Perry Rhodan Heft Nr. 2303

Der Duale Kapitän

Attacke auf das Kolonnen-Fort -
ein Assassine schmiedet einen Plan

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Dirk Schulz

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terranische Resident lässt das Solsystem absuchen.
Francis Bob Heimann - Der Kommandant der TYLL LEYDEN macht eine schreckliche Entdeckung.
Zon Facter - Die Mikro-Bestie läuft zum Feind über.
Demetrius Luke - Der Siganese begibt sich erneut in tödliche Gefahr.
Zerberoff - Der Duale Kapitän koordiniert die Abwehreinrichtungen des Kolonnen-Forts.

An Bord der TYLL LEYDEN herrscht Besorgnis: die BRIXBIE ist vom Orterschirm verschwunden. Auf der Suche nach dem Kolonnenfort ist dies der einzige Hinweis, dass etwas nicht stimmen könnte. Alle anderen Schiffe melden keinerlei Vorkommnisse. Doch dann stellt sich heraus, dass es sich bei dem eiförmigen Metallkörper, der am letzten Ortungspunkt gefunden wird, nicht um eine Boje sondern um die komprimierte BRIXBIE handelt. Eine ungeheure Kraft muss das Schiff zusammengedrückt haben. Francis Bob Heimann, der Kommandant der TYLL LEYDEN, lässt die FRITJOF NANSEN vorrücken, um nach dem Ursprung der Kraft zu suchen und mögliche Überlebende zu bergen. Trotz großen Sicherheitsabstandes wird auch dieses Schiff zerstört. In beiden Fällen gibt es keine Überlebenden.

Gucky teleportiert Perry Rhodan auf die LEIF ERIKSSON II. Hier erfährt er vom Kommandanten Ranjif Pragesh, dass inzwischen durch den Einsatz von Sonden eine Reichweite der gegenerischen „Waffe“ von 5,3 Millionen Kilometer errechnet werden konnte – aus unerfindlichen Gründen kommen jedoch 20% der Sonden unbehelligt durch. Außerdem hält der Zustand der deformierten Objekte nicht lange an, nach einiger Zeit expandieren sie und die Dekompressionsernergie lässt sie verglühen. Bilder der verschonten Sonden offenbaren eine noch im Aufbau befindliche 16 Kilometer lange Raumstation. In diesem Augenblick erreicht die Besatzung der LEIF ERIKSSON der Hilferuf von Demetrius Luke. Rhodan hält dies zunächst für eine Falle, dennoch lässt er die Kapsel an Bord der ASTORIA bringen.
In der Dunkelkapsel befindet sich neben den beiden überlebenden Siganesen auch die Mikro-Bestie Zon Facter. Obwohl Rhodan zunächst misstrauisch ist, überwiegt doch seine Hoffnung, auf diese Weise Informationen über die Terminale Kolonne zu erhalten. Doch wirkliche Insiderinformationen kann Facter nicht liefern – Mikro-Bestien gehören nicht zum inneren Kreis der Kolonne. Aber er warnt: jede Zeitverzögerung bis zum Angriff gibt Gelegenheit zur Fertigstellung des Forts und macht es schwerer es zu zerstören.

Unterdessen wird der Duale Kapitän in TRAICOON 0098 von Versagensängsten geplagt. Er hätte mit dem Teilerfolg der Mikro-Bestien auf Terra zufrieden sein können. Doch die Assasine des Chaos scheinen auch dafür verantwortlich zu sein, dass Eindringlinge ins Kolonnen-Fort gelangen konnten, die immer noch nicht gefasst werden konnten. Vor einem Angriff der Terraner fühlt sich der Duale Kapitän hingegen völlig sicher. Facter meint, nur mit 10.000 Schiffen der PRAETORIA-Klasse sei ein erfolgreicher Angriff denkbar!

