernichtung anlaufen – innerhalb von zwei corgon’ty (100 Sekunden).

KombiTrans, Phase 1: Es ist der 17. September 1327, als Atlan und Icho Tolot an Bord der VASCO DA GAMA den Sonnendodekaeder in Omega Centauri erreichen. Für den Arkoniden ist es eine Rückkehr, denn von diesem Ort aus erlebte er vor 102 Jahren einige. Der einmalige Sonnentransmitter soll auf die Hyperimpedanz vorbereitet werden und Atlan wird auf der Stahlwelt immer noch als Hochrangbevollmächtigter bzw. Tamaron anerkannt. Er erreicht sogar die zeitweise Anerkennung des Haluter, dem Nachfahren der gefürchteten Schwarzen Bestien. Nach einem Intermezzo bei Sardaengar auf Vinara verlässt der ENTDECKER Omega Centauri wieder.

Vor der Rückkehr zur Stahlwelt: Nach der Vernichtung des gefährlichen Planetoiden an diesem 20. November sucht Atlan erneut den Justierungsplaneten des Tellux-Duos auf (das KombiTrans-Geschwader ist zurzeit in Sicherheit und von Bord der THARI meldet Lingam Tennar, dass das halutische Kinde wohlauf sei). Doch trotz allem ist ein erneuter Versuch, zum Nagigal-Trio vorzustoßen, nicht möglich. Dafür entdecken der Arkonide und seine Begleiter, unter anderem der Algustraner Canio Sarkyuin, das Mausoleum des Lemurers Jerim-Varos, dessen Wahlspruch Oana hu lachab lautete (Gefangen im Körper, aber nicht im Geist). Er war der Erbauer der Justierungsstation. Atlan nimmt dessen Armband an sich, einem Befehlsgeber, und zwei Tage später, am 25. November, kann das KombiTrans-Geschwader über die Situationstransmitter MOTRANS-OC1 bis OC3 zum Pentagondodekaeder zurückkehren. Es geschieht trotz einiger noch anstehender Schwierigkeiten.  

KombiTrans, Phase 2: Mit dem Explorer VERACRUZ (EX-6), der HALUTA III und weiteren Einheiten kehren Atlan und Tolot am 1. Oktober 1343 zum Sonnendodekaeder zurück. Wie erwartet sind die Sonnen des Transmitters aufgrund der Hyperimpedanz nicht mehr synchron und sollen dem entsprechend neu kalibriert werden. Die Aktion zieht sich in die dahin und so verlässt Atlan zuvor schon Omega Centauri und begibt sich (wie mit Perry Rhodan abgesprochen) in die Charon-Wolke, die er am 6. Januar 1344 erreicht! – Der unsterbliche Haluter verlässt Omega Centauri am 18. August 1344. Mit einem Zwischenstopp im Sol-System fliegt er nach Halut, wo er am 7. Oktober des Jahres eintrifft. Im Anschluss gelingt 87.746 Halutern die Flucht vor der Terminalen Kolonne, die über verschiedene Sammelpunkte am 19. November das Leuchtfeuer OC-1 in Omega Centauri erreichen. Von dort soll es nach Tharbana im Gamac-System gehen, 66 LJ zum Sonnentransmitter. Zuvor jedoch müssen auf Khar I bis III Transitionstriebwerke für die beinahe 88.000 halutischen Schiffe produziert werden. Die Aktion ist im Mai 1345 abgeschlossen, wo die Neusynchronisation immer noch nicht abgeschlossen ist.  

KombiTrans, Phase 3: Seit ihrer dritten Ankunft in Omega Centauri am 3. Juli 1345 finden sich immer wieder Hinweise auf eine ominöse Sonderschaltung Tanta. Doch selbst Sardaengar weiß davon nicht. Und das sollte sich bis zum aktuellen Zeitpunkt auch nicht ändern.

Kurz vor Ablauf der Frist von 100 Sekunden sendet Atlan mit dem Befehlsgeber den Wahlspruch des Lemurers Jerim-Varos an ETUUM – und der Arkonide wird als Berechtigter akzeptiert. Anschließend hört er von der Geheimorganisation Tortmon-Tenoy-Anorrom (Geheime Wächter von Hoffnung und geistiger Stärke), der Jerim-Varos angehörte, die viele Sonnentransmitter ähnlich der Sonderschaltung Tanta zusätzlich absicherte. Des Weiteren gibt ETUUM die Koordinaten weiterer Sonnentransmitter bekannt: Ecloos-Trio in Draco, Akia-Trio in Ursa Minor, Chuan-Tro in Sculptor, Tror-Duo, Machid-Trio und Xesanes-Trio im Leerraum, Zhaklaan-Trio im Vorfeld von Andromeda sowie innerhalb der Milchstraße das Molanc-Duo, Dadion-Trio, Perpan-Duo und Vengil-Trio.  

Am 1. Dezember ist der Kharag-Sonnentransmitter mit den Daten der Sonderschaltung Tanta neu justiert. Das KombiTrans-Geschwader macht sich wiederum auf den Weg, das Nagigal-Trio zu erreichen. Dieses Mal jedoch sind sich die Verantwortlichen sicher, die 935.921 LJ sicher zu überwinden.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 03. Februar 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 9773 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com