Perry Rhodan Heft Nr. 2343

Dantyrens Qual

Er ist ein Duales Wesen -
ein Produkt der Kolonnen-Anatomen

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Jothadún - Der kleine Effremi wird Zeuge ungeheuerlicher Vorgänge.
Imarit Enkaraqon - Der Hoch-Medokogh arbeitet intensiv an einer Krönung seines Schaffens.
Zerberoff - Der Duale Kapitän steuert die Dienstburg CRULT an.
Reginald Bull - Der Aktivatorträger wartet auf Nachricht von den verschollenen USO-Spezialisten.
Roi Danton - Der USO-Angehörige ?ndet sich in einem Alptraum wieder.

Trotz der immer noch starken Strangeness-Werte sucht der Duale Kapitän Zerberoff CRULT auf, die Dienstburg Antakur von Bitvelts, um sich dort nachträglich die Legitimation für seine Handlungen in der Milchstraße zu holen. Der Progresswahrer hört sich Zerberoffs Argumente an und kommt zu dem Schluss, dass Zerberoff keine Schuld an den falschen Informationen der Dunklen Ermittler trägt und sein Vorgehen in der Milchstraße unter den gegebenen Umständen richtig war. Die Entscheidung des Terminalen Herolds Zerberoff den Dualen Vizekapitän Malikadi als Berater zur Seite zu stellen, macht Antakur von Bitvelt jedoch nicht rückgängig.

Weiterhin erbittet Zerberoff den neuen Dual nach CRULT zu verlegen, weil dort bessere technische Vorraussetzungen herrschen als an Bord einer Skapalm Bark. Antakur von Bitvelt gibt diesem Anliegen nach und Dantyren wird nach CRULT verlegt.

Der Dual, der aus dem Terraner Roi Danton und dem Mor'Daer Yrendir zusammengesetzt wurde, ist zwar körperlich eine Einheit, jedoch geistig immer noch getrennt. Der Singuläre Intellekt will sich nicht einstellen. Eine Kralle des Laboraten die Danton unter Kontrolle bringen sollte, ist abgestorben. Der Terraner versucht immer noch Suizid zu begehen und so den Fragen der Awour zu entgehen, die er noch mit falschen Informationen beantwortet.

Nach dem Gespräch mit Antakur von Bitvelt wird Zerberoff vor dem Bezirk der Dunklen Ermittler von drei Awour angegriffen, kann sich jedoch verteidigen. Nachforschungen durch den Kalbaron Rodyge ergeben, dass die Awour lediglich unter Nachwirkungen des Strangenessschocks litten. Zerberoff findet diese Erklärung unzureichend.

Nachdem Dantyren auf CRULT angekommen ist, entscheidet ders für ihn zuständige Kolonnen-Anatom Imarit Enkaraqon, ihm eine neue Kralle einzusetzen. Außerdem soll Jothadún, der offenbar die Fähigkeit besitzt, sich in fremde Intelligenzen hineinzudenken, die Anatome dabei unterstützen, den Singulären Intellekt herbeizuführen.

Es scheint so, als ob die Bemühungen vergeblich sind, denn Danton weigert sich beharrlich sein Schicksal zu akzeptieren. Die Fragen der Awour beantwortet er weiterhin falsch, die Suizidversuche gehen weiter. Jothadún kommt schließlich auf die Idee Danton in einen Zustand größter Erregung, ja unbändigen Hasses zu versetzen und so die Entstehung des Singulären Intellekts zu erzwingen.

Zerberoff greift diesen Vorschlag auf und lässt mehrere Terraner nach CRULT bringen, die er vor den Augen Dantons brutal ermordet. Danton gerät in Rage und der Dual gelangt in den Singulären Intellekt. Entgegen der Erwartungen der Kolonnen-Anatome kann er jedoch seine gewaltigen Psi-Fähigkeiten sofort einsetzen. Den sterbenden Terranern ermöglicht er durch den Endogenen Genuss einen angenehmen Tod. Die anwesenden Angehörigen der Terminalen Kolonne, unter ihnen der Hoch-Medokogh Imarit Enkaraqon, tötet er durch die Endogene Qual. Danach versucht Danton sich zu verausgaben, um so zu sterben. Sein Vorhaben scheitert jedoch. Danton und Yrendir verschmelzen im Singulären Intellekt und werden endgültig zu Dantyren.

