Perry Rhodan Heft Nr. 2230

Krieger für Jamondi

In der Bergfestung -
und am Teich der Trideage

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Ralph Voltz

Hauptpersonen:

Corestaar - Der Karthog der Motana steht schon mit einem Bein im Grab.
Eisenpanzer - Ein eiserner Kämpfer will nach oben.
Yanathon - Der Botschafter bringt Fremde nach Roedergorm.
Zephyda - Die Epha-Motana stellt sich einem Todesduell.
Perry Rhodan - Der Terraner wird mit einer unbekannten Facette der Motana konfrontiert.

Zephyda begibt sich zusammen mit Perry, Atlan und Rorkhete zur Feste Roedergorm. Dort erwartet sie ein Kulturschock. Auf der Feste haben die Männer das Sagen. Die Frauen dürfen nur niedere Tätigkeiten wie Putzen übernehmen, und haben den Status von Dienern. Sogar das Singen, wurde Frauen von den Männern untersagt.
Zephyda kann diese Verhältnisse nicht akzeptieren, und gerät mit manchen Männern in Streitigkeiten.

Was die Besucher nicht wissen, ist das der Zeitpunkt für ihren Besuch recht ungünstig lieft. Maphine, genannt Eisenpanzer, möchte den herrschenden Karthog stürzen und sich selbst diesen Posten einnehmen. Dazu ist ihm jedes Mittel recht.

Die Gruppe von der Schwert wird von Corestaar, dem Karthog (Oberbefehlshaber) der Feste Roedergorm empfangen. Dieser erklärt ihnen, dass die Hauptaufgabe der Einwohner der Feste darin besteht, Eisenerz für die Bewohner der Städte zu schürfen. Durch den harten Bergbau sind die für Motana unüblichen Strukturen auf Roedergorm gewachsen. Corestaar sichert Zephyda seine Unterstützung zu, und die Epha-Motana schickt Besatzungsmitglieder der Schwert zur Feste, um die Männer dort zu Sängern auszubilden. Wie sich herausstellt, eignen sich die Männer hervorragend als Quellen, als Epha-Motana kommen aber nur Frauen in Frage.

Maphine kann nicht damit leben, dass der Karthog sich einer Frau unterordnet und beschließt dem ein Ende zu setzen. Er fordert Zephyda zu einem Zweikampf auf Leben und Tod heraus. Diese nimmt an. Der Kampf soll beim nächsten Vollmond stattfinden.

Während der Vorbereitungen auf den Kampf, treibt Maphine seine Intrige weiter voran. Er versucht Yanathon den Boten des Karthog zu töten. Perry und Rorkhete gelingt es in letzter Sekunde den Boten zu befreien.
Es bricht ein Sturm herein, doch auch Eisenpanzer kann sich in die Feste retten. Er zieht sich zurück bereitet sich auf den Kampf vor.

Atlan macht sich derweil Sorgen um seine geliebte Zephyda, und möchte ihr helfen, indem er ihr die Dargor-Kampftechnik beibringt. Erst lehnt Zephyda ab, aber als Atlan ihr die Wirksamkeit Dargors an Selboo demonstriert, gibt sie nach.

Es kommt zum Zweikampf zwischen Eisenpanzer und Zephyda. Der Krieger legt seine Rüstung ab, und es stellt sich heraus, dass er vom Immergrün einer parasitären Pflanze, die Körper von Lebewesen befällt, infiziert ist. Dieser Versuch der Einschüchterung auf Zephyda wirkt nicht. Als Waffen werden Messer gewählt. Der Kampf scheint zugunsten Eisenpanzers auszugehen, als Zephyda diesen mit einer Dagor-Technik lähmt und danach tötet.

Corestaar ist von der Entschlossenheit Zephydas begeistert. Er begibt sich von der Feste nach Kimte um dort die planetare Majestät Kischmeide von Zephydas Anliegen zu überzeugen.

Ein paar Tage später lädt Kischmeide die Führungsoffiziere der SCHWERT ein, sie ist zwar noch nicht überzeugt, aber dem Anliegen schon freundlicher gesonnen. Um Sie vollkommen zu überzeugen, lädt Zephyda die Planetare Majestät und den Karthog zu einem Flug mit der SCHWERT ein. Die beiden sind vollauf begeistert, und Kischmeide stellt sich auf die Seite Zephydas. Die Feste Roedergorm stellt sich auf Corestaars Wort unter das Kommando Zephydas.
Ihre Hilfe geht sogar weiter als erwartet. Sie offenbart Perry, Atlan, Rorkhete und Zephyda ein Geheimnis ihres Volkes, das bis jetzt nur die planetaren Majestäten kannten. Die Gründermutter Kimtes, Trideage, hat einen Speicherkristall einen Speicherkristall hinterlassen. Auf diesem berichtet Sie, dass sie auf dem Planeten Ham-Erelca, im Nachbarsystem Tom Karthays, 60 Bionischen Kreuzer deponiert hat. Womöglich sind diese Kreuzer noch intakt. Zephyda beschließt mit der SCHWERT ins Ham-System zu fliegen.

Auf Feste Roedergorm brechen neue Zeiten an. Corestaar ruft eine weibliche Motana, die von Eisenpanzer besonders misshandelt wurde, zu sich. Und ermöglicht ihr eine Ausbildung zur Epha-Motana zu beginnen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Wolfgang Ruge zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 19. Juni 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2914 mal aufgerufen.

Kolumnen

Sprachnörgelei

Im Visier

 

hosted by All-inkl.com