Perry Rhodan Heft Nr. 2367

Rekruten des Chaos

Sie sind ein Kristall und ein Geistwesen -
sie dienen dem Chaos und werden zu Gejagten

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Atlan - Der unsterbliche Arkonide erfährt die Geschichte des Konvergenten Denkers.
Kirkazon - Die Inkarnation eines unbegreiflichen Wesens erinnert sich.
Cornor Lerz - Der alte Haluter wartet auf eine Nachricht.
Former von Haardh - Das junge Geistwesen wird zu einem Diener wider Willen.

Atlan erreicht mit Kirkazon an Bord der A-COM die Hyperraumsphäre. Es stellt sich heraus, dass Kirkazon tatsächlich eine Inkarnation bzw. eine Projektion des Konvergenten Denkers ist. Atlan erfährt aus seinem Mund die Lebensgeschichte des Konvergenten Denkers.

Vor circa 1,5 Millionen Jahren entschloss sich die Rasse der A´ironen zu vergeistigen, da ihre Sonne zum Pulsar wurde und alles Leben auf ihrer Heimatwelt A´iron-A´iron auszulöschen drohte. Die Sternenwolke Haardh in der Formentor-Region lieferte den Namen für dieses junge Geistwesen: Former von Haardh. Das Wesen bemüht sich, anderen Wesen in seinem Einzugsbereich zu helfen. Former von Haardh erkennt, dass es sich in der Mächtigkeitsballung der KAISERIN VON THERM aufhält. Obwohl es nie persönlichen Kontakt zur Duurth bekommt, werden ihm von der Superintelligenz mittels eines ihrer COMPs auf dem Planeten der Bashkiren Informationen überbracht.

Doch die Terminale Kolonne TRAITOR macht sich auch in dieser Region des Kosmos bemerkbar. Das junge Geistwesen muss das erkennen, als es bei einer seiner Reisen in den Abgrund zwischen den Galaxienhaufen auf die Schiffe der Chaosmächte stößt. Es stellt zu seiner Überraschung fest, dass sein Heimatplanet von Kolonnen-Fabriken in das Niemandsland verschleppt wurde. Former von Haardh geht in einer Falle der Chaostruppen und wird in einer goldenen Energieblase eingefangen, die es nicht mehr verlassen kann. Die Chaosmächte versuchen es auf Weisung eines Progress-Wahrers in ihre Pläne einzubeziehen. Die goldene Blase, in der der Former von Haardh nach wie vor gefangen ist, wird auf dem Planeten A´iron-A´iron mit dem COMP zusammengebracht, der vor der Welt der Bashkiren geraubt worden war.

Im Laufe mehrerer Jahrtausende wird das junge Geistwesen von den Wissenschaftlern TRAITORS mit dem COMP verschmolzen und somit eine neue Wesenheit geschaffen, die Integrat genannt wird. Das neue Wesen wird während des Verschmelzungsprozesses zudem im Sinne TRAITORS konditioniert. Im Auftrag eines Progress-Wahrers soll es in der Region Koushemunt eine stabile Helferzelle des Chaos etablieren.

Jahrzehntausende vergehen, in denen das Integrat ganz im Sinne TRAITORS tätig ist. Als es zu einem Aufstand kommt, flieht das Integrat in eine Hyperraumfalte. Dabei löst sich seine Konditionierung und es erkennt, was es im Sinne der Chaosmächte den Völkern der Region Koushemunt angetan hat. Das Integrat flieht mit einem Raumschiff in die Tiefen des Alls.

Als es in der Galaxis Erranternohre versucht, Kontakt mit den Mächten der Ordnung aufzunehmen, wird sein Raumschiff durch eine kobaltblaue Walze gestoppt. Man hält es für einen Spion der Chaosmächte und verfolgt es, um es zu vernichten.

Ab diesem Zeitpunkt wird das Integrat nicht nur von TRAITOR, sondern auch von den Hilfstruppen der Kosmokaten gejagt. Es täuscht seine Vernichtung vor und zieht sich in eine Hypersphäre zurück, die es in Omega Centauri errichtet. Dieser Ort wurde ihm von den Pangalaktischen Statistikern aus der Galaxis Wassermal empfohlen.

Former von Haardh bettet einen kompletten Planeten in die Hypersphäre ein, der als Zuflucht für gestrandete Raumfahrer dienen soll. Es nennt sich fortan "Konvergenter Denker". Für nahezu 40.000 Jahre hilft es havarierten Raumfahrern in Not, die diese Hypersphäre aber nie wieder verlassen können. Schließlich wird eines Tages das KombiTrans-Geschwader in die Hypersphäre transferiert.

Atlan kann den Konvergenten Denker davon überzeugen, dass er kein Kopfjäger der Kosmokraten ist. Der Arkonide erklärt dem Geistwesen, dass die Milchstraße mittlerweile auch von der Terminalen Kolonne TRAITOR heimgesucht wird und diese über kurz oder lang auch in den Kugelsternhaufen kommen würde. Das Angebot Atlans, ihm Asyl auf Terra zu bieten, schlägt der Konvergente Denker aus. Er will aus dem Kugelsternhaufen fliehen und die Milchstraße verlassen. Zuvor werden aber alle Besatzungsmitglieder des KombiTrans-Geschwaders wieder in ihre Schiffe versetzt. Der Verband wird an seinen Ursprungsort zurückgeschickt, zum Tellox-Duo. An Bord der EDMOND HALLEY stirbt der Haluter Elfah Komo noch vor der Rückversetzung nach Tellox, sein Kind überlebt aber.

Das KombiTrans-Geschwader materialisiert am 20. November 1346 NGZ drei Millionen Kilometer außerhalb des kritischen Bereiches am Tellox-Duo, wo keine Fesselfelder es an Ort und Stelle bannen können. Mit der geballten Feuerkraft des Geschwaders werden die Projektoren auf den Planetoiden zerstört.

*

Am Kharag-Sonnentransmitter will Cornor Lenz nach fast 20 Tagen Wartezeit mit einem Verband aus 100 Haluterschiffen dem KombiTrans-Geschwader zu Hilfe kommen. Jedoch erlischt Sekunden vor dem Durchgang die Transmitterzone, da die Bereitschaftsmeldung des Nagigal-Trios ausbleibt.

Metadaten

Dieser Roman wurde von D. H. zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 02. Januar 2007 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 9877 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com