Weiterhin erbittet Zerberoff den neuen Dual nach CRULT zu verlegen, weil dort bessere technische Vorraussetzungen herrschen als an Bord einer Skapalm Bark. Antakur von Bitvelt gibt diesem Anliegen nach und Dantyren wird nach CRULT verlegt.

Der Dual, der aus dem Terraner Roi Danton und dem Mor'Daer Yrendir zusammengesetzt wurde, ist zwar körperlich eine Einheit, jedoch geistig immer noch getrennt. Der Singuläre Intellekt will sich nicht einstellen. Eine Kralle des Laboraten die Danton unter Kontrolle bringen sollte, ist abgestorben. Der Terraner versucht immer noch Suizid zu begehen und so den Fragen der Awour zu entgehen, die er noch mit falschen Informationen beantwortet.

Nach dem Gespräch mit Antakur von Bitvelt wird Zerberoff vor dem Bezirk der Dunklen Ermittler von drei Awour angegriffen, kann sich jedoch verteidigen. Nachforschungen durch den Kalbaron Rodyge ergeben, dass die Awour lediglich unter Nachwirkungen des Strangenessschocks litten. Zerberoff findet diese Erklärung unzureichend.

Nachdem Dantyren auf CRULT angekommen ist, entscheidet ders für ihn zuständige Kolonnen-Anatom Imarit Enkaraqon, ihm eine neue Kralle einzusetzen. Außerdem soll Jothadún, der offenbar die Fähigkeit besitzt, sich in fremde Intelligenzen hineinzudenken, die Anatome dabei unterstützen, den Singulären Intellekt herbeizuführen.

Es scheint so, als ob die Bemühungen vergeblich sind, denn Danton weigert sich beharrlich sein Schicksal zu akzeptieren. Die Fragen der Awour beantwortet er weiterhin falsch, die Suizidversuche gehen weiter. Jothadún kommt schließlich auf die Idee Danton in einen Zustand größter Erregung, ja unbändigen Hasses zu versetzen und so die Entstehung des Singulären Intellekts zu erzwingen.

Zerberoff greift diesen Vorschlag auf und lässt mehrere Terraner nach CRULT bringen, die er vor den Augen Dantons brutal ermordet. Danton gerät in Rage und der Dual gelangt in den Singulären Intellekt. Entgegen der Erwartungen der Kolonnen-Anatome kann er jedoch seine gewaltigen Psi-Fähigkeiten sofort einsetzen. Den sterbenden Terranern ermöglicht er durch den Endogenen Genuss einen angenehmen Tod. Die anwesenden Angehörigen der Terminalen Kolonne, unter ihnen der Hoch-Medokogh Imarit Enkaraqon, tötet er durch die Endogene Qual. Danach versucht Danton sich zu verausgaben, um so zu sterben. Sein Vorhaben scheitert jedoch. Danton und Yrendir verschmelzen im Singulären Intellekt und werden endgültig zu Dantyren.

*

Von der LEIF ERIKSSON II wird ein unbekanntes Objekt geortet, bei dem es sich um einen Dunklen Ermittler handeln könnte. Dieser übermittelt eine Nachricht, die in einem alten arkonidischen Flottencode verschlüsselt ist. Nach der Dekodierung erweist sich die Botschaft als Bildaufzeichnung, die Dantyren zeigt. Nach einem ersten emotionalen Ausbruch muss Reginald Bull angesichts der veränderten Lage mit kühlem Kopf handeln. Er lässt sofort das Wega-System informieren, dass die Linie 1 eingestellt werden muss. Auch die nUSO wird gewarnt, damit Quinto-Center sofort an einen anderen Standort verlegt wird.

Am 25. Mai 1345 NGZ werden Bulls schlimmste Befürchtungen zur Gewissheit. Eine Flotte Traitanks materialisiert an der bisherigen Position Quinto-Centers. Zwar wurde das Hauptquartier der nUSO längst verlegt, dennoch steht fest: Roi Danton hat Geheimnisse an TRAITOR verraten.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Wolfgang Ruge zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 23. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2987 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com