Perry Rhodan Heft Nr. 2340

Zum Tee bei Jonas Untergang

VRITRAS und Schwertlilien -
ein Wissenschaftler auf der Suche

von Uwe Anton

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:


Delmar Shettle - Im Kampf gegen TRAITOR befasst der Hyperphysiker sich auch mit Schwertlilien.
Radek Beibel - Der ehemalige Sicherheitschef der Whistler Company sucht einen Verbrecher.
Aktakul da Urengoll - Der Chefwissenschaftler des Kristallimperiums erwirbt sich als Projektleiter von Jonathon großen Respekt.
Reginald Bull - Der Unsterbliche wagt einen riskanten Versuch.

In der Charon-Wolke schreibt man den 14. Februar 1345 NGZ. Der Stützpunkt Jonathon ist mittlerweile schon recht gut ausgebaut und wächst immer weiter. Die Gebäude von Photon-City wurden aus zerlegten LFT-Boxen errichtet. Besiedelt wurde ein Areal von vier Tälern, insgesamt leben bereits 400.000 Galaktiker auf Jonathon und es werden täglich mehr. Die LFT und das Charon-Korps sind unermüdlich im Einsatz, um Mensch und Maschine in die Charon-Wolke zu befördern. Seit Mitte September 1344 NGZ sind mehr als 200 Schlachtschiffe, 50 Superschlachtschiffe, 40 LFT-Boxen und weitere Tender- und Transporteinheiten mit den besonderen Fähigkeiten der Charonii in die, vor TRAITOR relativ sichere, Wolke gebracht worden. Leiter des Stützpunktes auf Jonathon ist Aktakul da Urengoll, der Ka'Marentis des Kristallimperiums. Auch Reginald Bull ist mit der LEIF ERIKSSON II vor Ort.

In Photon-City lebt der weltfremde Hyperphysiker Delmar Shettle, dem es an Selbstbewusstsein mangelt. Mit seinem Wissenschaftler-Team arbeitet er an der Weiterentwicklung des VRITRA-Geschützes, einer Waffe, die gegen die Fraktalen Aufrissglocken der Traitanks eingesetzt werden soll. In seiner Freizeit züchtet Shettle Schwertlilien, die er auf Jonathon heimisch machen möchte. Dies ist ein sehr ambitioniertes Vorhaben, denn Jonathon ist eine stürmische Welt mit einer Schwerkraft von 1,2 g.

Am 17. Februar 1345 NGZ gelingt es dem Team um Delmar Shettle in einer Simulation einen Traitank zu vernichten, unter Einsatz eines modifizierten VRITRA-Geschützes und der geballten Feuerkraft der Transformkanonen von zehn ENTDECKERN. Aktakul ruft aufgrund dieses simulierten Erfolges Bull, der mit der LEIF ERIKSSON II in der Nähe kreuzt, nach Jonathon. Man beschließt, das verbesserte VRITRA-Geschütz unter realen Bedingungen zu testen.

Auf Jonathon ist auch Radek Beibel unterwegs. Der ehemalige Sicherheitschef der Whistler-Company ist immer noch dem Agenten auf der Spur, der ihn seinen Job bei Whistler gekostet hat. Beibel hat dabei sogar den Segen von Perry Rhodan und nutzt diesen auch aus, um den Agenten zu stellen, den er über Olymp bis nach Jonathon verfolgt hat. Es ist ein Kybernetiker aus Shettles Team.

Im April ist das VRITRA-Geschütz in der LEIF ERIKSSON II montiert und bereit für den ersten Test. Auch Delmar Shettle ist mit an Bord, um den Einsatz des Geschützes zu überwachen. Mit einem fingierten Notruf eines Kreuzers soll ein Traitank angelockt und mit einem Verband von ENTDECKERN angegriffen werden.

Als es soweit ist und die Flotte den Rand der Wolke erreicht, überschlagen sich die Ereignisse. Die AUBERG, ein anfliegendes Schiff, ist in Raumnot geraten und schickt einen Notruf aus. Bull disponiert sofort um, aus dem fingierten Notruf ist ein echter geworden, am Plan an sich ändert sich nichts.

Erwartungsgemäß erscheint ein Traitank und es gelingt, unter Verlusten von einigen ENTDECKERN, diesen mit der modifizierten VRITRA-Kanone wirklich zu vernichten. Shettle wird dabei zum Helden, denn erst durch seine Modifikationen am Geschütz gelingt der Durchbruch durch die Fraktale Aufrissglocke.

Auch Radek Beibel ist mit an Bord der LEIF ERIKSSON II. Dort gelingt es ihm endlich, den Agenten zu enttarnen. Es ist ein Akone, doch dieser hat die Zeichen der Zeit erkannt und arbeitet nicht mehr für das Energiekommando, sondern zusammen mit den Terranern und Arkoniden. Denn eines ist klar, nur gemeinsam haben die Galaktiker eine Chance, gegen die Übermacht TRAITORS zu bestehen.

Zurück auf Jonathon wagt es Shettle, der durch den Einsatz an Selbstvertrauen gewonnen hat, seine Angebetete aus der Schwebebahn anzusprechen und sie zum ‚Tee bei Jonas Untergang' einzuladen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Jonas Hoffmann zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 07. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2889 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com