Mit Hilfe von PRAETORIA gelingt es den Terranern das Dunkelfeld um das Kolonnen-Fort zu durchbrechen. Jedoch ist entgegen den Erwartungen die Fraktale Aufrissglocke bereits im Einsatz und schützt das Fort wirkungsvoll. Die Glocke hat durch die fraktalen Risse einen vielfach größeren Wirkungsgrad als  ein herkömmlicher Paratronschirm. Man ist sich einig, dass ohne einen Zusammenbruch der Aufrissglocke kein zweiter Angriff gewagt werden kann. Facter und die beiden Siganesen sollen an Bord von TRAICOON zurückkehren um die Glocke zu auszuschalten.

Der Gefahr durch PRAETORIA ist sich inzwischen auch Zerberoff bewusst, jedoch hält der Duale Kapitän das Risiko der Zerstörung der fraktalen Aufrissglocke für gering. Er verteilt unterdessen auf TRAICOON Lob an die Erfolgreichen und Tod an die, die ihre Aufgaben nicht zu seiner Zufriedenheit erfüllten.

Auf der ERIKSSON wird währenddessen die Ausrüstung für das „Himmelfahrtskommando“ hergestellt, gilt es doch, eine große Menge Sprengstoff in das Kolonnen-Fort zu bringen.

Obwohl die Dunkelkapsel längere Zeit nicht in der Nähe des Forts war, erfolgt beim Anflug keinerlei Rückfrage. Für eine Überwachung der Flugbewegungen scheint zum Glück für die Verteidiger der Milchstraße noch keine Zeit zu sein.

Facter macht keinen Hehl daraus, dass er aus diesem Einsatz wohl nicht zurückkehren wird, dennoch vereinbaren sie, sich in der Dunkelkapsel wiederzutreffen.

In einem unbewachten Hangar wird der Sprengstoff auf einen Koffter verladen. Nun gilt es, diesen möglichst nahe an die Generatoren der Aufrissglocke zu bringen.

Facter will nun nichts anderes, als sich für sein vergeudetes Leben als Sklave der Terminalen Kolonne zu rächen. Er will Zerberoff töten. Dieser gibt gerade eine Audienz in der Zentrale.

Dien Siganesen gelingt es trotz einer Beinahezusammenstoßes mit einem Ganschkaren, den Sprengstoff zu deponieren. Doch auf dem Rückweg erweckt ihr „leerer“ Koffter Misstrauen und sie haben schnell mehrere Verfolger hinter sich. Sie können sich jedoch im Fahrzeug verstecken und erreichen nach der Landung unbehelligt die Dunkelkapsel.

Als Facter an der Reihe für die Audienz ist, spürt Zerberoff, gerade im Zustand des gemeinsamen Geistes, seinen Hass spüren. Es gelingt dem Dualen Kapitän, den Angriff zu verhindern. Jedoch kann er Facter keine Informationen entlocken. Trotz Endogener Qual schweigt dieser bis in den Tod.

Gegen Dani Queenz Widerstand startet Demetrius Luke die Dunkelkapsel, ohne weiter auf Facter zu warten. Da sie deren Bedienung aber nicht richtig beherrschen, müssen sie weit entfernt von der terranischen Flotte aus der Kapsel fliehen, bevor diese vom Fort aus zerstört wird. Man hat anscheinend den Zusammenhang zwischen den Siganesen und Facter entdeckt.

In der ERIKSSON wartet man gespannt auf die Rückkehr der Siganesen. Kurz vor der vereinbarten Zeit entschließt man sich, den Dunkelschirm ein weiteres Mal auszuschalten, um zu sehen, was auf TRAICOON vor sich geht. In diesem Moment bricht die fraktale Aufrissglocke zusammen und es gelingt, TRAICOON0098 zu zerstören.

Dies hat der Duale Kapitän jedoch rechtzeitig erkannt und kann fliehen. Die Schuld für das Scheitern sucht er nicht bei sich, es muss an den Prognosen der Progess-Wahrer gelegen haben, welche auf den Informationen der Dunklen Ermittler beruhten.

Während die Siganesen von den Terranern aufgenommen werden, entdeckt weit entfernt Malcolm S. Daellian etwas Gewaltiges: die rätselhafte Krümmung der Kolonnen-Forts ergibt, wenn man sie zusammenfügt eine Doppelhelix!

Metadaten

Dieser Roman wurde von Berend Koll zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 20. Juni 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3355 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

 

hosted by All-inkl.com